Arbeiten2009

Alle "Arbeiten"-Eintragungen 2009

{i} Quelle: Arbeiten

2009-12-29: Müllraum

-- JohannKlasek 2009-12-30 10:25:16

Altpapiercontainer ganz links: Kiste mit allerlei in den Restmüll aussortiert ...

  • Kunststoffordner

  • Kopfhörer, Netzteile, 230V Verteiler und andere elektrische/elektronische Komponenten

  • CDs

  • Klarsichthüllen

2009-12-28: Waschküche, Müllraum

-- JohannKlasek 2009-12-28 20:32:31

Waschküche

Waschküche:

  • Trockner 2: Luftdurchlass am unteren Türöffnungsrand von Flussen befreit.

  • Waschmaschine 2: Fremdkörperfalle gereinigt.

Müllraum

  • Restmüllcontainer: Säcke und Sperriges nach hinten sortiert.

  • Altpapier: Schachteln zerlegt und Innereien zum Restmüll aussortiert.

2009-12-27: Müllraum

-- JohannKlasek 2009-12-28 20:49:08

  • Restmüllcontainer: Säcke und Sperriges nach hinten sortiert.

  • Altpapiercontainer:

    • Folien -> Restmüll.

    • Kunststoffflaschen (im Kunststoffsack gesammelt) -> Restmüll.

    • Schachteln zerlegt und Innereien (Styropor etc.) zum Restmüll aussortiert.

    • Restmüll in Säcken <!> -> Restmüll

    • Nicht sortenreines Geschenkspapier -> Restmüll.

    • Jacken <!> -> Restmüll

    • Pizzaschachteln und andere von Essensresten verschmutzte Kartone -> Restmüll.

2009-12-21: Garagentor

-- JohannKlasek 2009-12-21 09:28:13

Garagentor "Am Hofgartel"-seitig im offenen und ausgeschalteten Zustand vorgefunden. :\

Analyse:
Nach einschalten leuchten nicht alle Sensoren-LEDs. Der Berührungssensor Torinnenseite in Bodennähe löst aus bzw. ist desorientiert.

Behebung:
Sensor über die Länge abgegriffen und auslösen lassen - eine etwaigen "Hänger" versucht hiermit zu beseitigen. Im Zuge dessen normalisiert sich die Reaktion des Sensors wieder und er löst wieder normal bei Berührung aus.
Alle vier LEDs leuchten wieder grün. :)

2009-12-19: Waschküche

-- JohannKlasek 2009-12-19 13:18:49

Wartung des Trockners der Anlage 1 der Waschküche:

Nachdem sich der Trockner nach einer Laufzeit von ca. 20-30min. immer wieder alleine abgeschaltet hat (Thermosicherung), ist eine Gebläsereinigung nötig.

  • Gebläsereinigung: Nach Abnehmen der Blende und Abschrauben der Gebläseabdeckung war eine dicke Flussenschicht auf den Gebläseflügeln, was faktisch die Geläsewirkung zum Erliegen gebraucht haben muss. Auch der Sensor auf Achsenhöhe montiert war verlegt.
    Alles freigelegt und abgeschabt. Außerdem hat sich eine 20 Cent Münze und eine Metallhaarnadel im Gebläselaufrat aufgehalten - auf Dauer hätte das eher negative Auswirkungen gehabt ... ;)
    20091219186jpg_t

  • Gebläsezugangsrohr (von der Trommel kommend): Auch hier hat sich eine ordentliche Flussenschicht angelegt, obgleich der Kanal im Grunde frei war.

  • Gebläseabluftrohrwege: Hier ebenfalls ziemlich viel Flussen, teilweise sogar im nassen Zustand, speziell in Gebläsenähe. Das Abluftknie abgenommen, um besser reinigen zu können. Hier befinden sich auch noch Sensoren (Temp./Feuchtigkeit?), die ebenso sehr von Flussen verlegt waren.
    20091219188jpg_t

  • Abluftstutzen rechts: Hier offenbart sich ein sehr altes Problem, seit den Anfangstagen: Die Abdeckung passt, wenn man sie ins Gehäuse drückt, nicht auf das Ende des Abluftstutzens (links passt es z.B.). D.h. über eine Stelle bläst ein Teil der Trocknerabluft stets ins innere des Trockner (dementsprechen sehen die Innereien des Trockerns - vor allem der Boden - auch aus (Fusselbelag flächendeckend).
    20091219190jpg_t
    Da die normale Abdeckung nicht hilft, ein laminiertes Blatt genommen und damit die Öffnung abgedeckt (wird von einem Stäbchen angedrückt. Das dürfte den Luftstrom nun endlich vollständig in die richtige Richtung lenken.

{i} Siehe gesamte [WWW] Fotostrecke.

Probelauf mit voller Ladung ist im Laufen - dann kann man beurteilen, ob die Wartung erfolgreich war ...

<!> Der Probelauf war erfolgreich: Diesmal lief das Trocknerprogramm (4) ohne Unterbrechung durch! -- JohannKlasek 2009-12-21 08:24:56

2009-11-28: Beleuchtung

-- JohannKlasek 2009-11-28 15:49:05

  • Nach dem die Beleuchtung von Haus 3 fast die gesamte Nacht davor und tagsüber an war, den hängenden Lichttaster bei Wohnung 3/5 gefunden und gelöst -> Licht wieder aus.

  • Abdeckungen der Wandleuchten im Laubengang Haus 4 Erdgeschoss kontrolliert und etliche "offene" Abdeckungen entdeckt:

    1. Gegenüber Müllraum

    2. Kreuung Hauptgang

    3. Vorgarten 4/1

    4. Vorgarten 4/3

    5. Vorgarten 4/4

    6. Vorgarten 4/6

    7. Vorgarten (rechts) 4/7

    8. Vorgarten (Notstiegenseite) 4/7

    Zum Teil sind die Abdeckungen geringfügig beschädigt. Meistens war jedoch die untere Längsseite teilweise oder vollständig nicht eingerastet.

2009-11-25: Beleuchtung

-- JohannKlasek 2009-11-27 12:50:35

Wandleuchtenabdeckung bei 4/1 gerichtet (Unterseite einrasten lassen) - Abdeckung ist leicht beschädigt (Risse), was schon länger der Fall sein dürfte.

2009-11-18: Waschküche

-- JohannKlasek 2009-11-18 09:20:12

Ca. 10:15: Techniker Termin bei Electrolux für Trockner 1 telefonisch storniert, nach dem diese wieder ok ist (siehe gestern). Mitteilung an HausVerwaltung per E-Mail.

2009-11-17: Waschküche

-- JohannKlasek 2009-11-17 15:06:25

  • Gespräch mit Hrn. Rico der HausBetreuung:

    1. Soll die Abdeckung von Müllraumleuchte oberhalb des rechten Restmüllcontainer richten (nicht richtig aufgesetzt.

    2. Gebeten den Trockner 1 nochmal zu kontrollieren.

    3. Gebeten die Beleuchtung in der Nebenstiege Haus 1 zu kontrollieren und das was möglich ist zu tauschen.

    4. Hr. Rico bat mich/die Mieterschaft, bei beginnender Schneelage ihne telefonisch Bescheid zu geben, da es mitunter in seiner Wohnumgebung (10. Bezirk) möglicherweise (noch) nicht zu dem Schneefall gekommen sein könnte).

  • Electrolux Kundendienst: Techniker kann sich am Donnerstag den Trockner der Anlage 1 ansehen. Kontakt mit Hrn. Rico der HausBetreuung hergestellt.

  • Telefonat mit Hrn. Rico der HausBetreuung: Electrolux Techniker angekündigt.
    Er hat bei dieser Gelegenheit berichtet, dass die Trockner 1 und 2 wieder funktionieren sollten, nachdem er hinten den Sicherungsknopf wieder eingedrückt hat!? Muss noch überprüft werden und abhängig davon wird der Techniker Termin storniert oder nicht.

Nachtrag: (ca. 23:45)

Keller Stiege 3/4, Tür zu Vorraum der Kellerabteile 50/51 (hinter Waschküche) war wieder nicht abgesperrt. Wurde abgesperrt.

Überprüfung in Waschküche: Beide Trockner mit Programm 4 gestartet:

  • Trockner 1: Manuell nach einigen Minuten gestoppt, Trommel war heiss, Abluftschlauch warm. :)

  • Trockner 2: Schaltete nach einigen Minuten auf "Abkühlen" und stoppte von selbst. Temperatur in der Trommel fühlte sich dann deutlich kühler an als bei TR 1.
    /!\ Nachdem beim Abluftschlauch eine Wasserlacke zu sehen war, diesen genauer kontrolliert:
    Schlauch abgezogen (von der Maschine und festgestellt, dass sich dort wieder Wasser gesammelt hat. Da der flexible Schlauch am Weg zum Stutzen durchhängt, kann sich dort das Wasser leicht sammeln:

    1. Wasser aus Schlauch entfernt.

    2. Deutlichen Fusselbelag (und damit Feuchtigkeitsträger) in den ersten 50cm entfernt.

    3. Kondenswassersenke im inneren des Trockners unmittelbar vor dem Austritt versucht etwas zu leeren - es blieb eine kleinere Lacke zurück.

    4. Abluftschlauch etwas verdreht wieder angesteckt, damit sich keine Durchhängung ergibt.

  • Noch ein kurzer Testlauf, aber manuell abgebrochen: Trommel heiss, Abluftschlauch warm.

  • Waschmaschine 2: Fremdkörperfalle kontrolliert (war leer).

{i} Da somit der Trockner 1 wieder funktioniert, wird der Termin mit Electrolux zu stornieren sein. Siehe morgen.

2009-11-13: Beleuchtungsabdeckung

-- JohannKlasek 2009-11-14 06:14:53

Abdeckung Gartenmauer 4/1 richtig montiert. Unterseite war lose.

2009-11-12: Beleuchtungsabdeckung

-- JohannKlasek 2009-11-14 06:18:55

Abdeckungen richtig montiert:

  • Gartenmauer 1/2: Seitlich offen bzw. unten nicht vollständig eingerastet.

  • Hauptgang Kreuzung Laubengang Haus 4 EG: unten vollständig einrasten lassen.

2009-11-10: Außenlicht EG, Waschküche

-- JohannKlasek 2009-11-10 09:15:11

ca. 7:15

Außenlicht EG

  • Bericht an Hrn. Graf (HausService) über den Zustand und Defekt des Außenlichts. Anwesend: Mieter 4/6 und 4/2.
    {i} Siehe Außenlicht defekt.

  • Abdeckung Wandleuchte 4/2: Sitz korrigiert (unmittelbar zuvor von Hrn. Graf ersetzt, war nicht richtig eingerastet, Unterseite).

  • Abdeckung Wandleuchte 4/1: Sitz korrigiert (ebenso auf Unterseite nicht eingerastet - vermutlich schon länger?).

Waschküche Anlage 1

Technikerrückfrage:

ad Waschmaschine der Anlage 1:

Telefonische Rückfrage bei Electrolux-Techniker (Hr. Binder) nach Defektbegutachtung und Besprechung.
{i} Siehe Waschmaschine 1 defekt.

Untersuchung und Kontrolle: (ca. 23:30)

ad Waschmaschine der Anlage 1:

Hinter der Frontblende zeigte sich das Loch im Abwasserpumpengehäuse (roter Pfeil auf Fotos), über das das Wasser austritt. Das Spritzwasser hat den Antriebsmotor offenbar so beschädigt, dass lt. Electrolux-Techniker die Motorwicklungen defekt sein dürften. Ein Testlauf bricht auch immer wieder mit "Fehler Antriebsmotor" sofort ab. Auf dem Bodenblech steht das Wasser und nebenbei finden sich dort auch etliche Wäschestücke, die in der Vergangenheit hinter die Frontblende gerutscht/gefallen sind ...

20091110132jpg_t
[WWW] Abwasserpumpengehäuse/Fremdkörperfalle - Bild groß

20091110138jpg_t
[WWW] Antriebsmotor - Bild groß

Weitere [WWW] Fotos.

ad Trockner der Anlage 1:

  • Lässt sich einschalten, beim Schließen der Tür geht aber das Display nicht an.

  • Die Programmtasten und Start/Stop reagieren ebenso nicht.

Lt. Rückfrage bei Hrn. Binder von Electrolux, wurde von ihm der Trockner nicht untersucht, da kein Auftrag dazu vorlag. Vermutlich wusste die HausVerwaltung ebenso nichts davon.

2009-11-07: Außenlicht Abdeckungen

-- JohannKlasek 2009-11-07 22:07:31

Außenlicht Erdgeschoss:

  • Wandleuchte bei 4/5: Abdeckung ersetzt (war mittig gesprungen mit seitlichem Loch)

  • Wandleuchte Haus 1 Fronteingang, Gang, 2. Leuchte vom Tor ersetzt (war mittig gesprungen und am unteren Rand gesplittert). Dabei den Dichtungseinsatz verkürzt, da zu lange bzw. nicht mehr in die Dichtungsrille gepasst hat - damit wäre die Abdeckung auch nicht sauber und dicht aufgesessen.

  • Nicht vollständig dicht aufsitzende Abdeckungen bei

    • Wohnungseingang 4/6

    • Garteneingang 1/3

    • gegenüber Wohnungseingang 1/8 - 1/7

    • neben Eingangstor Haus 1 EG (Nebeneingang)

  • einrasten lassen.

2009-11-06: Waschküche

-- JohannKlasek 2009-11-06 08:36:15

In der Waschküche wurde die Waschmaschine der Anlage 1 als defekt ausgewiesen (angeblich bereits seit einigen Tagen, aber erst am Do., 5.11. zu mir gedrungen). :(

Analyse:

  • Die Klappe zur Fremdkörperfallenöffnung weist einen Riss auf.

  • Schaltet man die Maschine ein, fährt sie mit dem zuletzt aktiven Programm fort.

  • Wasser ist aus der Fremdkörperfallenöffnung (unten, hinter dar Klappe).

Vermutlich ist in der Fremdkörperfalle etwas sperriges, dass die Abwasserpumpe blockiert. Möglicherweise hat jemand bereits versucht dies zu beheben und die Klappe beschädigt bzw. den Verschluss nicht mehr dicht verschrauben können?

Aktion:

  • Einsatz der Fremdkörperfalle herausgeschraubt - war ziemlich schwierig, da es wegen der Fremdkörper ziemlich hakte. Mit Hilfe eines Schlüsselbartes und einem Taschenmesser ging es dann doch.

  • Fremdkörperfalle befreit von:

    • Münzen

    • Steckhaarspange (dünn, ca. 4-5cm lang!)

    • Cliphaarspange

  • Hinweis auf Kalender gegeben.

  • Programm 8 Schleudern (mit Abpumpen) testweise gestartet -> Keine Geräusche mehr beim Abpumpen.

Die Waschmaschine dürfte somit wieder funktionieren. :)

Im Zuge dessen ist natürlich auch relativ viel Wasser abgelassen worden, was sich als Lacke vor der Maschine zeigt. Allerdings kann das Wasser großteils in dem dafür vorgesehenen Abfluss abfließen. ;)

2009-11-04: Außenlicht

-- JohannKlasek 2009-11-04 20:57:18

Das Außenlicht EG ist seit 2009-11-03 ausgefallen.

Hier dürfte es sich eher um Feuchtigkeit bei den Leuchten selbst handeln, als das hier die Taster das Problem wären. :(

Kontrolle in E-Zählerraum Haus 3+4:

  • LS Nr. 7 im E-Schrank ist gefallen, lässt sich nicht mehr hochdrücken (fällt sofort wieder). Auch kein Wunder, denn es regnet nach wie vor und die Anlage und Beleuchtung steht quasi unter Wasser.


Entweder die Feuchtigkeit abwarten oder eine Behebung einfordern, die eine umfangreiche Analyse hervorrufen dürfte, aber das Problem dauerhaft lösen sollte ...

2009-10-31: Müllraum, Kellerbreich

-- JohannKlasek 2009-11-01 00:43:02

Kellerbereich

Müllraum

  • Restmüll: Im linken Container Müllsäcke nach hinten umverteilt.

  • Altpapier: Ein unzerlegter Karton samt Styropor und Folien Inhalt eines Panasonic 42" TFT Fernsehers TX-P42C10ES blockiert defacto einen gesamten Container.
    Inhalt und Tragegriffkunststoffeinlässe entfernt und in den Restmüll aussortiert sowie Karton zusammengelegt.

2009-10-30: Kinderwagenabstellraum EG

-- JohannKlasek 2009-11-02 04:27:07

Die Tür im Müllraum zum Kinderwagenabstellabteil versperrt.

2009-10-29: Allgemeinbeleuchtung

-- JohannKlasek 2009-11-01 00:51:08

Im Zuge der Reparatur der Wandleuchte bei der Gartenmauer von 1/3 (von wem ist dzt. nicht näher bekannt), war die Abdeckung nicht ordnungsgemäß aufgesetzt worden.

Aktion:

  • Unteren Rand vollständig einrasten lassen, somit sitzt die Abdeckung dicht auf.

2009-10-27: Waschküche Zahlungsboxen

-- JohannKlasek 2009-10-27 17:02:14

Nachdem die Waschküche seit 2009-10-23 außer Betrieb gegangen ist, weil beide Zahlungsboxen der beiden Anlagen den Fehler Speicher voll!" anzeigten und eine weitere Aufbuchung somit unmöglich war, folgende Analyse und Behebung durchgeführt:

  1. Überprüfung der Telefonleitung durch Testanruf an der zugehörigen Telefonnummer der Datenleitung (es müsste ein Freizeichen ertönen - das Datenmodem in den Zahlungsboxen hebt freilich nicht ab ;) ).

  2. Zahlbox neu starten, indem man im E-Schrank oberhalb den FI-Schlalter auslöst und wieder raufdrückt. Die Zahlungsboxen versuchen sich dann (gleichzeitig!) sofort wieder mit einer Datenverbindung zur Zahlungszentrale herzustellen. Charakteristisch dabei ist das Tonwahlgeräusch wie bei einem Datenmodem samt entsprechendem Modemgekreische. Die Boxen zeigen dabei im Display folgendes an:

    1. "BEGINN DER EINREICHUNG" (unmittelbar davor verstummen die Modemgeräusche), d.h. die Verbindung mit der Zentrale ist aufgebaut, die Telefonverbindung ist somit in Ordnung.

    2. Je nach Ausgang der Übertragung

      1. erfolgreich:

      • SUMME=     99,99
        ZAHLUNGEN=    99
        

        gefolgt von der Normalanzeige (wenn nicht aufgebucht ist)

        BETRIEBSBEREIT
          TT.MM.JJJJ
        
      1. fehlerhaft:

      • FEHL....
        

        Genauer Text liegt derzeit nicht vor.
        Danach:

        AUSSER BETRIEB
        (SPEICHER VOLL!)
        
  3. Wiederholung: Es gelingt dabei üblicherweise nur einer Zahlungsbox (wenn überhaupt) die Datenverbindung aufzubauen. In wie weit sich diese jetzt gegenseitig stören ist nicht ganz erkennbar, jedoch fällt eine sofort aus, da die Datenverbindung ihr nicht zugeordnet ist.
    Die andere kann dann erfolgreich sein oder von der anderen gestört werden.

  4. Erfolgreiche Datenübertragung: Wenn keine der Zahlungsboxen eine erfolgreiche Datenübertragung zustande gebracht hat, wieder bei Punkt 2 beginnen. Im vorliegenden Fall konnte beim 2. Versuch die linke Zahlungsbox (Anlage 1) eine Verbindung erfolgreich abschließen. Beim 3. Versuch gelang es dann auch der 2. Zahlungsbox von Anlage 2.

2009-10-20: Garagenlicht reaktiviert

-- JohannKlasek 2009-10-20 16:00:17

ca. 8:30

Garagenbeleuchtung ist ausgefallen, nur das Notlicht war (noch) aktiv. D.h. der Ausfall oder die Abschaltung war vermutlich nicht länger als 1 bis 1,5 Stunden her ... :o

Aktion:

Im E-Zählerraum Haus 3+4 die beiden Leitungsschutzschalter (LS) wieder hochgedrückt. Licht ausgeschaltet. Raum versperrt.

2009-10-17: Garagentore

-- JohannKlasek 2009-10-17 03:24:42

Garagentor Paulasgasse

Bereits seit einiger Zeit außer Betrieb. Offenbar manuell ausgeschaltet - von wem ist nicht bekannt.

Nach Einschalten, bewegt sich das Tor normal, macht aber einen "Höllenlärm". Knarscht extrem vor sich hin. Mit Ölspray behandelt:

  • Gelenke des Tores.

  • Gelenk des Antriebs.

  • Führung des Antriebs.

Danach hörte sich das Tor schon wesentlich besser an. Die Führung des Antrieb ist noch immer deutlich hörbar, aber es ist akzeptabel. Hoffentlich auch für die unmittelbaren Anwohner. ;)

Garagentor Am Hofgartel

Die LEDs der Steuerung zeigen einen Sensordefekt an (unteren 2 LEDs sind orange statt grün).

  • Der Bodensensor innen reagiert überhaupt nicht:
    Zuführkabel leicht bewegt und dann mit Gewebeband fixiert. Reagiert wieder. Bleibt hoffentlich so. Ev. besser das Kabel mit einem Kabelbinder am Torrahmen fixieren?

  • Der untere vertikale Sensor innen reagiert sporadisch:
    Dieser verschieb sich gerne und weil er einfach zu lange ist und unten weggebogen wird, löst er dort oft wegen des Knicks aus - auch ohne irgendwelche Einwirkungen von außen. Versuch diesen mit Paketklebeband vertikal zu fixieren, nachdem er eingerichtet wurde. Man hat nach oben (auch Kabelaustritt, der mit Gewebeband fixiert wurd= praktisch keinen Spielraum, da dort der gesamte Platz für den Schließermechanismus gebraucht wird und sonst das Tor im geschlossenen Zustand nicht einschnappt. Das ist und bleibt vermutlich die kritischste Stelle am Tor und wird hie und da neue Ausfälle produzieren. Bitte wenn möglich mich (JohannKlasek) kontaktieren. ;)

Weiters knirscht und knarscht das ganze Tor bei der Bewegung. Speziell die Führung des Antriebs vibriert laut vor sich hin. Daher mit Ölspray behandelt:

  • Gelenke des Tores.

  • Gelenk des Antriebs.

  • Führung des Antriebs.

Der Antrieb bleibt aber trotzdem ziemlich laut.

<!> Nachtrag um ca. 10h:
Der untere vertikale Sensor innen bleibt nicht stabil und führte zu Fehlsignalisierungen. Das Sensorband im unteren, geknickten Bereich von der T-Führung (Gummi) für die Aluschiene abgelöst, sodass das Sensorband vertikal gerade bleibt und horizontal nur noch leicht geknickt ist (an der Befestigung der Diagonalstrebe).
Das hat immerhin bis jetzt gehalten. ;) -- JohannKlasek 2009-10-18 21:06:04

2009-10-11: Garagenlicht

-- JohannKlasek 2009-10-15 12:29:49

Gegen Abend:
Der 2. Brandabschnitt (Richtung Stiege 4) war völlig dunkel. Erst wenn man diesen betreten hat, wurde (nur) das Bewegungsmelderzusatzlicht eingeschaltet. Das Dauerlicht fehlte.

Vermutlich ein Nebeneffekt der kleinen Stromaussetzer der letzten Tage.

Aktion:

  • E-Zählerraum Stiege 3+4: LS für Garagenlicht Brandabschnitt 2 aus und wieder ein -> Licht wieder ok.

2009-09-20: Obstbäume

-- JohannKlasek 2009-09-23 10:01:00

Zwetschkenbaum vor Gartentür 4/2:

  • In Leiterreichweit befindliche Zwetschken gepflückt.

  • einige kleine bereits geknickte oder überlange Äste abgeschnitten.

  • Fallobst aus Wiese gerecht und in Biotonne entsorgt.

2009-09-17: Beleuchtungsabdeckung

-- JohannKlasek 2009-09-23 09:57:47

Beleuchtungsabdeckung der Wandleuchte gegenüber der äußeren Müllraumschiebetür: Abdeckungen nicht eingerastet, seitlich nach rechts versetzt. Ein leichter Sprung an der linken Seite.

{i} siehe Tagebuch.

Aktion:

  • verschoben und vorsichtig einrasten lassen.

2009-09-13: Zustand Stiegenpodesthohlraum Stiege 4

-- JohannKlasek 2009-09-23 10:11:55

Stiegenpodesthohraum Stiege 4 kontrolliert und erfasst:

  • Hohlraumboden ist noch immer vollflächig feucht/nass (vor allem auch deswegen, weil jemand die Schleusentür zum Kollektorraum wieder verschlossen hat und damit keine nennenswerte Belüftung vorhanden ist. :( -> Schleusentür wieder geöffnet.

  • Übergang von Hohlraumbereich zum angrenzenden Kellerabteil 65 näher untersucht: Feuchtigkeit ist spürbar, Fotos angefertigt. Die dort am Boden stehenden Beton/Mörtelsäcke (2 Stück) haben freilich einen Teil der Feuchtigkeit aufgenommen, sind tw. ausgehärtet bzw. aufgeplatzt). Dennoch ist die Rückwand von Kellerabteil 65 (Ytong-artiges Gemäuer) in unmittelbarer Nähe, ca. 100cm , das ebenso eine große Affinität zur Feuchtigkeit aufweist.

  • Am stiegenseitigen Gemäuer (Ytong-artig) (rechts von der Kollektorraumtür) sind im unteren Bereich Kalkrosen zu sehen, die Zeugnis abgeben, dass nennenswerte Feuchtigkeit bis dorthin gedrungen ist!

2009-09-06: Müllraum

-- JohannKlasek 2009-09-08 22:13:49

  • Altpapier:

    • Plasma-TV-Karton am Boden stehend zerlegt und in Altpapiercontainer.

    • Kartone (Elektrogeräte): von Styropor und sonstigen Kunststoffen getrennt (-> Restmüll), zerlegt (flach zusammengedrückt und gefaltet).

    • Kunststoffflaschen (Mineral/Soda) -> Restmüll.

    • Bipa-Sackerl mit Zigarettenkippen, Asche, Essensrest und sonstigen Dingen, die alle nichts im Altpapier zu suchen haben -> Restmüll.

    • Milchpackerl und Saftpackerl -> Restmüll.

    • 110 Liter Sack mit Styroporkörper (vermutlich von den TV-Gerätekartons) gefüllt im Altpapier!!!!???? -> Restmüll.

2009-09-04: Projekt Torschließerdämpfer

-- JohannKlasek 2009-09-08 22:18:29

Die Dämpferkonstruktion beim Eingangstor Spielplatz Kaisereberstorferstraße, gegenüber vom MacDonalds, analysiert und an die Fa. Nikitscher übermittelt.

Gesammelte Ideen und die Bilder von obiger Untersuchung siehe: [WWW] http://amhofgartel.klasek.at/cgi-bin/pict.ah.Tor-Schliesser-Daempfer

2009-09-01: Müllraum

-- JohannKlasek 2009-09-01 11:16:52

Altpapier: Die Kübel, die bei den Stiegen stehen. wurden offensichtlich wieder mal - trotz oftmaligem Hinweis dies nicht zu tun, ungesehen und unsortiert in den Altpapiercontainer geleert. Damit waren auch

  • Aludosen

  • Pflanzen

  • Obstreste

  • Fussel und Haaransammlungen

  • und sonstiger Schmutz

im Papier zu finden. :(

Aktion:

  • "Nichtpapier" in Restmüll aussortiert.

  • Hr. Rico (Fa. Recla versucht zu kontaktieren).

2009-08-31: Garten - Obstbäume

-- JohannKlasek 2009-09-01 08:39:46

Ca. 17:30

Bäume auf Grünfläche zw. Haus 3 und Haus 4:

  • Zwetschkenbaum auf Höhe 4/2:

    • Gebrochene Äste abgesägt und entsorgt.

    • Zwetschken von "überladenen" Ästen (sofern erreichbar) gepflückt.

    • Am Boden heruntergefallene und zertretene Zwetschken zusammengerecht und entsorgt.

    {i} Etliche Äste müssten auch entfernt bzw. gekürzt werden, liegen aber zu hoch oder sollten dann im Zuge eines gründlicheren Baumschnittes (speziell beim nachbarlichen Apfelbaum) behandelt werden.

  • Birnenbaum: Wuchernd langer Ast im Kopfhöhe abgetrennt.

2009-08-30: Müllraum, Waschküche

-- JohannKlasek 2009-08-30 17:49:18

Müllraum

  • Altpapiercontainer: Kartone zerlegt, Kunststofffolien entfern (-> Restmüll).

  • Restmüllcontainer:

    • Von linken auf rechten Container umgeschichtet.

    • großen Karton entleert und in Altpapier entsorgt.

Waschküche

Waschküche:

  • Waschmaschine Anlage 2: Fremdkörperfalle entleert.

  • Entlüftung: Ansaugstutzengitter bei Gebläse gereinigt (Fuselballenansammlung).

2009-08-16: Müll, Kinderwagenabstellraum

-- JohannKlasek 2009-08-17 08:31:00

ca. 21h

  • Restmüllcontainer: von linken in den rechten Containter umgeschlichtet

  • Auf der Sitzbank bei der Stiege 4 befand sich eine zerbrochenes langstieliges Glas -> Restmüll.

Kinderwagenabstellraum:

  • leeren Rasenmäherkarton zerlegt und ins Altpapier verfrachtet

  • etwas "geschlichtet"

  • Türe versperrt <!> (war offen :( )

2009-08-14: Anlagenbegehung Schlosser

-- JohannKlasek 2009-08-17 08:45:12

Anwesende:

Begutachtete Problembereiche (von den Beteiligten auch fotografiert bzw. auch entspr. Maße abgenommen):

  • Haupttor: Schließer
    Dieser wurde im März getauscht, ohne ersichtlichen Grund. Das hat EUR 238,- gekostet! - der ursprüngliche Auftrag sah einen Schließerdämpfer vor und man hat dann in Ermangelung einer Lösung wieder einen Federschließer montiert, der aber schon vorhanden war!
    {i} Siehe Projekt Eingangstore.
    Lösungsvorschlag in Anlehnung an die Lösung vom Kinderspielplatztor in der Nähe (Am Hofgartel, andere Seite). Hr. Nikitscher nimmt diese Variante (eine Eigenbaukonstruktion) aus Anregung auf.

  • Seitentor:

    • Ebenfalls der Schließer durch einen Schießerdämpfer (wie vorher) zu ersetzen.

    • Schlosskasten defekt und ist zu ersetzen.

    • Tor justieren (damit nicht das Tor am fixen Seitenflügel streift bzw. anschlägt).

    • Fixierung Seitenflügel, damit der bewegliche Flügel nicht behindert wird (siehe vorigen Punkt).

  • Müllraumtür: Dampfer für den geschlossen Zustand: Es sei ohne weitere möglich einen Stopper in die Schiene einzuschrauben (mit einem Gummielement).

  • Postkästen Stiege 1: Ab Postkasten 12 (rechts weiter) sind die Scharniere/Bänder ausgerissen bzw. verbogen. Das muss man allerdings mit dem Briefträger koordinieren, da man dazu den Postschlüssel benötigt.

Hr. Nikitscher wir entsprechend dazu eine Kostenvoranschlag erarbeiten und der HausVerwaltung (Hrn. Waller) vorlegen.

2009-08-12: Schlossertermin

-- JohannKlasek 2009-08-12 21:05:33

Aus Anlass der Angelegenheit um das defekte Seitentor wurde die Hausverwaltung NeuesLeben informiert (Hr. Waller). Angesichts der Problempunkte

  • Seitentorschloss und -schließer.

  • Haupttorschließer

  • Postkasten Haus 1

schlug Herr Waller vor, den Kontakt der MieterVertretung direkt mit der Fa. NikitscherGmbH herzustellen, um die Schäden und Probleme zu besichtigen und er wartet dann auf den Kostenvoranschlag für die Beauftragung.
Die Fa. Nikitscher meldete sich telefonisch und ein Termin wurde auf 2009-08-14 um 8:15 in der Anlage (mit der Verfasser) vereinbart.

2009-08-11: Müllraum, Seitentor

-- JohannKlasek 2009-08-12 07:36:52

  • Müllraum: Restmüllcontainer ziemlich voll und Müllsäcke am Boden stehend:
    Aktion: Müll im Container nach hinten geschlichtet und Säcke in den Container verfrachtet. ;)

  • Seitentor: Schloss bzw. das Schnapperl samt Blende ist beschädigt (Schnapperköund bewegt sich nicht mehr richtig, sodass die Tür nicht mehr richtig einschnappt bzw. im geschlossenen Zustand aufgedrückt werden kann.
    Aktion: Schnapperl mit Ölspray behandelt, Verbesserung ist aber nur minimal. :(

2009-08-07: Außenlicht

-- JohannKlasek 2009-08-10 19:42:18

Leuchtkörperabdeckung vor Gartenseitige Mauerzeile von Haus 4 auf Höhe 4/5: Abdeckung lose.

Aktion: Abdeckung arretiert (vorsichtigst, damit Abdeckung nicht bricht.

2009-08-05: Garagentor "Am Hofgartel"-seitig

-- JohannKlasek 2009-08-10 19:51:11

Das Garagentor "Am Hofgartel"-seitig ist wieder in der "offenen" Stellung verharrt.

Analyse:

  • Die beiden Kontroll-LEDs an der Steuerung (2 unteren) zeigen wieder orange statt grün -> Berührungssensoren schlagen an. Vermutlich wieder der horizontale untere Berührungsbalken ...

  • Balken ist am unteren Ende geknickt und steht an Öse von der Zughaltestange an.

Aktion: Berührungsbalken leicht nach oben geschoben, damit die Knickung unten nicht zu einer Dauerauslösung führt. Nur wenig, damit nicht oben der Balken am Schloss das Schließen des Tores verhindert. ;)

2009-07-06: Müllraum

-- JohannKlasek 2009-07-06 08:12:09

  • rechter Restmüllcontainer: nach hinten umgeschichtet, damit vorne mehr Platz

  • linker Restmüllcontainer: nach hinten und in den rechten Container umgeschichtet.

2009-07-03: Garagentor "Am Hofgartel"-seitig Sensorproblematik, Forts.

-- JohannKlasek 2009-07-06 08:34:56

Nachdem am 2009-06-15 die Problematik am Garagentor "Am Hofgartel"-seitig mit der Sensorproblematik im Wesentlichen behoben werden konnte, zeigt sich der untere, innere, vertikale Berührungssensor noch immer etwas überempfindlich: Obwohl das Tor völlig in Ruhe war, hörte man das "Klackern" des Berührungssensors, als würde jemand ständig daran herumdrücken. Da der Sensor leicht verschieblich in einer Schiene steckt und wegen einer Überlänge am unteren Ende weggeknickt ist, scheint gerade dort der Knick ein "Dauerauslöser" zu sein.

Aktion: Den Berührungsbalken etwas nach oben verschoben, damit die Dauerauslösung aufhört. Scheint so halbwegs wieder zu funktionieren. Man muss sich allerdings ein besser Möglichkeit der Befestung überlegen, damit die Situation nicht immer wieder eintritt.

2009-06-15: Garagentor "Am Hofgartel"-seitig Sensorproblematik

-- JohannKlasek 2009-06-15 10:12:58

ca. 8:15:

Nach dem die Behebungen z.B. am 2009-06-12 und 2009-06-14 keine dauerhafte Abhilfe geschaffen haben und die Fehler wieder auftrat, die Sensoren und deren Montage noch mal genauer untersucht:

  • Das Problem geht vermutlich von den vertikalen, innenliegenden Berührungssensoren aus.

  • Beim unteren vertikalen, inneren Sensor ist die Tülle des eintretenden Kabels beschädigt bzw. nicht mehr vorhanden. Wassereintritt oder Kabelbruch drohen.

  • Der untere vertikale Sensor ist baulich länger als die unterhalb des Schlosses befindliche Teil des Tores. Deswegen ist der Sensor am untersten Ende wegen der Strebenmontierung weggebogen. Man kann den Sensor in seiner Schiene auch nicht weiter nach oben schieben, da er sonst dem Anschlag im Weg steht und das Tor dann überhaupt nicht mehr schließt!

Aktion: Die Einrichtigung des unteren Sensors neu vorgenommen:

  1. Etwas weiter nach unten geschoben (war etwas zu weit oben) - vielleicht nur 0,5cm oder 1cm.

  2. Die untere Knickung vorsichtig gelegt.

  3. Wenn man den Schließvorgang beobachtet, dann wird die Tür durch den Antrieb hochgehoben, sodass der Sensor mit dem Tor ziemlich nahe an den Prellgummi der Schließposition kommt. Wenn der Antrieb abschaltet, fällt das Tor rund 1-2cm vertikal ab. Durchaus dankbar, dass dies irgendwie zu einer Konstellation geführt hat, die den Sensor dauerauslösen ließ.

Da alles etwas in "Bewegung" ist und nicht irgendwie fixiert ist, kann das Problem stets immer wieder auftreten. Vielleicth war das in diesem Fall nur eine Nachwirkung der Torreparatur vor rund 2 Wochen, wo der Sensor vielleicht verschoben wurde.
Weitere Beobachtung, ob nun das Tor zuverlässiger schließt.

Müllraum

ca. 8:10:

  • Restmüllcontainer: Müll nach hinten sortiert.

  • Altpapiercontainer ganz links: Karton mit Kunststofffolie vorgefunden: Folie -> Restmüll. Karton so verstaut, dass wenigstens der Containerdeckel wieder schließt.

2009-06-14: Garagentor "Am Hofgartel"-seitig

-- JohannKlasek 2009-06-15 10:00:40

ca. 9:50:

Fehler und Behebung wie am 2009-06-12.

2009-06-12: Garagentor "Am Hofgartel"-seitig

-- JohannKlasek 2009-06-15 09:58:37

Garagentor "Am Hofgartel"-seitig ist wieder im offenen Zustand hängen geblieben. :(
Wieder eine offenbare Berührungssensorirritation (die unterste Kontroll-LED leuchtet nicht!).

Aktion: Durch Abdrücken der Sensoren, wieder die Kontroll-LED zum leuchten gebracht (grün). Tor schließt wieder automatisch.

2009-06-10: Garagentor "Am Hofgartel"-seitig reaktiviert

-- JohannKlasek 2009-06-10 22:21:46

08h20:

Garagentor "Am Hofgartel"-seitig: ausgeschaltet und offen vorgefunden - vermutlich, weil wieder eine Sensorfehlfunktion vorlag?

Aktion:

  • Hauptschalter an.

  • Mittels Schlüsselschalter einen Öffenen/Schließzyklus gestartet.

  • Sämtliche Berührungssensoren ausgelöst bzw. kontrolliert.

Garagentor scheint vorerst wieder zu funktionieren.

18h20:

Garagentor war noch in Betrieb - es dürfte in den letzten 10h kein weiterer sensorenbedingter Ausfall passiert sein. :)

2009-06-04: Seiteneingangstor: Geräuschdämmung

-- JohannKlasek 2009-06-05 12:50:18

Seiteneingangstor Lärmproblematik versucht zu lindern:

  • Anschlag und Tür mit Gewebeband (grau) als Dämpfung umwickelt (damit bei Zufallen der Tür nicht Metall an Metall kracht).

  • Lose Wandbefestigung mit Beilagscheiben fixiert, damit bei der oberen Verbindung zur Wand kein Spiel mehr vorhanden ist, wo der feststehende Teil des Tors bei zugefallenem Tor laut hin- und hergeschlagen hat.

2009-06-02: Anlagenhaupttor

-- JohannKlasek 2009-06-02 19:16:39

Ca. 18:20:

Schrauben befestigt (Schlosskastenschraub war schon ein 1/2cm herausgedreht!):

  • Schlosskasten

  • Zylinderblätter innen/außen (eine Schraube des inneren Zylinderblatts läßt sich nicht mehr festdrehen :( ).

2009-05-31: Müllraum, E-Zählerraum 3+4

-- JohannKlasek 2009-06-01 06:55:33

Müllraum

  • Altpapier: Großen Karton zerlegt.

  • Restmüll:

    • von linken auf rechten Container umsortiert

    • im linken nach hinten umgeschichtet

E-Zählerraum 3+4

Ca. 20:55h:

Der Raum/EZählerRaum3+4 war offen, ebenso die E-Verteilerkästen. Weiters lief die Beleuchtungszeitschaltuhr falsch und die Schaltzeiten waren auch "seltsam" eingestellt. :\

Aktionen:

  • Zeitschaltuhr auf aktuelle Zeit gestellt.

  • Zeitschaltuhr Schaltzeiten korriegiert auf 15h bis 21h (war von 10h bis 21h und 2h bis 3h!).

  • Türen verschlossen.

  • Raum abgesperrt.

2009-05-30: Waschküche: Reinigung

-- JohannKlasek 2009-05-30 12:27:46

Ca. 13:00h:

  • Mistkübel geleert (so voll, dass schon Mist daneben lag ... :( )

  • Kleinkörperfalle von Waschmaschinen beider Anlagen gereinigt.

2009-05-27: Garagentor "Am Hofgartel"-seitig beschädigt

-- JohannKlasek 2009-05-28 03:26:43

{i} [WWW] Bilder

Ca. 14h: Meldung an NeuesLeben (Hr. Waller): Wird es an Fa. Tortechnik Kummer weiterleiten. Liegt in der Gewährleistung (1 Jahr für Elektroarbeiten, zu der der Motortausch lt. Hrn. Waller zählt).

Ca. 19h: Torelektrik abgeschaltet.

2009-05-24: Seiteneingangstür Schlossbefestigung

-- JohannKlasek 2009-05-24 19:52:07

Seiteneingang beim Müllraum (JohannKlasek, ChristophNadler):

Eine Schraube beim Zylinder auf er Anlageninnenseite fehlt bereits, die anderen sind ziemlich lose - speziell beim Schlosseinsatz. Die Schrauben lockern sich immer wieder von Zeit zu Zeit durch die dauernde Erschütterungen, da das Tor wegen des Federtürschließers immer wieder mit Wucht ins Schloss fällt (nur wenige, bremsen das Tor von Hand etwas).

Aktion:
Sämtliche Schrauben festgezogen.

2009-05-12: Beleuchtungsabdeckung fixiert

-- JohannKlasek 2009-05-13 10:33:25

Außenbeleuchtung EG, am Hauptgang bei Garten von Top 1/2: Kunststoffabdeckung war auf der Unterseite nicht eingerastet. Die Abdeckung weist sonst keinerlei Beschädigungen auf.

Aktion:
Abdeckung sanft einrasten lassen.

2009-05-11: Gartenpflege bei Stiege 4

-- JohannKlasek 2009-05-13 10:36:25

Das Beet bei der Sitzbank bzw. bei den Postkästen von Stiege 4 ist von ChristianeRausch-Schott gereinigt und neu bepflanzt worden. :)

2009-05-10: Garagentor "Am Hofgartel"-seitig

-- JohannKlasek 2009-05-10 18:41:21

Ca. 19:20:

Das Garagentor "Am Hofgartel"-seitig war auf daueroffen (außen zeigte Ampel rot, innen grün).

Analyse und Behebung:

Die Sensorkontrolle bei der Steuerung zeigte, dass nur 3 der 4 LEDs grün leuchteten. Die unterste LED war dunkel und gehört dem Berührungssensor am unteren Rand des Garagentors (innenseitig). Test durch kurzes Berühren (Antippen mit dem Fuß) und die "Unterbrechung" war wieder aufgelöst.
Garagentor schloss sich wieder automatisch.

2009-04-29: Garagentor, Türdämpfer

-- JohannKlasek 2009-04-30 03:01:19

Türdämpfer Garagentorschleuse Stiege 3

ca. 00:40:

1. Garagenzugangstür aus der Richtigung Anlage zur Garagen:

Zugang zur Garage:

Universaltürdämpferelement (typisch aus der "Dictator"-Reihe) neu montiert und justiert. Der alte Montageort war ziemlich strapaziert: Das Türblatt unterhalb ist gerissen, weil der Rollenschwenkarm des Dämpfers nicht in der richtigen Ruheposition geblieben ist. Beim Schließen der Tür traf der Rollenschwenkarm der Tür immer gegen die Türstock-Rollenführung und riss so den Dämpfer vom Türblatt aus.

Der Dämpfer wurde ca. 15cm weiter links neu montiert. Das Türblatt und der Türstock mussten dafür entsprechend vorgebohrt werden, damit die Befestigungsschrauben eingetrieben werden konnten. Durch etwas andere Ausnutzung der Lochung für die Befestigung, sind auch nicht alle Schrauben mehr verwendet worden.
<!> Wichtig war die Position auf der Tür: Der Rollenschwenkarm musste einige Millimeter nach oben verschoben montiert werden, da nur so der Rollenschwenkarm bei geöffneter Tür eingeklappt bleibt. Vorher war es gerade so an der Grenze, sodass es nur eine Frage der Zeit war, bis der Rollenschwenkarm herausspringt und es zu dem Schaden kam ... :\

2. Garagenzugangstür aus der Richtung Anlage zur Garagen:

Auch hier befindet sich der gleiche Türdämpfer. Die Montage dort ist besser, sodass der Rollenschwenkarm stabil in der "Türoffen"-Position bleibt. Trotzdem haben sich im Laufe der Zeit etliche Schrauben gelockert, die nachgezogen wurden. Die obersten Schrauben bzw. die Löcher im Türblatt sind allerdings schon ziemlich bedient, sodass ein wirklich fest Verschraubung nicht mehr möglich ist (Schraube dreht durch). :(

Garagentor Lichtschranke

ca. 18:30:

Lichtschranke war wieder beim Gargentor "Am Hofgartel"-seitig defekt: Das Provisorium mit Kabelbinder war abgerissen.
Mit neuem Kabelbinder erneut provisorisch fixiert.

ca. 00:10:

Lichtschrankenschutzgehäuse montiert: Neue Löcher mussten in den Träger gebohrt werden, da die alten Schrauben abgerissen waren - damit ist die Lichtschranke nun wieder fest mit dem Träger verschraubt und nun durch das Blechgehäuse wieder besser geschützt.

2009-04-16: Waschküche Anlage 1: Trockner 1 Defektmeldung

-- JohannKlasek 2009-04-16 12:15:07

Ca. 10h:

Telefonische Schadendsmeldung des Trockners der Anlage 1 der Waschküche an NeuesLeben, HausVerwaltung (Fr. Zeisler).

2009-04-06: Außenlicht EG: Zeitschaltuhr

-- JohannKlasek 2009-04-06 19:23:43

Außenlicht EG Zeitschaltuhr richtig gestellt:

  • Zeit korrigiert (von Winterzeit auf Sommerzeit, 1h zurück)

  • Einschaltintervall von 15h-22h auf 15h-21h gestellt.

2009-03-31: Seiteneingangstor

-- JohannKlasek 2009-04-02 11:53:25

Sämtliche Schrauben der Abdeckbleche und rund um das Schloss festgeschraubt (waren locker bzw. schon etwas herausgedreht).

2009-03-29: Müllraumtore geschmiert

-- JohannKlasek 2009-04-02 11:56:42

Müllraumtore (innnen und außen) mit Ölspray behandelt (war vom Regen schon so ausgewaschen und daher schon ziemlich schwergängig):

  • Schlossfalle/haken

  • Obere Rollschiene

  • Führungsflächen um unteren Türrand (innen und außen).

2009-03-28: Garagentor "Am Hofgartel"-seitig

-- JohannKlasek 2009-04-05 11:05:34

Die provisorische Befestigung der äußeren Lichtschranke hat irgendwie nachgegeben und die Lichtschrankenfunktion beeinträchtigt.

Aktion: Neu justiert. -> Tor schließt wieder automatisch. :)

2009-03-17: Haupttor

-- JohannKlasek 2009-03-17 09:19:50

Gemeinsam mit Hrn. Rico (HausBetreuung):

  • Schlosskasten angeschraubt (2 Schrauben waren wieder locker und das Tor fiel nicht mehr richtig ins Schloss - ist wieder aufgesprungen).

  • Neu montierten Schließer begutachtet und getestet (siehe Aktuelles/Tagebuch/2009-03-16).

2009-03-16: Außenlicht EG: Rückfrage bei Hausservice

-- JohannKlasek 2009-03-17 08:59:13

Bezugnehmend auf 2009-03-11 (Außenlicht EG):

Telefonat mit Hrn. Graf vom HausService NeuesLeben: Hr. Graf hat letzte Woche wie bereits in der Arbeitsdokumentation 2009-03-11 beschrieben, die Zeitautomatik abgestellt, weil er das elektrische Problem, das wir seit Jahren haben, bei den Tastern vermutet. Nun hat er die Taster "abgehängt", was bedeuten würde, dass man das Licht nicht mehr manuell einschalten kann. Daher hat er das Licht nur an die Dämmerungsautomatik angeschlossen, um die geforderte Beleuchtung zu gewährleisten (er ist der Meinung es sei im öffentlichen Bereich ein Mindestbeleuchtung von 2 Lux erforderlich sei), weshalb das Licht also immer dann leuchtet, wenn es Dunkel ist - also die ganze Nacht hindurch. Das sehe ich aber eher als experimentell, um herauszufinden, ob das Außenlicht EG ohne Taster stabil bleibt oder auch wieder ausfällt.

Nur das Außenlicht EG ist von mir letzten Mittwoch komplett abgeschaltet (weil ich erst die Befürchtung hatte, dass das Licht dauernd - auch bei Tag - leuchtet, was aber mit der Dämmerungsschaltung nicht der Fall wäre. Nicht betroffen von der Abschaltung ist aber vermutlich der Extrastromkreis mit der Beleuchtung bei den Eingangstüren 1/1 bis 1/8.

2009-03-11: Außenlicht EG

-- JohannKlasek 2009-03-12 00:14:56

ca. 20h30:

Außenlicht EG scheint permanent zu leuchten (weit nach 20h leuchtet es noch immer, sollte aber bei derzeitiger Zeitschaltuhrprogrammierung um 20h abschalten).
Kontrolle im E-Zählerraum 3+4:

  • Zeitschaltuhr war auf 18h aus geschaltet (sollte aber bis 21h, was 20h entspr., weil die Uhr selbst in Sommerzeit läuft), dennoch leuchtet das Licht. :(
    (./) korrigiert.

  • Der Schaltschütz für das Außenlicht EG zeigt sich dauerhaft eingeschaltet.

  • Beschaltung betrachtet:
    http://amhofgartel.klasek.at/cgi-bin/pict.ah.Anlage-2009-03-11-E-Zaehlerraum34-Verteilerkasten?s=1&p=0 http://amhofgartel.klasek.at/cgi-bin/pict.ah.Anlage-2009-03-11-E-Zaehlerraum34-Verteilerkasten?s=1&p=1

    1. Die Schaltuhur ist abgehängt (rechtes Bild, auf Schaltleiste ganz links)

    2. Der Treppenhausschalter Außenlicht EG (Bild rechts, Schaltleiste links von den 3 bläulichen Schaltschützen) ist so beschaltet, dass das Außenlicht nicht bedient wird. Außerdem war das Zeitintervall auf das Minimum gestellt.

    3. Der Schaltschütz Außenlicht EG (Bild rechts, Schaltleiste ganz links) ist auf auf Dauer-ein beschaltet. Die manuelle Betätigung mittels Taster am Schaltschütz bewirkt ein Relaisflattern - offensichtlich liegt ein Dauersignal an der Schaltschützsteuerung, der das Licht auf dauernd an schaltet.

<!> Da das Licht die gesamt Nacht leuchten würde, mittels LS-FI-Kombi-Schalter (Pos. 7) das Außenlicht manuell ausgeschaltet. ;)

Im Laufe des Tages wurde ein Fahrzeug von NeuesLeben Hausservice beobachtet. Am selben Tag wurde auch das Schloss von Seiteneingang Haus 1 EG repariert. Eventuell wurde auch an der Elektrik "manipuliert".

2009-03-10: Anlagentor Haus 1 Paulasgasse

-- JohannKlasek 2009-03-11 10:38:25

Fortsetzung vom 2009-03-05:

Trotz Schmierung des Zylinders, keine Besserung bemerkbar. :(

Interessant ist allerdings die Tatsache, dass nicht alle Mieter bzw. deren Schlüssel ein Problem damit haben. Es hakt nur bei manche Schlüssel.

Meldung per E-Mail an HausVerwaltung NeuesLeben (Hr. Waller).

2009-03-05: Garagentor (Fortsetzung), Anlagentor Haus 1, Allgemeinbeleuchtung

-- JohannKlasek 2009-03-06 11:40:23

Allgemeinbeleuchtung

ca. 21h:

Die Abdeckung des Beleuchtungskörpers (Beleuchtung) beim Seitentor (außerhalb der Anlage), nächst dem Gehweg lag zerbrochen am Boden - wenige Teile befanden sich noch am Leuchtbalken. Man muss hier wohl von einem Vandalsakt ausgehen. Wegen des Dauerregens ist somit wegen der unter Nässe stehenden Leuchte auch das Außenlicht ausgefallen! :(

Aktion:

  • (./) Zerstörte Abdeckung durch eine neue ersetzt (gelagert im Kollektorraum Haus 2, 6 Stück waren noch vorrätig, es verbleiben somit noch 5).

  • {X} Versucht im E-Zählerraum Haus 3+4 das Außenlicht zu reaktivieren: Der LS ist zwar nicht gefallen, dennoch funktioniert das Licht nicht!? Betätigt man den Schaltschütz für das Außenlicht manuell, fällt jedoch der LS (infolge eines offensichtlich durch Feutigkeit hervorgerufenen Kurzschlusses). LS wieder hochgedrückt.

Anlagentor Haus 1

Der Zylinder des Anlagentors in der Paulasgasse (rechts neben Garageneinfahrt) für den direkten Zugang zu den EG-Wohnungen von Haus 1 scheint defekt zu sein.
Gemeldet von Partei 1/8.

Aktion:

  • Test: Schlüssel (der eigenen Wohnung und der Allgemeinschlüssel der Anlage) lassen sich nicht vollständig einführen (1/2cm fehlt).

  • Eingesprüht mit WD40 Ölspray (Wirkung könnte allerdings etwas dauern). In den folgenden 15 Minuten keine Verbesserung zu bemerken. :(

Garagentor

Garagentor "Am Hofgartel"-seitig erneut wieder in Stand gesetzt (siehe 2009-02-03): Die Lichtschranke (außerhalb) löste sich vom Befestigungsausleger, nachdem die Befestungsschrauben nun schlussendlich abgerissen sind. Die Schrauben waren zudem nicht passend oder groß genug, da die Beilagscheiben über den Schraubenkopf rutschten und damit die Fixierung im Langloch des Gehäuses nicht mehr gegeben war.

Aktion: Notbehelfsmäßig die Lichtschranke ohne Blechgehäuse mit Kabelbinder am Befestigungsauslege montiert.

Geplant: Man muss die abgerissenen Schrauben ausbohren und die Lichtschranke im Gehäuse mit neuen Schrauben samt Beilagscheiben befestigen.

2009-03-01: Garagentor

-- JohannKlasek 2009-03-02 20:54:05

Ca. 18:30:

Garagentor "Am Hofgartel"-seitig wieder in Stand gesetzt: Die Lichtschranke (außerhalb) hing vom Befestigungsausleger herunter - Lichtschranke hat somit "Unterbrechung" signalisiert und das Garagentor war aber bis 15:30 jedenfalls noch ordnungsgemäß geschlossen, möglicherweise für einen Zeitraum danach daueroffen.

Analyse: Der Lichtschrankenträger weist 2 Langlöcher auf, über die eine Schraubenverbindung auf den Befestigungsausleger realisiert ist. Die Schrauben sind allerdings mechanisch arg in Mitleidenschaft gezogen und verbogen. Sieht so aus, als hätte sich jemand auf den Lichtschranken gesetzt - möglicherweise ist von einem Vandalsakt auszugehen. Eventuell ist die grundlegende Beschädigung schon viel früher passiert.

Aktion: Notbehelfsmäßig die Lichtschranke wieder (in die Langlöcher) eingehängt und so wieder am Befestigungsausleger "fixiert". Ein stabile Verbindung ist aber derzeit nicht gegeben - die Schrauben müssten erneuert werden (am besten mit stabilen Beilagscheiben). :\

2009-02-21: Waschküchenboden

-- JohannKlasek 2009-02-21 12:15:11

Ca. 11h:

  • Wasserlacke im Waschküchenvorraum/Radabstellbereich mit Besenschrubber 1 in die Waschküche zurückgetrieben (leider blätterte dabei auch wieder die löchrige Bodenlasur weiter ab ... :( ).

  • Waschküchenboden (mit weissem Belag überzogen) mit heißem Wasser aufgeschwemmt und abgeschrubbt (Wasser in den Wassersammelschacht im Eck getrieben).

  • Abflusssieb in Bodenmitte auseinander genommen und gereinigt (war nicht wesentlich verschmutzt, lediglich

  • Zwecks besserem Auftrocknen den Heizkörper vorübergehend von Stufe 1 auf 2 gedreht.

  • Tauchpumpen Sensor in der Senkgrube neu ausgerichtet. Offenbar hat da jemand in der Vergangenheit herumgetan, da der Sensor ganz nach hinten gedreht war und somit die Senkgrubenwand berührte. Damit wäre es durchaus möglich, dass der Sensor je nach dem beim entsprechenden Wasserstand nicht schaltet.
    Im Zuge der vorigen Arbeiten hat die Pumpe aber korrekt gearbeitet und ist vom Sensor mehrere Male offenbar richtig gestartet und wieder gestoppt worden ...

  • 1

    eignes Gerät, nicht der dort herumstehende Fetzenmopp

2009-02-18: Wohnungsübergabe 2/12, Wärmeenergiekosten

-- JohannKlasek 2009-02-18 08:09:54

Bericht RobertKoch:

  1. Hat mit Hrn. Wieninger, NeuesLeben, bezüglich der Wohnungsübergabearbeiten von Top 2/12 gesprochen:

    • Die Elektrikerfirma Erge hat viele (alle?) Unterputzdosen ersetzen müssen, da diese /!\ abgeschnitten eingebaut wurden, was eindeutig gegen die geltende elektrische Verordnung verstößt.

    • Dokumentation in Form von Fotos, die Hr. Wieninger gemacht hat, liegt vor.

  2. Der Energielieferant ProEnergy wird an RobertKoch den Gesamtenergieverbrauch (kWh) übermitteln und wir stellen dann eine Vergleichsrechnung bezüglich der Gesamtkosten Wienenergie/HBW <-> ProEnergy an.

2009-02-17:

-- JohannKlasek 2009-02-18 08:19:34

Bericht RobertKoch:

  1. Wohnungsübergabe 2/12: Elektriker Erge macht Überprüfung der elektrischen Anlage. Eine stichprobenartige Überprüfung gemäß der letzten Verordnung von 2006 verlangt dies, hat gezeigt, dass die Unterputzdosen nicht in Ordnung sind (beschädigt, ausgebrochen, abgeschnitten?). Die Firma ist seit 2008-02-16 damit beschäftigt (auch Stemmarbeiten!?) die Unterputzdosen zu ersetzen.

  2. Erkundigung bei Hrn. Wieninger, NeuesLeben, bezüglich der Wohnungsübergabe und den dort anfallenden Arbeiten.

  3. Erkundigung bei Wienenergie, wie bzw. warum der Überprüfungsmodus so ausfällt. Dabei wurde auf die neueste geltende Verordnung von 2006 hingewiesen, die eine stichprobenartige Überprüfung von vor diesem Zeitpunkt errichteten Anlagen vorsieht. Wesentlich ist dabei, dass die Unterputzdosen keinerlei Beschädigungen aufweisen dürfen, damit elektrische Leitungen nicht mit dem Dämmmaterial in Berührung kommt (Brandgefahr).
    Weiters wurde behauptet, die Kosten für die Behebung sei von der Genossenschaft (dem Eigentümer zu tragen) und nicht aus dem EVB zu begleichen.

2009-02-15: Außenlicht

-- JohannKlasek 2009-02-15 16:42:39

ca. 17:30

  • (./) Außenlicht nach Ausfall vor einigen Tagen wieder aktiviert: LS 7 im E-Zählerraum 3+4 hochgedrückt.

  • {i} Außenlichtzeitsteuerung: Frühintervall (war vermutlich durch letzte unbekannte Manipulation gesetzt worden - eingestellt von 7-9h Sommerzeit -) deaktiviert. Damit nur noch das Abendintervall 15h bis 21h Sommerzeit!

2009-02-07: Außenlicht, Keller

-- JohannKlasek 2009-02-10 13:46:01

ca. 18h

  • Außenlicht:

    • (./) wieder ausgefallen :( : Leitungsschutzschalter (Position 7 im E-Kasten des E-Zählerraums Haus 3+4) wieder hochgedrückt.

    • (./) Zeitschaltuhr nach Stromausfall während der letzten Woche korrigiert und die Zeitintervalle korrigiert (da irgendjemand etwas geändert ...):

      1. Die Uhr läuft in der Sommerzeitzone (also im Winter 1h vor).

      2. Abends 15h-21h (entspr. im Winter 14h bis 20h)

      3. Früh 7h-9h (entspr. im Winter 6h bis 8h)

  • {i} Defekten Torantrieb des Garagentors "Am Hofgartel"-seitig von E-Zählerraum Haus 3+4 in den Kollektorgang Haus 4 gelagert.

  • (./) Kellervorraumtür für Abteile 63-65 (Kellerstiegenabgang Haus 4) unversperrt vorgefunden und versperrt.

  • {X} Türdämpfer ("Dictator") Stiege-Garagenschleusetür von Haus 3 ist vom Türblatt ausgerissen und funktioniert somit nicht mehr. :(

2009-01-20: Außenlicht

-- JohannKlasek 2009-01-22 04:19:14

ca. 18h:

Da seit gestern erneut das Außenlicht im Allgemeinbereich ausgefallen:

Gefallenen Leitungsschutzschalter (LS) im Zählerraum 3+4 hochgedrückt.

2009-01-17: Waschküche - Heizung

-- JohannKlasek 2009-01-19 12:18:40

ca. 18h: Neuen Thermostatkopf besorgt und montiert (diesmal auch die Überwurfmutter mit einer Zange festgeschraubt). Rechnung an NeuesLeben.

Der Thermostatkopf der Fa. Herz (alter war vom gleichen Hersteller) hat sich in der Ausführung etwas verändert, ist aber im Grunde gleich geblieben - entsprechende Teile sind ebenso aus Kunsstoff).
{i} Ein Vergleich mit dem doppelt so teuren Modell der gleichen Firma, zeigt lediglich, dass der Druckteller metallisch ist, sonst sind keine wesentlichen bzw. offensichtlichen "Verbesserungen" zu sehen und diverse mechanisch belastete Teile sind ebenso aus Kunststoff.

2009-01-16: Arbeiten in Garage

-- JohannKlasek 2009-01-19 12:22:14

Ca. 12:20:
Zugang zu Anlage für den ausführenden Elektriker Erge koordiniert: Hrn. Rico der HausBetreuung telefonisch instruiert.

2009-01-15: Garage

-- JohannKlasek 2009-01-15 10:34:07

Ca. 9h: Zugang für Elektriker (siehe Garagenlichtreparatur) ermöglicht:

  • Garage gezeigt (die Bewegungssensoren).

  • Zählerraum 3+4 mit Sicherungen für Garagenlichtbrandabschnitte gezeigt.

  • Gemeinschafts-Kollektorgangschlüssel geliehen (damit er die Garage verlassen und wieder betreten kann).

2009-01-14: Waschküche

-- JohannKlasek 2009-01-15 10:22:28

Kontrollgang ca. 23:50h:

  • Zahlstationen nach der Reparatur/Umstellung kontrolliert (es waren auf beiden Boxen Beträge aufgebucht -> OK) :)

  • Kalender überprüft - Zustand OK. :)

  • Kleinkörperfallen der Waschmaschinen geleert (waren leer). :)

  • Verlaufsnotizen aktualisiert.

  • Trocknerfuselfilter kontrolliert (waren gereinigt). :)

  • Heizkörperrücklaufventil eine 1/4 Drehung wieder aufgemacht, da Heizkörper und die WK ausgekühlt war (ev. war aber schon die Nachtabsenkung aktiv?).

2009-01-08: Gespräch Hausverwaltung

-- JohannKlasek 2009-01-08 16:40:40

Telefonat mit Hrn. Waller NeuesLeben, HausVerwaltung zu diversen aktuellen Themen im 14:24 (rund 25 Minuten):

  • Waschküche: Er ist erst am 7.1. aus dem Urlaub retour, hat es noch nicht gesehen. Er wird Entsprechendes veranlassen. Auf den Hinweis hin, dass die Waschküche bereits 1 Woche außer Betrieb ist, habe ich ergänzt, man möge doch die Zahlautomaten überbrücken. Daraufhin kam es zu Diskussion darüber, dass ja dann der Betrieb nicht abgerechnet werde und dass das über die allgemeinen Betriebskosten laufe. Dass es über die Betriebskosten läuft, ist so oder so der Fall und für eine Übergangszeit könnte man das zur Aufrechterhaltung des Betriebes in Kauf nehmen. Hr. Waller war hier nicht dieser Meinung und gab dann auch die zu Bedenken, dass die Kosten ohnehin nicht von den Einnahmen gedeckt seien (er erwähnte zwischendurch etwas von Münzen, Gas und Gaspreiserhöhung etc., wo ersichtlich war, dass die lokalen Gegebenheiten adhoc nicht bekannt waren ;) - ich setzte ihn in Kenntnis, dass wir einen Quickkartenautomaten haben, der bereits in kWh zählen). Dem stimmte ich zu, da es ja nicht exakt erfassbar ist, welche Kosten durch die Waschküche entstehen:

    1. Elektrische Energie Maschinen: Wird vom Zahlautomaten gemessen und entsprechend der Gebühr abgedeckt.

    2. Licht: fließt in denn Allgemeinanlagenverbrauch ein

    3. Heizung: Separater elektronischer Wärmezähler vorhanden. Wird vermutlich über die Heiz- und Warmwasserkostenabrechnung als nicht separat erfasster Anteil durch die Allgemeinheit getragen.

    4. Warmwasser (Waschmaschinen sind warmwassergespeist) und Kaltwasser: Haben separaten Zähler. Kosten werden vermutlich wie bei der Heizung über die Heiz- und Warmwasserkostenabrechnung der Allgemeinheit zugeordnet.

    Dem stimmte er dann zu, aber sei doch der Kostenersatz primär da, die laufenden Kosten (in meiner Interpretation die Betriebskosten im Sinne der gesetzlichen Betriebskostenabrechnung) zu decken, was seiner Meinung nach sicher nicht der Fall sei. Dem stimmte ich wiederum zu, aber mit Vorbehalten. (Anm. des Schreibers: so kostendeckend könne man das nicht machen, da sonst der Waschküchenkostenersatz unrealistische Werte annehmen würde, sodass die Waschküche so inattraktiv wäre, dass niemand die Waschküche nützen würde und es käme dann wiederum überhaupt keine Einnahmen über den Kostenersatz zustande! ;) ).
    Der Kostenersatz derzeit von EUR 0,5/1 kWh sollte Energiekosten und andere Gemeinkosten decken (für Privathaushalte beläuft sich der kWh-Preis grob auf ca. EUR 0,20 - da war Hr. Waller überrascht und wollte das nicht wahrhaben, weil er unverblümt meinte, dass man eigentlich gleich auf EUR 0,80 erhöhen müsse, da sich ja die Energiepreise um 30% erhöht hätten - naja, wenn man 30 Cent mit 30% gleichsetzt ist man ja schnell bei solchen Aussagen - ich bat ihn, sich doch mal seine eigene private Stromrechnung anzusehen, was er versprach auch zu tun).
    Die Diskussion ist dann weiter entbrannt, nachdem Hr. Waller meinte, dass eigentlich die Reparaturen auch durch den Kostenersatz statt durch den EVB zu tragen wäre. Ich gab zu bedenken, dass ja die Reparaturen auch nicht über die Betriebskosten, sondern über den EVB finanziert wird. Hr. Waller stellte in den Raum, dass sich ja jemand "aufregen" könnte und bei einer Schlichtungsstelle das beeinspruchen könnte. Dem widersprach ich, da die Waschküche ein zugesicherter (möglicherweise über die Wohnbauförderungsgesetzgebung notwendiger) Bestandteil der Anlage darstellt, dessen Erhalt auch von der Allgemeinheit (und nicht nur den wirklichen Nutzern) zu tragen ist (dem stimmte Hr. Waller prinzipiell zu) - es steht ja jedem frei die Anlage zu benutzen und bei Bezug der Anlage ist jedem Mieter bekannt, dass eine für alle benutzbare Waschküche vorhanden ist (und damit auch unterhalten werden muss). Der Bau und die Ausstattung der Waschküche ist ja auch in die initialen Baukosten eingeflossen. Dass der oben genannte Kostenersatz zur Verfügungstellung der Waschküche und die Erhaltung inkludiert, ist bei dem Preis eher fraglich. Einen Vergleich mit dem Aufzug, deren Kosten ja per gesetzlicher Regelung von allen zu tragenn ist, sofern z.B. alle den Aufzug zum Erreichen der Kellerabteile bzw. Garage oder sonstiger Allgemeinanlagen genutzt werden kann, wollte Hr. Waller nicht ganz folgen. Jedenfall verblieben wir - viel diskutiert, kurzer Sinn - in der Erkenntnis, dass der Kostenersatz die Kosten weitgehend abdecken sollte.
    Angesprochen auf den Zeithorizont für die Behebung meinte Hr. Waller erst, er werde Electrolux kontaktieren. Das beeinspruchte ich sofort, da ja die Zahlautomaten das Problem darstellen. Er korrigierte sich sofort und meinte die Fa. WAG (o.ä.) darauf anzusetzen. Auf die Frage, warum nicht die Fa. Inform, die ja schon 2006 bei uns tätig war, nicht zum Zug kommt, meinte er, dass er diese Firma nicht kenne und meinte die hätte mit NeuesLeben nie einen Kontakt. Er sah dann aber doch im Computer nach und musste seine Aussage revidieren, meinte aber, dass für Quickzahlautomaten immer die besagte Firma herangezogen wird. Auf explizite Frage, warum das nicht die Fa. Inform sein kann (die ja die Anlage und die von ihnen hergestellten Automaten am besten kennt), wurde Hr. Waller leicht ungehalten, in dem er drohend - die etwas stereotype Antwort - verkündete, dass ja NeuesLeben der Eigentümer sei und daher bestimmt, wer beauftragt wird oder nicht. Das kann man sich offenbar leisten, wenn man in der Funktion als Hausverwalter NeuesLeben agiert, wenn gleichzeitig NeuesLeben auch der Eigentümer ist ... Ich versuchte, hier ein bisschen Wind aus den Segeln zu nehmen, da es mir fern lag eine Firma vorzuschreiben, denn ich wollte nur nachfragen, warum es nicht die Firma sein kann, die schon bisher aktiv wurde. Hrn. Wallers Aussagen, die um das Wort immer ständig benutzten, habe ich nur hinterfragt, da er ja als Hausverwalter bestenfalls gerade mal 1 Jahr bei NeuesLeben tätig ist und vielleicht nicht alles beurteilen kann, was vor "seiner" Zeit passiert ist. Das war aber auch nicht unbedingt dass, was er gerade hören wollte.
    Wie auch immer, wir verblieben dann, dass er die besagte Fa. WAG (?) kontaktiert und auf nochmaliger Nachfrage, welchen Zeitrahmen er angeben kann, meinte er die Waschküche nächste Woche (12.1. bis 16.1.) wieder in Betrieb gehen wird/soll.

  • Garagenlicht: Fa. Elektro Seipelt ist bereits im Dezember beauftragt worden, die Lichtautomatik (Bewegungsmelder) zu beheben - bislang nichts passiert.
    Hr. Waller wird bei der Fa. Seipelt nachfragen/urgieren.

  • Regenrinnen Haus 2: Ich habe nachgefragt, ob die Rinnenreinigung am 12.1. sinnvoll (wegen der Temperaturen bzw. wegen der Vereisungen) ist und ob man nicht den Termin auf einen späteren (Frühjahr) legen könne. Das verneinte er kategorisch, denn zum jetzigen Zeitpunkt könne man den Termin nicht mehr absagen (zu knapp). Die beauftragte Firma Krückl sieht sich das ohnehin vorher an, ob die Reinigung durchgeführt werden kann oder nicht und versucht es gegebenenfalls am genannten Ersatztermin. Ich gab zu bedenken, dass diese Vorgangsweise aus der Sicht der Mieter nicht sonderlich geschickt ist, da die Mieter anwesend sein sollen und dann womöglich die Aktion abgesagt wird und dann zum Ersatztermin nochmal anwesend (und sich eventuell beruflich freimachen müssen) sein müssten. Da dürfe man sich nicht über die (mindere) Kooperationswilligkeit der Mieter wundern ... Er verteidigte sich damit, dass er die Aufforderung durch die HausTechnik erhalten habe, die Reinigung sofort und unmittelbar zu erfolgen hat. Warum dies nicht schon im Herbst in Angriff genommen wurde, wo das Problem aufgetaucht ist, konnte er auch nicht sagen - zumindest hätte ich die Begründung nicht verstanden, das weiss wohl auch nur die HausTechnik.
    Somit müssen wir vorerst abwarten, was sich nun dahingehend ergibt.

2009-01-04: Waschküche - Heizung

-- JohannKlasek 2009-01-04 13:02:39

ca. 11h15:

Am Heizkörperventil ist eine "wilde" Konstruktion vorgefunden, bestehend aus einer Platte und einem Winkel, sowie 2 Kabelbinder, die das Ventil vollständig verschlossen halten. :o

Aktion:

  • Konstruktion entfernt und einen zusätzlichen Hinweis angebracht (das die Drosselung ohnehin über das Rücklaufventil erfolgt und dort justiert wird).

  • Rücklaufventil ein 1/4-Drehung zurückgedreht (weiter gedrosselt: Markierung von 6 Uhr auf 9 Uhr im Uhrzeigersinn gedreht).

2009-01-01: Waschküche

-- JohannKlasek 2009-01-01 13:17:59

  • Analyse Waschküchezahlautomaten mit Quickkarte: bei melden beider Aufbuchung

    • TECHN. PROBLEM!
      

    Aushang an Waschküchentür (Außer Betrieb) angebracht.

  • Thermostatkopf liegt am Heizkörper: Gewinde ist abgedreht und somit ist das Teil nicht mehr montierbar. Thermostatkopf in Obhut übernommen.
    Heizwirkung des Heizkörpers über Rücklaufventilschraub gedrosselt (da ja das Heizungsventil nun stets "voll aufgedreht" ist).

last edited 2012-05-24 23:09:37 by JohannKlasek


Startseite ‐ Impressum ‐ Datenschutz