Aktuelles/AllgemeinMaengel/StiegenWasserSammler

  1. 110 - Haus 4: Wassersammlerabfluss Kellerabgang undicht
  2. Kurzbeschreibung
  3. Kontakt
  4. Status
  5. Verlauf
  6. Weitere Informationen



110 - Haus 4: Wassersammlerabfluss Kellerabgang undicht

Kurzbeschreibung

Unter den Bodenplatten des Kellerstiegenabgangs (Stiegenpodest) von Haus 2, 3 u. 4 im "Halbstock" befindet sich eine Öffnung, die in ein Sammelrohr innerhalb der Stiege führt. Bei Stiege 4 führt ein Rohr direkt in den Abfluss, bei den Stiegen 2 und 3 muss mit einer Hebepumpe das gesammelte Wasser in das Abflusshauptrohr gepumpt werden.

  1. /!\ Stiege 4: Der Sammelrohransatz dürfte seit längerem undicht sein, sodass der Boden des Blindraumes unterhalb der Stiege (Wartungstür via Kollektorgang Haus 4) großflächig feucht ist (speziell nach intensivem Regen) und zudem schon langsam unangenehm modrig riecht (sicherlich auch mangels Belüftung).
    Zuletzt beobachtet: 2009-04-11
    http://amhofgartel.klasek.at/cgi-bin/pict.ah.Anlage-2007-01-29-Waschkueche-SAT-Aufzug-Stiegenhohlraum-Garage?s=1&p=27 (2007-01-29)

  2. Stiege 3:

    • /!\ Nässe unter Stiegenpodest, am Boden, zur Garage grenzenden Mauer.
      http://amhofgartel.klasek.at/cgi-bin/pict.ah.Anlage-2008-01-08-Rundgang?s=1&p=3 (2008-01-08), http://amhofgartel.klasek.at/cgi-bin/pict.ah.Anlage-2007-11-01-Maengelzustand?s=1&p=28 (2007-11-01)

    • (./) Rund um die Hebepumpe ist es nass. Unmittelbar bei der Wand gibt es Wasserrinnsale von der Decke kommend.
      Die Pumpe ist laut Hausservice defekt geworden (Sep. 2007).

  3. Stiege 2:

    • (./) An den Wänden läuft Wasser vom Decken-Wandübergang herab. Lackenbildung am Boden.

    • (./) Die Hebepumpe nicht korrekt aufgebaut/montiert: startet immer wieder kurz, ohne jedoch Wasser zu befördern - es fehlt das Rückschlagventil im Ablaufrohr. :(

  4. /!\ Stiege 4 (ev. auch Stiege 3): Wassersammelrinnen, die 2007-10 montiert worden sind, um das Ablaufen des Wasser auf die untere Stiegenhälfte zu verhindern, sind nicht vollständig dicht (am Ende vom Stiegenpodest am weitesten entfernten Ende). (bei jedem stärkeren Regen zu beobachten, zuletzt Dez. 2008).
    http://amhofgartel.klasek.at/cgi-bin/pict.ah.Anlage-2007-11-01-Maengelzustand?s=1&p=0 (2007-11-01)

Kontakt

Status

Problem tw. noch vorhanden

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2009-04-28

JohannKlasek

{i} Garagenschleuse Stiege 3: Lt. GeneralUnternehmer:
Verpressungsarbeiten abgeschlossen. Nacharbeiten folgen binnen 2 Wochen. Siehe Details.

2009-04-24

JohannKlasek

{i} Stiegenpodesthohlraum Haus 3 und 4: Stellungnahme GeneralUnternehmer, siehe Details.

2009-04

JohannKlasek

/!\ Stiegenpodesthohlraum Haus 3 und 4: Der Dauerwasserstand gelangt vermutlich bis zum Parteienkeller 65. Siehe Details.

2008-10 bis 2009-03

JohannKlasek

/!\ Stiegenpodesthohlraum Haus 3 und 4: bei jedem stärkeren Regen gelangt neues Wasser auf den Hohlraumboden, sodass die Monate hindurch der Hohlraum dauerfeucht war. Eine Auftrocknung ist bestenfalls in den Sommermonaten denkbar.

2008-09-20,21

JohannKlasek

/!\ Stiegenpodesthohlraum Haus 3 und 4: Nach 2 verregneten Tagen deutliche Feuchte. Bei Stiege 4 gesamter Hohlraumboden feucht!

2008-05-22

JohannKlasek

/!\ Stiegenpodesthohlraum Haus 3 und 4: Nach mehreren verregneten Tagen wieder Zunahme der Nässe.

2008-04-22 21:30

JohannKlasek

/!\ Unterhalb von Stiegenpodest Stiege 4: nach umfangreichem Regen wieder eine großfläche Nassfläche und
unterhalb von Stiegenpodest Stiege 3: Nässe am Boden, ganz hinten.
:) Sonstige Probleme und Wasserläufe Dank der neuen Wasserableitungen nicht mehr beobachtbar.

2008-02-26 21h

JohannKlasek

Unterhalb von Stiegenpodest Stiege 4 bislang trocken. Weiter unter Beobachtung. ;)

2008-01-08

JohannKlasek

Rundgang: Neue Hebepumpenanlage mit Sammelbehälter unter Stiegenpodest der Stiege 3.
Hebenpumpenanlage unter Stiegenpodest Stiege 2 durch Rohr ersetzt.
Siehe weitere Details.

2007-10-31

JohannKlasek

GeneralUnternehmer Spengler: Wassersammelrinnen im Kellerhalbstock Stiege 2, 3 u. 4 montiert. Siehe Details.

2007-09-27

JohannKlasek

Begehung durch NeuesLeben, Hrn. Koppitz und GeneralUnternehmer, Hrn. Lubowiecki und einem Technikkonsulenten. Siehe Details.

2007-09-25 bis
2007-09-27

JohannKlasek

Eine vom GeneralUnternehmer beauftragte Baufirma hat den Wasserabfluss in den Stiegenpodesten der Stiege 2, 3 u. 4 umgebaut. Siehe Details.

2007-05-11

JohannKlasek

Stiege 2: Hebepumpeanlagen von Stromversorgung getrennt, da noch immer (obwohl es schon einige Tage nicht mehr geregnet hatte), die Pumpe regelmäßig kurz angelaufen ist. Siehe Details zu 2007-05-06.

2007-05-06

JohannKlasek

Stiege 2: /!\ Hebepumpeanlagen wurde 2006-09-30 nicht richtig repariert (siehe entspr. Arbeiten). Die Pumpe läuft immer noch im 5s-Takt an und im Abflussrohr läuft das Wasser wieder zurück - Rückschlagventil ist nicht eingebaut! Siehe Details.

2007-03

JohannKlasek

Stiege 4: /!\ nach längerem Regen breitet sich am Boden wieder die Näße aus.

2006-09-30

JohannKlasek

Stiege 2: Hebepumpeanlagen wurde repariert. Siehe Details.

2006-08-06

JohannKlasek

Mieter: Stiege 4: Lukentür von Kollektorgangvorraum zum Stiegenhohlraum offengelassen, damit die Feuchtigkeit und der Modergeruch entweichen kann.

2006-06

JohannKlasek

GeneralUnternehmer (?) Hebepumpe demontiert (steht herum), Rohr vom Deckendurchtritt leicht aufsteigend direkt in Abflussrohr geführt (bildet quasi einen Syphon).
Wassereintritte dennoch massiv von Sockel der darüberliegende Treppe, läuft an der Wand entlang zum Boden. Modergeruch sehr intensiv.

2006-04-27

JohannKlasek

Kontrolle bei Stiege 2, 3: auch hier Wassereintritte bzw. Hebepumpenprobleme, siehe Details.

2006-04-10

JohannKlasek

Bei routinemäßiger Begehung Feuchtigkeit entdeckt. Siehe Details.


Weitere Informationen

2009-04-28

Lt. Nachricht von Hrn. Lubowiecki/GeneralUnternehmer an NeuesLeben, Zitat:

Die Verpressung war diesmal links in der Ecke vom Boden bis zur Decke durchgeführt worden (hinter dem Belüftungsstutzen.


2009-04-24

Stellungnahme GeneralUnternehmer, Hr. Bmst. Ing. Lubowiecki nach Begehung vor Ort (per Fax), weitergeleitet von NeuesLeben:


2009-04

Das ständig im Stiegenpodesthohlraum von Stiege 4 vorhandene Wasser ist im Hohlraum ganzflächig ausgebreitet und dürfte sich am angrenzenden Kollektorgang Stiege 4 vorbei bis zum dann angrenzenden Parteienkeller 65 (von Mieter 4/14) vorgearbeitet haben. Die Hinterwand des Parteienkellers, vermutlich auf Ytongsteinbasis (und deswegen recht saugfähig), ist im Bereich 20-30cm vom Boden weg durchnässt (von links nach rechts höher werdend).


2008-01-08

Im Zuge eines Rundganges wurden folgende Veränderungen, die vermutlich bereits im Dezember 2007 durchgeführt wurden, festgestellt:


2007-10-31

Die Wassersammelrinnen sollen verhindern, dass das Wasser von der Stiegenverglasung bis ins Kellerniveau fließen kann und leitet es zum Abflusssystem des Stiegenpodestes.

Wassersammelrinnen (z.B. bei Stiege 4):

cimg4226jpg_t
[WWW] Bild groß

cimg4227jpg_t
[WWW] Bild groß


2007-09-27

-- JohannKlasek 2007-10-02 07:01:19

Hr. Koppitz (NeuesLeben) hat sich den Stiegenpodestumbau angesehen und es noch nicht für OK befunden:

Desweiteren wurde die Undichtigkeit der Abflussdurchtritte von mir angesprochen und er versicherte mir, dass dies dabei gleich berücksichtigt wird. Möglicherweise ist das schon im Zuge des bisherigen Umbau behandelt worden. Dies wird wohl weiter zu beobachten sein (ob weiterhin Näße im Boden des Hohlraumes zu sehen ist).


2007-09-25

Ankündigung des Stiegenpodestumbaus, weshalb die Benützung des Stiegenabgangen mitunter eingeschränkt sein kann.
Es wird das Kiesbett entfernt und die Bodenplatten werden auf Stelzen gelegt. Somit kann mehr Wasser schneller zum darunter befindlichen Abfluss gelangen. In folge dessen wird auch auf den betroffenen Stiegen (2, 3, 4) der Abfluss in Stand gesetzt.


2007-05-06

Kollektorgang Haus/Stiege 2:
Wasserhebepumpenanlage der Stiegenwassersammelanlage ist nicht korrekt montiert. Das Rückschlagventil beim nach oben gehenden Abflussrohr ist nicht montiert (ist laut Anleitung des Gerätes SFA SaniDouche SaniShower im Lieferumfang enthalten)! Bei den Maßnahmen vom 2006-09-30 wurde der Montagefehler auch nicht behoben.

bild014jpg_t
[WWW] Bild groß

Siehe Fotos: [WWW] http://amhofgartel.klasek.at/cgi-bin/pict.ah.Anlage-2007-05-06-E-Zaehlerraum+Pumpe-Haus2+Garagentor?p=3


2006-09-30

Die Hebepumpenanlage von Stiege 2 wurde repariert:


2006-04-27

  1. Stiege 4: Nach dem wolkenbruchartigen Regenfällen am Mi., 2006-04-26 ist der gesamte Boden des Stiegenhohlraums feucht bzw. unter Wasser.
    Zur Lüftung im Kollektorgang Haus 4 die Hohlraumschachttür offen gelassen. Siehe [WWW] Fotos.
    100_5499jpg_t

  2. Stiege 3: Rund um die Hebepumpe ist es nass. Unmittelbar bei der Wand gibt es Wasserrinnsale von der Decke kommend. Siehe [WWW] Fotos.
    100_5504jpg_t

  3. Stiege 2: Siehe [WWW] Fotos:
    100_5510jpg_t

    • An den Wänden läuft Wasser vom Decken-Wandübergang herab. Lackenbildung am Boden.
      Es sind Spuren von versuchten Dichtmaßnahmen mittels Brunnen-PU-Schaum zu sehen - diese dürften aber bislang noch nicht erfolgreich gewesen sein.

    • Die Hebepumpe startet immer wieder kurz, ohne jedoch Wasser zu befördern und das schon seit Tagen ... :( Ist das das normale Verhalten der Pumpe?

2006-04-10

Es sieht zudem so aus, als wäre bereits Versuche unternommen worden, hier dem Wasserdurchtritt Herr zu werden, allerdings scheint das zumindest bis Anfang April nicht gelungen zu sein.

Fotos vom Zustand zu diesem Zeitpunkt:

[WWW] http://amhofgartel.klasek.at/cgi-bin/pict.ah.Anlage-2006-03-31-Garage+Gartenwasser+Stiegenabfluss+Aussenlicht?p=6


last edited 2009-05-04 11:09:40 by JohannKlasek


Startseite ‐ Impressum ‐ Datenschutz