Aktuelles/Projekte/GaragentorVerbau

  1. 7 - Garagentorverbau
  2. Kurzbeschreibung
  3. Kontakt
  4. Status
  5. Verlauf
  6. Weitere Informationen



7 - Garagentorverbau

Verwandte Mängel

104 - Kaltwasserisolierung

Kurzbeschreibung

Garagentore (Flügeltore in Gitterbauweise) sollen - falls möglich -

Zu überprüfende Lösungsvarianten:

  1. {X} Plexiglasverkleidung (Witterungsschutz, Schmutzfang und Dämmung bzw. Luftzugminderung),

  2. :) Feineres Gitter (tw. Witterungsschutz, Schmutzfang),

  3. :\ Netz (nur Schmutzfang).

Kontakt

Status

Machbarkeitsuntersuchung

Status

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2009-01-01

JohannKlasek

Erneut hat ein Mieter von Haus 2 darauf hingewiesen, dass es immer zu extremen Verschmutzungen über das Garagentor kommt und dass zumindest ein Laubfangnetz nützlich wäre. Siehe Details.

2006-10-29

JohannKlasek

Beispiel für eine Lösungsvariante in der unmittelbaren Nachbarschaft. Siehe Details.

2006-05-02

Hr. DI Gruber/NeuesLeben

Stellungnahme: Erforderliche Neuberechnung und Einreichung der Garagenanlage wäre notwendig. Diese Details.

2006-04-27

JohannKlasek

Stellungnahme zur Rückmeldung der Hausverwaltung bezüglich Machbarkeit und Umsetzung. Siehe Details.

2006-04-24

Fr. Paukovits/NeuesLeben

Rückmeldung der Hausverwaltung bezüglich Machbarkeit und Umsetzung. Siehe Details.

2006-04-10

Fr. Paukovits/NeuesLeben

Angebot Fa. Plecher (Netzvariante) übermittelt, siehe Details.

2006-??-??

-- JohannKlasek

Hinweis bzw. Vorschlag eines Mieters (unbekannt), Garagentore mit einem Netz gegen eindringenden Mist zu schützen.

2006-02-02

-- JohannKlasek

Begehung: Varianten, u.a. Plexiglas, besprochen (DI Gruber, Hr. Wittmann/GeneralUnternehmer, Hr. Wieninger/NeuesLeben).


Weitere Informationen

2009-01-01 Laubnetzvorschlag

Wie ein Mieter von Haus 2 erneut angemerkt hat, kommt es speziell im Herbst und Frühling zu starken windbedingten Zutragungen von Papiermaterial, Laub und sonstigem Schmutz.

Die Hausverwaltung NeuesLeben sei daraufhin desöfteren hingewiesen worden, wobei keinerlei Problemverständnis entgegen gebracht wurde und stattdessen stets darauf hingewiesen wurde, dass die Hausbetreuung ohnehin die Verunreinigungen entferne. :\

Anmerkung:
Die Reinigung der Hausbetreuung ist natürlich richtig und soll auch passieren, dennoch erfolgt diese in so einem großen Intervall, dass schlussendlich und praktisch dennoch eine permanente Verschmutzung zu beobachten ist und von einer "Reinigung" kaum etwas zu bemerken ist. Man müsste das in den kritischen Monaten die Reinigung wesentlich intensiver betreiben. Ob da die Hausbetreuung Recla bereit ist (ohne zusätzliches Entgelt) ist fraglich.

Lösungsvorschlag:
Eine großen Anteil der Verunreinigung könnte man vermutlich leicht mit einem Laubnetz am Gittertor abhalten. Dieses würde den Luftquerschnitt nicht ändern und damit die Be- und -entlüftung der Garage nicht stören!


2006-10-29 Beispiel eine Lösungsvariante aus der Nachbarschaft

In der Paulasgasse (stadteinwärtig) gibt es eine Wohnhausanlage, die ebenfalls eine Flügeltoranlage bei der Garagenein-/ausfahrt aufweist. Dort wurde - offensichtlich nachträglich - ein Lochgitter über die untere Hälfte des Flügeltore montiert. Damit ist die Luftdurchlässigkeit nicht wesentlich eingeschränkt, aber Schmutz (vielleicht auch Schnee) wird auf diese Weise recht wirksam von der Garage ferngehalten.

Fotos: [WWW] Garagentorgitter Nachbaranlage.

cimg0161jpg_t
[WWW] Foto groß


2006-05-02 Stellungnahme NeuesLeben, Technik

Zitat DI Gruber/NeuesLeben:

Von mir stammt lediglich die Aussage, dass der Lüftungsquerschnitt der Garagenöffnung im Bereich des Tore s nicht eingeengt werden darf, da der volle Querschnitt als Frischluftöffnung im Zuge der Garagenlüftungs einreichung herangezogen wurde (die Prozentangaben sind nicht von mir und ich denke im Schreiben der Fr. Paukovits bezogen sich die 70% wohl auch nur auf die Reduzierung im Bereich des Tores). Sollte das Anbringen des Netzes weiterhin ein Thema sein, müßte vorher eine Neuberechnung der Lüftungsanlage durchgeführt werden, und wenn lüftungstechnisch möglich, neu eingereicht werden.


2006-04-27 Stellungnahme Mietervertreter

Stellungnahme von JohannKlasek auf Antwort der Hausverwaltung/Fr. Paukovits:

Ist ein bisschen unverständlich. Wie kann ein Netz das per se luftdurchlässig ist, den Querschnitt verringern? Sie meinen hier offensichtlich nur die Plexiglasvariante.

Wie ist im Übrigen die Plexiglasvariante berechnet worden? - Da kann irgend etwas nicht stimmen. Ich hätte vorgeschlagen, dass man lediglich die Gragenein-/ausfahrt auf Seite von "Am Hofgartel" entsprechend verschließt - das würde meiner Meinung reichen um den Zug in diesem Bereich (bei Parkplatz 53, wo eben die Frostschäden aufgetreten sind) zu vermindern. Beim anderen Garagentor nützt es ja nichts, da das Tor praktisch oberhalb und seitlich, über den Anfangsteil der Rampe frei ist und eine Verbauung keinen Luftstrom einschränkt.

Überschlagsmäßig ergibt sich:

Garagentor Am Hofgartel                         2,5mx2m          5m2
Garagentor Paulasgasse/Rampenquerschnitt        2,5mx2m          5m2
Deckenbelüftungsrohre Paulasgasse, 3 Stk        DM 1m            9m2
Deckenbelüftungsrohr Am Hofgartel 1 Stk         DM 1m            3m2
Deckenbelüfungsschacht im Hof bei Stiege 3      2mx0,4m          0,8m2
Andere???
-----------------------------------------------------------------------
Summe Querschitte                                               22,8m2

Das Garagentor "Am Hofgartel" ergäbe somit einen prozentuelle Verminderung um 22%. Wenn ich eine Öffnung übersehen haben sollte, würde der Prozentsatz weiter fallen.

Von den Verringerung um 70% bin ich da weit entfernt und bitte um fundierte Rückantwort, was demnach an meiner Berechnung oder meinen Annahmen nicht stimmen soll. Vielleicht kann mir Hr. DI Gruber die Vorgangsweise seines "Prüfung" übermitteln oder erläutern? Interessant wäre auch auf welcher Grundlage sich die maximal möglich Einschränkung ergibt bzw. welcher Querschnitt auf grund welcher Auflage/Norm erreicht werden muss bzw. zulässig ist.


2006-04-24 Rückmeldung Hausverwaltung

Zitat Fr. Paukovits/NeuesLeben Hausverwaltung:

Nach Prüfung durch Herrn DI Gruber teilen wir Ihnen mit, dass der notwendige Belüftungsquerschnitt des Garagentores durch Anbringung eines Plexiglases oder Netzes nicht erreicht werden würde (Verringerung des Querschnittes um 70 %). Daher erfolgt diesbezüglich keine Beauftragung.


2006-04-10 Anbot Fa. Pechler

Anbot-Garagentornetz-Plecher-2006-04-10.png


last edited 2009-01-02 08:37:37 by JohannKlasek


Startseite ‐ Impressum ‐ Datenschutz