Aktuelles/AllgemeinMaengelAlle

Alle Allgemeinmängel


114 - Probleme der Allgemeinbeleuchtung (Gänge, Stiegen)

Anlage

Beleuchtung

Verwandte Mängel

5 - Garage: Wassereintritt, Abfluss freiliegend und Elektroverteiler offen an Decke, Parkplatz 18
105 - Außen- und Stiegenbeleuchtungskörper beschädigt

Kurzbeschreibung

Legende:

/!\ akut

<!> teilweise behoben bzw. in Arbeit

(./) behoben

Es kommt unter (nicht immer geklärten Umständen - Witterung?) immer wieder zu folgenden Situationen:

  • (./) Ausfällen der Beleuchtung im Stiegenbereich 1 und 2: FI-Schalter fällt wegen Fehlerströmen und Problemen in anderen Stromkreisen:
    Betroffen sind die Gegensprechanlage, Stiegenbeleuchtung Haus 2, Kellerbeleuchtung Haus 1+2.
    Auslösender Kreis: Stiegenbeleuchtung Haus 2.
    Möglicherweise behoben (zumindest wurde der Stromkreis isoliert mit einem separaten Kombi-LS/FI abgesichert) - unter Beobachtung - /!\ lt. Mieterin von Haus 2 solle es auch im Oktober 2007 noch immer Probleme gegeben haben, Juni 2008 immer wieder Ausfälle, relativ kurz nach dem Hochdrücken des Kombi-LS/FI-Schalters :(, allerdings wurde ein Behebungsversuch im Juli 2008 durchgeführt. Möglicherweise erfolgreich - unter Beobachtung -- JohannKlasek 2008-08-21 10:08:44

  • (./) Dauerlicht bei Stiegenbeleuchtung Haus 1 (seltener auch andere) bzw. der Gangbereiche im EG: Entweder hängt irgendwo ein Lichttaster oder der Treppenhausautomat ist defekt (beides bereits in der Vergangenheit aufgetreten).
    Nach dem (mehrmaligen?) Tausch des LS und der Behandlung aller exponierten Taster mit einem TrockengleitSpray - nun bis auf Weiteres unter Beobachtung.

  • /!\ Ausfälle der Außenbeleuchtung im Erdgeschoß: Kombi-LS/FI-Schalter (in E-Verteilerraum 3+4 Zählerraum 3-4) fällt vermutlich wegen Wassereintritte in Verrohrung und Verteiler, die Kurzschlüsse oder Fehlerströme verursachen. Zumindest seit 2008-08-19 wieder Ausfälle (LS schlägt an) zu beobachten. -- JohannKlasek 2008-08-21
    Ev. nach Elektrikereinsatz behoben? Unter Beobachtung! -- JohannKlasek 2008-08-25 10:02:42
    Seit einigen Wochen stabil (beim letzten Ausfall war angeblich ein Vorschaltgerät defekt). -- JohannKlasek 2008-12-16 20:23:09
    Wieder 2 Ausfälle: im Dez. 2008 und 2009-01-19 :(
    2009-03-19: Separater Tasterkreis auf 24V sollte das Problem behoben haben. In Beobachtung.
    2009-11-03: Erneuter Ausfall!
    2010-04-14: Wieder Ausfall!

  • (./) Dauerlicht in der Nacht bei Stiege 1 EG: Als Folge nach Änderungen bzw. Behebung des vorigen Punktes. An NeuesLeben gemeldet.
    2009-05-15 behoben!

  • (./) Garagenbeleuchtungskörper (permanent leuchtende) fallen manchmal (großflächig, oder gar alle) aus.
    Seit längerer Zeit nicht mehr aufgetreten, lediglich vereinzelt Leuchtkörper ausgefallen. -- JohannKlasek 2008-12-16 20:23:09

  • (./) Dauerlicht im Garagenbrandabschnitt Stiege 1+2+3: Seit Monaten schaltet das Garagenlicht nicht mehr auf Halbbeleuchtung um und mit Bewegungsmelder wieder vollständig ein).
    Seit Herbst 2007, Winter 2008)
    Alle beiden Garagenbrandabschnitte leuchten seit ca. Sept. 2008 nun ständig. Hausverwaltung informiert, Elektriker Seipelt soll sich diesem Problem annehmen.
    Nach Urgenz dann von Fa. Erge behoben (2009-01-16).

  • (./) (2007-11-13) Lichttaster Gartenmauer Haus 4: funktionieren nicht (mehr - hat schein eimal funktioniert, nach einer Behebung, dann wieder ausgefallen :( ).

Siehe auch die verwandten Allgemeinmängel.

Kontakt

Status

Behebung im Laufen

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2010-08-17

Recla

Außenlicht EG: (./) Kombi-LS/FI wieder hinaufgedrückt (Anlage wieder ausreichende "aufgetrocknet").

2010-08-14

JohannKlasek

Außenlicht EG: /!\ Nach Unwetter und massivem Regen wieder ausgefallen. Kombi-LS/FI lässt sich nicht mehr hinaufdrücken.

2010-04-21

JohannKlasek

Außenlicht EG: (./) Behoben, siehe :Arbeiten/2010-04-21:Details].

2010-04-14

JohannKlasek

Außenlicht EG: /!\ Nach mehreren "feuchten" Tagen, ist die Beleuchtung erneut ausgefallen.

2009-11-03

JohannKlasek

Außenlicht EG: /!\ Nach mehreren "feuchten" Tagen, ist die Beleuchtung erneut ausgefallen.

2009-05-15

JohannKlasek

Außenlicht EG, Stiege 1, 1/1 - 1/8: Dauerlicht bei Dunkelheit wurde behoben. :)

2009-05-14

JohannKlasek

Außenlicht EG, Stiege 1, 1/1 - 1/8: Meldung per E-Mail an NeuesLeben, Hrn. Waller.

2009-04-24

JohannKlasek

Außenlicht EG, Stiege 1, 1/1 - 1/8: /!\ Lt. KatjaStrelecky (1/6) leuchtet bei Dunkelheit die Beleuchtung noch immer ständig (überprüft).

2009-03-19

JohannKlasek

Außenlicht EG: (./) Ursprungszustand nach Dauerbeleuchtung während der Nacht wieder hergestellt.

2009-03-11

JohannKlasek

Außenlicht EG: /!\ Dauerbeleuchtung während der Nacht.
Nach Rücksprache mit Hrn. Graf, NeuesLeben, stellte sich das als Test zwecks Eingrenzung der Fehlerursache in diesem Bereich heraus.

2009-02-15

JohannKlasek

Außenlicht EG: (./) Kombi-FI/LS wieder hochgedrückt.

2009-01-16

JohannKlasek

Garagenlicht: Defekte Infrarot-Bewegungsmelder ersetzt (Fa. Erge). Automatische Halbbeleuchtung der Garage funktioniert somit wieder.

2008-12-20

JohannKlasek

Außenlicht EG: (./) Kombi-FI/LS wieder hochgedrückt.

2008-12-19

JohannKlasek

Außenlicht EG: /!\ Ausgefallen. Kombi-FI/LS gefallen (Kurzschluss oder Fehlerstrom, vermutlich infolge der Feuchtigkeit durch die Witterung?).

2008-10-07

JohannKlasek

Außenlicht EG: Wandleuchte 4/2 Vorgarten: Vorschaltgerät ersetzt. :)

2008-10

JohannKlasek

Garagenlicht: Auch der Brandabschnitt für Hauszugang 4 ist nun auf Dauerlicht. Kurzanalyse zeigt offenbar, dass nicht mehr alle Bewegungsmelder "reagieren" und vermutlich ständig "Ein"-Signal geben.

2008-09-26

JohannKlasek

Außenlicht EG: Kombi-FI/LS hochgedrückt -> funktioniert wieder :)

2008-09-15

JohannKlasek

Außenlicht EG: nach 2 Tage Dauerregen wieder ausgefallen. Kombi-FI/LS gefallen, lässt sich nicht wieder raufdrücken. :(

2008-08-22

JohannKlasek

Außenlicht EG: Scheint wieder stabil zu sein. Elektriker wurde in der Anlage gesichtet, der möglicherweise die Behebung (vielleicht sogar erfolgreich?) erreicht hat.
Außenlicht bei 4/2 (Laubengang) ist dekekt.

2008-08-22

JohannKlasek, ChristianeRausch-Schott

Außenlicht EG: Begehung durch Hrn. Koppitz (NeuesLeben), Hrn. Graf (NeuesLeben), Hr. Brunner (Fa. Elektro Brunner) nach wiederholten Beschwerden (trotz angeblicher Einsätze durch das Hausservice, wonach der Schaden behoben sein solle - laut HV) - war aber definitiv nicht der Fall. :( )

2008-08-19

JohannKlasek

Außenlicht EG: Wieder ausgefallen. LS fällt binnen einer 1/2h nach dem Hochdrücken (Kurzschluss).

2008-07

JohannKlasek

Beleuchtung Stiege 2: Elektrikerarbeiten war zu beobachten - möglicherweise Problem beseitigt/behoben?

2008-06-28 ca. 8h

JohannKlasek

Beleuchtung Stiege 2: :( Innerhalb eines Tages erneut ausgefallen (hat bereits in der Nacht um 23h nicht mehr funktioniert). LS/FI-Kombischalter wieder hochgedrückt.

2008-06-27

JohannKlasek

Beleuchtung Stiege 2: /!\ Seit Wochen bereits ausgefallen. LS/FI-Kombischalter wieder hochgedrückt.

2008-06-24

JohannKlasek

/!\ Hrn. Rico der Fa. Recla auf die seit Tagen defekten Garagendeckenleuchten bei den Garagenzugängen Stiege 2 und 3 hingewiesen. Offenbar war das Leuchtmittel nicht defekt. Die beiden Leuchten wurden bis auf den fixen Korpus demontiert ...

2008-04

JohannKlasek

Außenlicht EG: :) Nach diversen, recht intensiven bzw. länger andauernden Regenfällen in den letzten Wochen, Monaten kein Ausfall bislang zu beobachten (wo üblicherweise ein Ausfall zu erwarten gewesen wäre).

2008-03

JohannKlasek

Garagenlicht: <!> Die Beleuchtung im Brandabschnitt mit den Zugängen der Stiegen 1, 2 und 3 ist auf Dauerbeleuchtung gestellt (seit Wochen, wenn nicht schon Monaten). Die Infrarotsensoren sind derzeit ohne Nutzen. Eventuell ist das der Grund, weil hier seit dem keine Ausfälle zu beobachten sind?

2007-12-27

JohannKlasek

Problem per E-Mail an NeuesLeben gemeldet und Behebung erneut urgiert.

2007-12-24

JohannKlasek

Außenlicht EG: /!\ Wieder ausgefallen (nach Nieseln/Feinschneefall und zwischenzeitlichem Auftauen über 1-2 Tage hinweg).

2007-12-13

JohannKlasek

Außenlicht EG: {i} Wieder aktiviert (vermutlich nur der entspr. LS wieder hochgedrückt).

2007-12-10

JohannKlasek

Außenlicht EG: /!\ Wieder ausgefallen (nach einem Tag leichtem Dauerregen). An NeuesLeben gemeldet und nachhaltige Behebung urgiert.

2007-11-13

JohannKlasek

Außenlicht EG: Behebungen der Lichttasterprobleme bei Gartenmauer Haus 4 durch den GeneralUnternehmer (Fa. Elektro Brunner) abgeschlossen.

2007-11-06

JohannKlasek

Außenlicht EG: Weiterführung der Behebungen durch den GeneralUnternehmer (Fa. Elektro Brunner).

2007-10-23

JohannKlasek

Außenlicht EG: /!\ Wieder ausgefallen (nach knapp 2 Tagen leichtem Dauerregen).

2007-09-27

JohannKlasek

Außenlicht EG: Begehung: Hr. Koppitz (NeuesLeben) berichtete, dass man der Meinung sei, die Vorschaltgeräte (/!\ der im März erneuerten Beleuchtungskörper) seien nicht passend und müssen getauscht werden. Ob dies der Grund für die ständigen Ausfälle bei naßer Witterung ist, muss hier stark bezweifelt werden. Siehe [WWW] Kommentar im Forum.

2007-09-09

JohannKlasek

Außenlicht EG: /!\ Wieder ausgefallen (nach mehreren Tagen unterbrochener Regenfälle).

2007-05-21

JohannKlasek

Stiegenbeleuchtung Haus 2, Kellerlicht Haus 1+2: Lt. Hrn. Graf (NeuesLeben, Hausservice) wurde der Kreis neu angeschlossen. Im Schaltkasten hängt der Kreis getrennt von den anderen an einem eigenen Kombi-LS und FI-Schalter.

2007-05-11,
2007-05-12

JohannKlasek

Stiegenbeleuchtung Haus 2, Kellerlicht Haus 1+2: Nachdem seit einigen Tagen kein Regen mehr gefallen ist, LS der Stiegenbeleuchtung Haus 2 wieder hochgedrückt.
/!\ Am Folgetag (morgens) ist der FI erneut gefallen. LS erneut deaktiviert lassen, damit die anderen Stromkreise aktiv bleiben.

2007-05-06

JohannKlasek

Stiegenbeleuchtung Haus 2, Kellerlicht Haus 1+2: /!\ FI-Schutzschalter gefallen. Auslösender Kreis: Stiegenbeleuchtung Haus 2 (LS - E-Schrank Position 13 - ausgeschaltet).

2007-04-30

JohannKlasek

Dauerlicht bei Stiege 1: /!\ Taster bei 1/21 hängen geblieben. Taster Haus 1 1. Stock und 3. Stock mit PE-Spray behandelt.

2007-04-06

JohannKlasek

Außenlicht EG: /!\ Dauerlicht durch hängenden Taster bei Gartenmauer Haus 1.

2007-03-27

JohannKlasek

Außenlicht EG: Gefallenen LS bleibt nach Hochdrücken in Position -> Beleuchtung wieder OK (Problem ist damit aber nicht gelöst!).

2007-03-24

JohannKlasek

Außenlicht EG: /!\ Nach Regenfällen wieder ausgefallen (LS gefallen).

2006-11-14

JohannKlasek

Außenlicht EG: RobertKoch und Hr. Graf/NeuesLeben haben LS für den Außenlichtkreis wieder aktiviert. Siehe Details.

2006-10-28

JohannKlasek

Garagenlicht: permanent leuchtende Leuchten waren icht aktiv /!\
Durch LS-Schalter ab/an der beiden Stromkreise behoben. Siehe Details.

2006-10-24

JohannKlasek

Außenlicht EG: /!\ wieder ausgefallen (nachdem es zuvor geregnet hatte).

2006-10-23

JohannKlasek

Außenlicht EG: hat 4 Tage ohne Ausfall durchgehalten.

2006-10-19

JohannKlasek

Außenlicht EG: von Unbekannt: LS wieder aktiviert.

2006-10-14

JohannKlasek

Außenlicht EG: /!\ Nach einem Tag wieder ausgefallen - derzeit zu instabil, LS nicht mehr aktiviert!

2006-10-13

JohannKlasek

Außenlicht EG: /!\ Nach einem Tag wieder ausgefallen, LS-Schalter wieder hochgedrückt.

2006-10-12

JohannKlasek

Außenlicht EG: /!\ nach einigen Wochen ohne Problem wieder ausgefallen, LS-Schalter wieder hochgedrückt.

2006-10-03

JohannKlasek

Dauerlicht bei Stiege 1: Wurde scheinbar im Laufe des Tages behoben (von wem? Ursache nicht bekannt).

2006-10-02

JohannKlasek

Dauerlicht bei Stiege 1: Abends den Treppenhausautomat auf Dauerlicht und wieder auf Zeitschaltuhr gestellt, in der Hoffnung, dass sich eventuell ein "Hänger" auflöst - scheint nicht geholfen zu haben? (JohannKlasek)

2006-10-02

JohannKlasek

MichaelaBauer meldet Dauerlicht bei Stiege 1 an NeuesLeben (HV+Technik).

2006-10

JohannKlasek

Garagenlicht: Lt. Hrn. Rico (["Recla]), waren viele Leuchten ausgefallen, deren Röhren er ersetzen musste. Siehe Details 2006-10-28.

2006-09-25

JohannKlasek

Dauerlicht bei Stiege 1: /!\ Vermutlich hängt wieder ein Taster oder der Treppenhausautomat ist (wieder) defekt?

2006-09-18

JohannKlasek

Außenlicht EG: LS-Schalter für entsprechenden Stromkreis in E-Verteilerraum 3+4 wieder hochgedrückt (nachdem NeuesLeben nicht auf Beschwerden bzw. der Elektriker direkt darauf reagiert haben).

2006-09-14

JohannKlasek

NeuesLeben (Technik, DI Gruber) meldet den aktuellen Status bezüglich Außenlicht, siehe Details.

2006-09-05

JohannKlasek

NeuesLeben (Technik) über erneut ausgefallenes Provisorium informiert (E-Mail).

2006-09-04

JohannKlasek

Außenlicht EG: /!\ wieder ausgefallen (vermutlich wieder der LS gefallen :( ).

2006-08-31

JohannKlasek

Elektriker: Provisorium für Außenbeleuchtung EG endlich instandgesetzt.
Testmontage einer Beleuchtungsalternative (Betonnische überdeckt, runde Leuchte aufgesetzt).

2006-08-23

JohannKlasek

/!\ Urgenz bez. Außenbeleuchtung EG an NeuesLeben (HV+Technik) wegen noch immer nicht funktionierendem Provisorium per E-Mail.

2006-08-07

JohannKlasek

Provisorium funktioniert noch immer nicht.
Telefonat mit DI Gruber/NeuesLeben zum Stand der Beleuchtungsproblematik - siehe Details.

2006-08-04

JohannKlasek

Meldung per E-Mail an NeuesLeben, dass das Provisorium zumindest seit 2006-07-31 nicht funktioniert.

2006-07-31

JohannKlasek

/!\ Provisorium funktioniert nicht (LS gefallen oder absichtlich von Elektriker niedergedrückt?).

2006-07

JohannKlasek

Leuchten im EG (ca. 15) demontiert und Provisorium montiert (einige Fluter).

2006-05-30 18:15

JohannKlasek

Bis auf weiteres behoben: FI-Schutzschalter und ein LS-Schalter waren gefallen und wieder nach oben gedrückt.

2006-05-30

RobertKoch

/!\ Ausfall Stiegenlicht Haus 1+2 + Garagen- und Kellerzugänge.

2006-05-??

JohannKlasek

FI-Schutzschalter war gefallen und wurde wieder nach oben gedrückt (von einem verständigten Elektriker?).

2006-05-10 14:30

RobertKoch

/!\ Ausfall Stiegenlicht Haus 1+2 + Garagen- und Kellerzugänge.

2006-05-02

JohannKlasek

Außenlicht EG: /!\ ausgefallen.

2006-04-19

JohannKlasek

LS in E-Verteilerraum 3+4 nach oben gedrückt.

2006-04-18

JohannKlasek

Außenlicht EG: /!\ ausgefallen.

2006-03-31

JohannKlasek

Dauerlicht Stiege 1: /!\ wieder aufgetreten (Treppenhausautomat defekt?).


9 - Haus 1: Aufzugschäden/-ausfälle

Kurzbeschreibung

Der Aufzug der Anlage:

  • Rost: Lift/Aufzug (Haus 1): Bedienelemente (Taster) und die Aufzugstüren an sich sind der Witterung exponiert und zeigen bereits anzeichen von Rost. Ein einmal zufällig angetroffener Wartungstechniker der Aufzugsfirma wunderte sich nicht, da der Aufzugstyp üblicherweise im Innenbereich (in geschlossenen Stiegen) zum Einsatz kommt. Für derartige halboffene Stiegen gäbe es keine besondere Ausführung ...
    /!\ Siehe auch Rost auf Liftbedienelemente, Nr. 109.

  • Ausfälle: Betrieb ist nicht stabil. Der Aufzug hat immer wieder Standzeiten (alle paar Tage ...).
    Siehe Liste der Ausfälle.

<!> Siehe auch allgemeine Informationen zum Aufzug.

Kontakt

Status

nicht dauerhaft behoben

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2006-08-08

JohannKlasek

Gespräch mit Wartungstechniker anlässlich eines Ausfalls, siehe Details.

2006-03 bis 2006-05

JohannKlasek

Oftmalige Ausfälle, die auch durch automatisches Rücksetzen der Steuerung wieder in Betrieb. Siehe Details.

2006-02-02

JohannKlasek

Begehung: Mit Fa. Thyssen noch nicht abgeklärt.
Siehe Anmerkung

2005-07

JohannKlasek

Aufzugssteuerungsdefekt, entsprechende Maßnahmen (Rigol-Setzung) gegen Wasserzutritt vorgenommen.

2005-05-31

JohannKlasek

Folge des Gutachtens sähe eine Eingriffnahme des GeneralUnternehmers vor, allerdings weigert sich dieser bislang die laut Gutachten vorzunehmenden Maßnahmen umzusetzen (keine offizielle Aussage gegenüber der Mietergemeinschaft durch NeuesLeben oder den GeneralUnternehmer vorhanden).

2005-04-08

JohannKlasek

Gutachten darüber bei NeuesLeben noch nicht eingelangt.

2005-02-21

JohannKlasek

Nach Schneeschmelze und neuerlichem Schneefall erneut defekt. Siehe Anmerkung.

2004-12-16

JohannKlasek

Laut Begehung 2004-12-16 sollen solche Aufzüge auch in anderen Anlagen weit offener verbaut der Witterung ausgesetzt sein. Hr. DI Gruber schlug eine Erkundigung bei einem Experten der Aufzugsfirma bezüglich dieses Problem vor.

2004-04-12

JohannKlasek

Armaturen EG verrostet. Siehe Bild.

2003-12

JohannKlasek

Mangel erkannt.


21 - Aushangkasten

Kurzbeschreibung

Optimalere Montage bzw. zusätzliche Aushangkasten.

Im Kollektorgang von Haus 2 befindet sich ein grauer Aushangkasten, der nicht genutzt wird. Vorgeschlagen wurde die Montage beim Müllraum, da der derzeitige Aushangkasten bei Stiege 1 ungünstig liegt und kaum beachtet wird.

Kontakt

Status

erledigt

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2005-02

Hr. Wieninger/NeuesLeben

Regenableitung über Aushangkasten hat sich gelöst und wurde erneut befestigt (angeschraubt statt geklebt).

2005-01-27

Hr. Wieninger/NeuesLeben

Aushangkasten neben Müllraumeingang montiert.

2005-01-14

JohannKlasek

Aufhängeort besprochen: Hr. Wieninger wollte den Aushangkasten nicht außen aufhängen, da er nicht nässefest sei. Ich wendete ein, dass ausschließlich eine äußere Montage sinnvoll ist und schlug vor, oberhalb des Aushangkastens eine Ableitblech oder -winkel zu montieren, damit kein Regen hinter den Aushangkasten fließen kann. Die Montage wurde auf einen späteren Zeitpunkt verschoben (bis der Ableitwinkel verfügbar ist).

2003-03

JohannKlasek

Aushänge sind seit Bezug ein Problem, weil nur ein Aushangkasten vorhanden und dieser kaum frequentiert ist.


24.3 - Außen- und Stiegenbeleuchtungskörper: undicht, beschädigt

Kurzbeschreibung

Außen- und Stiegenbeleuchtungskörper defekt (Gehäuseverschluss), der bei Regen immer wieder zum Fall des FI-Schalters im Zählerraum Haus 3/4 führt und damit die Garagenstromkreis mitzieht.

Kontakt

Status

erledigt

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2006-02-02

JohannKlasek

Begehung: Lt. Hrn. Wieninger war der FI-Schutzschalter defekt und wurde getauscht (zumindest teilweise die Ursache)

2006-10-04

JohannKlasek

Reparatur und Tausch der defekten Beleuchtungteile durch den Elektriker (über mehrere Tage hinweg, rund 35 Leuchten betroffen).

2005-07-29

JohannKlasek

lt. Hausverwaltung wurde Fehler gefunden, aber noch nicht behoben. (an GU weitergeleitet). Garagentorkreis wurde von Außenbeleuchtungskreis elektrisch entkoppelt (an anderen FI gekoppelt?).

2003-??-??

JohannKlasek

Mangel erkannt.


105 - Außen- und Stiegenbeleuchtungskörper beschädigt

Verwande Mängel

5 - Garage: Wassereintritt, Abfluss freiliegend und Elektroverteiler offen an Decke, Parkplatz 18
114 - Probleme der Allgemeinbeleuchtung (Gänge, Stiegen)

Kurzbeschreibung

Aktuell:

Leuchten im neuen Design, die in den Gartenwänden eingelassen sind, weisen Beschädigungen auf bzw. sind defekt (allerdings nicht immer das Leuchtmittel!):

{i} Die Hausbetreuung hat im 2008-02 20 Stück Abdeckungen der neuen Leuchtentype erhalten, um beschädigte Abdeckungen sofort tauschen zu können (ohne Elektrikereinsatz oder Wartezeit durch Bestellungen). Gelagert sind die Leuchten in der Abstellkammer der Hausbetreuung im Müllraum.

Bisher:

Entweder die transparente Abdeckung oder der Beleuchtungsträger/korpus (auch aus Kunststoff, mit den Widerhaken) ist gesprungen bzw. zerbrochen (ev. auch beides!). Siehe

/!\ Ein weiteres (ev. Folge-)Problem: diverse Kurzschlüsse der letzten Zeit im Kreis Außenlicht-EG (Leitungsschutzschalter gefallen), sind eventuell die Folge obigen Problems. Wie sich aber nun am Mi., 2006-04-25 herausgestellt haben dürfte, scheint der Mangel Garage: Wassereintritt, Abfluss freiliegend und Elektroverteiler offen an Decke, Parkplatz 18 der Auslöser dafür zu sein, da hier Wasser in den E-Verteiler für das Außenlicht eindringt.

Kontakt

Status

tw. behoben

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2009-03-21

JohannKlasek

Haus 3: Außenlicht EG Beleuchtungskörper bei Gartenmauer 3/7: vermutlich defektes Vorschaltgerät oder was auch immer repariert (vom wem ist nicht bekannt).
Leider zum Leidwesen der Mieterin von 3/7 wurden dort wachsende Triebe des Efeus brutal durchtrennt! :(

2009-03-05

JohannKlasek

Außenlicht EG: Zerbrochene Abdeckung bei Seiteneingang ersetzt.

2008-06-27

JohannKlasek

Haus 1: Nebenstiege 3. Stock Wandleuchte: Abdeckung hat gefehlt und aus Lager der Hausbetreuung ersetzt.
Diverse lose Abdeckungen befestigt.

2008-04

JohannKlasek

Haus 1: Hr. Rico der, Fa. Recla, meldet diverse defekte Leuchten, die trotz Leuchtmitteltausch defekt bleiben.

2008-02

JohannKlasek

Haus 3: Hauptstiege DG: hängende Deckenleuchte fixiert.

2008-02

JohannKlasek

Haus 1: Diverse Leuchten wurden repariert (Elektronik/Abdeckung).

2008-02

JohannKlasek

Hausbetreuung hat 20 Leuchtenabdeckungen als Ersatz erhalten, 1 wurde gleich verwendet. Sind in Müllraum-Abstellkammer der Hausbetreuung gelagert.

2008-01

JohannKlasek

Hauptstiege Haus 3: EG-Deckenleuchte von Hausbetreuung mit gebrachter Abdeckung versehen lassen.

2007-12-20

JohannKlasek

Müllraumbeleuchtung: 2 beschädigte Leuchtkörper sind ersetzt worden (durch neuen Leuchtentypus).

2007-12-13

JohannKlasek

Außenlicht-EG (Elektriker oder Haustechnik NeuesLeben ?): Abdeckung von Belechtungskörper bei Gartenmauer 1/8 wurde getauscht, allerdings war sie nicht richtig montiert (wurde korrigiert).
Der LS für das Außenlicht wurde wieder hochgedrückt.

2007-11-19

JohannKlasek

Defektliste aktualisiert - vermutlich nicht vollständig.

2007-11-05

JohannKlasek

Außenlicht-EG: Leuchte gegenüber Müllraumtür außen ausgefallen. :(

2007-10

JohannKlasek

Außenlicht-EG: etliche Leuchten sind wieder instand gesetzt worden (alle Hauptgang, alle Gartengang zw. Haus 3 u. 4, tw. Gartengang zw. Haus 2 u. 3). :)

2007-10

JohannKlasek

Außenlicht-gesamt: Schadenszustand erfasst. Dabei festgestellt, das rund 15 Beleuchtungsabdeckung locker, nicht ordnungsgemäß montiert waren. Mind. 20 Leuchten funktionieren nicht bzw. weisen Beschädigungen in der Abdeckung auf. :(

2007-09

Johann Klasek

Belechtung Stiege 3: EG-Deckenleuchte ist doch nicht repariert. Es fehlt lediglich die Abdeckung. Die Leuchtstoffröhre ist nun frei und ungeschützt. :(

2007-08-31

JohannKlasek

Belechtung Stiege 3: EG-Deckenleuchte ist wieder repariert (genauer Zeitpunkt nicht näher bekannt). Hoffentlich ist der Deckendurchtritt dabei auch entsprechend abgedichtet worden (wo in der Vergangenheit immer wieder Wasser in die Leuchte eingedrungen ist ...).

2007-07-20

JohannKlasek

Außenlicht-EG: Weitere Beschädigung bzw. aktualisierung der Schadensliste. Des weiteren festgestellt, dass etliche Leuchtenabdeckungen nicht richtig montiert waren. Diesbezüglich mit Fa. Recla Kontakt aufgenommen, siehe Details.

2007-07-14

JohannKlasek

Außenlicht-EG: Erneute Beschädigungen und Ausfälle der kürzlich ersetzten (neuen) Leuchten, siehe Schadensliste. Lt. Hrn. Rico Fa. Recla sind die Leuchten defekt und nicht das Leuchtmittel.
Weitere Details.

2007-05-09

JohannKlasek

Stiege 3, EG Deckenleuchte: /!\ erneut defekt: Abdeckung fehlt, Leuchtmittel defekt, Korpus beschädigt. Siehe Details.

2007-04-30

JohannKlasek

Außenlicht-EG: Anlagenrundgang und Kontrolle der Außenbeleuchtung.

2007-03-13
bis 2007-03-14

JohannKlasek

Außenlicht-EG: (Fortsetzung) Elektriker Brunner ersetzt beschädigte Außenleuchten durch die Variante 2, siehe Beschädigungsliste. Siehe Details.

2007-03-01

JohannKlasek

Außenlicht-EG: Hausservice NeuesLeben oder GeneralUnternehmer haben das Provisorium abgebaut und durch die 2. Leuchtenvariante ersetzt.
Es sind nach wie vor nicht alle beschädigten Leuchten ersetzt worden.

2007-01-11

JohannKlasek

Außenlicht-EG: Hr. Graf, Elektriker NeuesLeben, hat die beschädigte (war ohne Abdeckung) Testleuchte durch eine Fluter ersetzt.

2007-01-09

JohannKlasek

Außenlicht-EG: Beschädigung der Testleuchte an NeuesLeben per E-Mail gemeldet.

2006-12-27

JohannKlasek

Außenlicht-EG: Die Abdeckung der Testmontage in Variante 2 (längliche Leuchte) wurde zerbrochen bzw. zersplittert ... :(

2006-11

JohannKlasek

Stiege 3, EG Deckenleuchte: scheint ersetzt worden zu sein.

2006-10-24

JohannKlasek

Außenlicht-EG: Testmontage einer Leuchte in Variante 2 (längliche Leuchte), siehe Details.

2006-10-09

JohannKlasek

UlrichScheper meldete: Stiege 3, EG Deckenleuchte defekt - Wassereintritt.
Diese ist schon seit längerem defekt, in Defektliste aufgenommen.

2006-08-09

JohannKlasek

Alternative Beleuchtungskörper: In der Anlage sind im Zuge von Reparaturen bereits in der Vergangenheit offenbar unterschiedliche Fabrikate der Leuchtbalken montiert worden (mit besseren Verschlüssen) /!\ Siehe [WWW] Fotos.

2006-08-04

JohannKlasek

Anfrage per E-Mail an NeuesLeben zu Status dieses Problems.

2006-07-30

JohannKlasek

Außenlicht-EG Provisorium funktioniert nicht. Zuständiger Leitungsschutzschalter (Pos. 7 in Schaltschrank von Zählerraum Haus 3-4) ist gefallen - ev. Regenfälle als Ursache oder Elektriker hat dann absichtlich deaktiviert - dann wäre aber das Provisorium unnötig!

2006-07

JohannKlasek

GeneralUnternehmer/Elektriker: Nach erneuten Beschwerden wegen des immer wieder ausfallenden Außenlichts, hat Elektriker rund 15 Außenleuchten demontiert und ein Provisorium montiert. Siehe Details.

2006-06-02

JohannKlasek

/!\ Am Zustand der Außenleuchten hat sich noch immer nichts geändert.

2006-05-24

JohannKlasek

Die Abdeckung der Leuchte bei Top 1/5 ist nun zerstört (auseinander gebrochen und wurde von jemanden in den Mistkübel bei Stiege 3 geworfen!) und fehlt nun gänzlich.

2006-05-15
bis
2006-05-16

JohannKlasek

Elektriker arbeiten an der Behebung von Mangel Nr. 5.

2006-05-02

JohannKlasek

Ein Bestandserhebung beim Großteil der Außenleuchten hat hat wie vor einem 1/2 Jahr wieder eine Vielzahl von beschädigten Leuchten - vornehmlich die Widerhaken am Korpus - ergeben, und das erst seit kurzem, nachdem in der Anlage diverse Untersuchtungen wegen der Lichtausfälle des Außenlichts EG (durch einen Elektriker?) erfolgten. Siehe Details.

2006-04-27

JohannKlasek

Lt. Fr. Bauer/NeuesLeben war das Hausservice in der Anlage und hat die beschädigten Beleuchtungsabdeckungen getauscht.
Ein Kontrolle hat ergeben, das in der Tat nur die eine oder zwei beschädigten Abdeckungen getauscht wurden. Die Abdeckung 2 weitere Leuchten, die einen beschädigten Korpus haben, wurden mit gelbem Isolierband fixiert!

2006-04-23

JohannKlasek

Außenlicht EG erneut augefallen, LS gefallen.

2006-04-20

JohannKlasek

lt. NeuesLeben/Fr. Bauer wurden Ersatzleuchten bereits bestellt, auf deren Eintreffen gewartet wird und dann vom Hausservice montiert werden.

2006-04-19

JohannKlasek

LS hochgedrückt.

2006-04-18

JohannKlasek

Außenlicht EG augefallen, LS gefallen. Vermutlich Kurzschluss aufgrund von Feuchtigkeit/Wassereintritt in beschädigte Leuchten?

2006-04-02

JohannKlasek

Status erhoben, siehe Details.

2006-03-31

JohannKlasek

Wieder Dauerlicht bei Haus 1.
Im Zuge der Fehlersuche: Die Abdeckung des nicht überdachten Leuchtkörpers von Haus 1, oberstes Stockwerk, am Aufzugsturm unmittelbar bei den SAT-Schüsseln liegt am Boden - die Leuchtstoffröhre ist der Witterung völlig ungeschützt ausgesetzt. Siehe Details.

2006-02-28

JohannKlasek

Leuchtkörperträger zwischen Vorgartentür 4/1 u. 4/2 ist zerbrochen. Leuchte nicht mehr spritzwassergeschützt! Siehe Details.

2006-02-02

JohannKlasek

Bei der Begehung ist auf der Nebenstiege von Haus 1 im Zwischenstock 3-4 die beschädigte Abdeckung aufgefallen.


24.2 - Haus 1: Beleuchtungstaster bei Nebenstiege EG/1. Stk

Kurzbeschreibung

  • Lichttaster neben Müllraum für die Nebenstiege des Hauses 1 funktioniert teilweise nicht:

    • (./) Der untere, der vermutlich das Außenlicht im EG schalten soll?

    • (./) Der obere schaltet die Beleuchtung der Stiege 1 (war schon immer OK).

  • /!\ Der Lichttaster im 1. Stock scheint keine Funktion zu haben (sollte die Stiegenhausbeleuchtung Haus 1 einschalten?).

Kontakt

Status

tw. behoben

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2007-09-24

JohannKlasek

Zufällig aufgefallen: Der untere Taster schaltet wieder das Außenlicht EG.

2006-02-02

JohannKlasek

Begehung: Lichttaster überprüft und teilweise noch immer nicht funktionierend.
Siehe Anmerkung.

2005-??-??

JohannKlasek

Mangel erkannt.


24.1 - Haus 2,3,4: Beleuchtungsschalter für Weg vom Keller zum Ergeschoss fehlt

Kurzbeschreibung

Lichttaster für eine Beleuchtung für den Weg aus Richtung Keller/Garage ins Erdgeschoß fehlt (Stiege 2, 3, 4).
Aktueller Status:

  • (./) Stiege 4 erledigt (2005-06).

  • (./) Stiege 3 erledigt (2007-09-13).

  • (./) Stiege 2 erledigt (2007-09-19).

  • (./) Taster auf Stiege 2, 3 (und der überflüssige auf Stiege 4) haben keine Tasterbeleuchtung.

  • <!> Auf Stiege 4 überflüssigen Schalter/Taster montiert (2007-09-13).
    Hr. Koppitz (NeuesLeben) hat vorgeschlagen diesen einfach zu belassen (würde noch mehr Arbeit machen, diesen zu entfernen).

Kontakt

Status

behoben

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2007-09-27

JohannKlasek

Begehung mit Hrn. Koppitz (NeuesLeben): Überflüssigen Schalter bei Stiege 4 belassen.
Taster haben nun eine Beleuchtung.

2007-09-19

JohannKlasek

Elektrofirma Brunner hat bei Stiege 2 den noch fehlenden Schalter montiert.
Lt. Nachfrage beim Elektriker werden die Tasterbeleuchtung nachträglich montiert (entspr. Material wurde bestellt).

2007-09-13

JohannKlasek

Elektrofirma Brunner hat bei Stiege 3 und 4( :o !!!) einen Schalter montiert. Weitere Details.

2006-02-02

JohannKlasek

Begehung: GeneralUnternehmer soll die Lösung auch auf Stiege 2 und 3 realisieren.
Siehe Anmerkung.

2005-06-06

JohannKlasek

Derzeit nur bei Stiege 4 realisiert.

2003-02

JohannKlasek

Mangel erkannt.


108 - Bodenplatten: abgesenkt oder gebrochen

Kurzbeschreibung

An etlichen Stellen in den Allgemeinbereichen (Stiegenaufgängen, Laubengängen) sind die Bodenplatten abgesenkt oder (durch Frosteinwirkung?) gebrochen.

/!\ Siehe Liste der aktuellen Schäden.

Kontakt

Status

tw. behoben

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2008-09

JohannKlasek

Mieter melden, dass an verschiedensten Stellen der Anlage (vor Haus 3), EG-Laubengang Haus 4, ...) Senkungen von Platten immer extremer werden, deutlich über 1cm hinausgehen ... :(

2006-04-27

JohannKlasek

Laubengang Haus 4 EG: Weitere, nun umfangreiche Behebung durch 3 Arbeiter.

2006-04-26

JohannKlasek

Ein wolkenbruchartigen Regenfall spülte Beetinhalte über den hängenden Weg, wo sich zudem eine riesige, kaum passierbare Lacke bildete.

2006-04-25

JohannKlasek

Behebungsversuch: Lediglich 4 Platten sind angehoben worden, der weitere Verlauf des Weges ist aber weiter gesenkt/hängend. Zudem wackeln nun 2 Platten!
Siehe Details.

2006-04-10

JohannKlasek

Beginn mit der systematischen Erfassung alle Bodenplattenschäden. Siehe Details.

2006-02-02

JohannKlasek

Begehung: Schäden im Bereich von Haus 4 gezeigt. Der GeneralUnternehmer vertagt die Behebung auf einen Zeitraum, zu dem kein Bodenfrost mehr vorliegt.

2004

JohannKlasek

Behebungsversuch beim Laubengang vor Stiegenaufgang Haus 4 und EG-Laubengang Haus 4 bei Wohnung 4/1, brachte nur kurzfristigen Erfolg.

2004

JohannKlasek

Erste wesentliche Bodenplattensenkungen haben sich eingestellt, die - speziell bei Kleinkindern - zu Stolperfallen werden.


17 - Brunnenanlage: keine Funktion

Kurzbeschreibung

Brunnenanlage: Die Pumpenanlage ist nicht dauerhaft lauffähig. Aus unterschiedlichen Gründen (lt. Hrn. Nicolic/NeusLeben ist generell die Pumpenanlagenkonstruktion nicht dafür ausgelegt) fällt die Pumpenanlage ständig aus. Auch nach Anbringung diverser Sicherheitsmaßnahmen (z.B. für bessern Umgang mit Sand im Wasser nach Sandeinwurf durch Kinder) ist die Pumpenanlage permanent zu reparieren. Es sind im Vergangen Jahr EUR 800 an Kosten zu Lasten der Wohngemeinschaft angefallen (lt. Hr. Zwerina). Ein weiterer Betrieb der Pumpenanlage auf dieser Basis ist für die Mietergemeinschaft nicht mehr akzeptabel.

Kontakt

Status

erledigt

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2005-04-08

JohannKlasek

Alle anwesenden Mietervertreter waren sich einig die Brunnenanlage kein weiteres Mal in Betrieb zu nehmen. Eine weitere Widmung steht noch aus.

2005-01 - 2005-03

JohannKlasek

Kosten an Mietergemeinschaft übermittelt, diese soll entscheiden, ob der Betrieb weitergehen soll.


12 - Ebenerdiger Kinderwagenabstellraum fehlt

Kurzbeschreibung

Allgemeinräumlichkeiten: Kinderwagenabstellraum: Abgetrennung eines Raumes vom Müllraumbereich für den laut Anlagenbeschreibung (Wohnungshandbuch) versprochenen "ebenerdigen" KinderwagenAbstellraum.

Wird als Projekt Kinderwagenabteil weitergeführt.

Kontakt

Status

als Projekt weitergeführt

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2006-03

JohannKlasek

Abgeschlossen, wird als Projekt Kinderwagenabteil weitergeführt.

2006-02-02

JohannKlasek

Bisher keine Übereinkunft, aber das Angebot der Fa. Biribauer ist wesentliche billiger bzw. das der Fa. Zach unverhältnismäßig hoch!
Aktualisiertes Angebot (vermutlich das der Fa. Biribauer wird für die Beauftragung notwendig sein).

2005-06-08

JohannKlasek

Es ist das 2. korrigierte Angebote eingelangt.
Siehe Angebot Fa. Zach. Erstes korr. Angebot: Angebot Fa. Biribauer

2005-04-20

JohannKlasek

Abgeändertes Angebote laut detailliertere Randbedingungen eingelangt.
Siehe Angebot Fa. Biribauer.

2005-04-14

JohannKlasek

Detailliertere Randbedingungen an NeuesLeben übermittelt.

2005-04-08

JohannKlasek

Begehung: Angebote sind unvollständig bzw. klärungsbedürftig. NeuesLeben wird neue anfordern. Detailliertere Randbedingungen für die Abtrennungsausführung angegeben.
Siehe Angebot Fa. Biribauer.

2005-01

JohannKlasek

2 Offerte bei Mietergemeinschaft eingelangt. Entscheidung soll 2005-04-08 fallen.

2003-03

JohannKlasek

Fehlend, obwohl in Anlagen/Wohnungsbeschreibung angeführt.


8 - Haus 1: Fahrradständer (Hängevorrichtung)

Kurzbeschreibung

Fahrradabstellräume: Fahrradständer (Hängevorrichtung) laut Besprechung im März 2004. Hängt ab von Fahrradabstellraum Haus 1: Wassereintritt bei Rohreintritt in Wand.

Kontakt

Status

behoben

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2005-05-30,31

JohannKlasek

Montage (ev. schon früher) ist erfolgt.

2003-03

JohannKlasek

Mangel erkannt.


107 - Fassadenplatten: lose Schrauben und Dichtungen

Kurzbeschreibung

Die Fassade weist an verschiedensten Stellen der Anlage Mängel wie

  • lose Schrauben

  • lose Platten (die Befestigungschrauben greifen nicht oder fehlen)

  • sich lösende, herabhängende Dichtungen bei den Plattenrändern

Siehe Liste der erfassten Fassadenmängel. Hier werden alle Mängel gesammelt (bitte an JohannKlasek wenden) aufgenommen und an den GeneralUnternehmer und an NeuesLeben gemeldet.

Kontakt

Status

in Arbeit

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2011-05-16

Kontrolle und Fixierung der Fassadenplatten.

2006-06

JohannKlasek

Mit Arbeiter der Fa. Speiser gesprochen, die anmerkten, dass ihnen die Probleme bei Haus 2 bekannt seien und diese noch beheben werden.
Generell sei aber kein akutes Problem gegeben, wenn eine Schraube fehlt oder heraussteht bzw. locker ist.

2006-04-06

JohannKlasek,RobertKoch

Zusammenstellung der Liste begonnen. Siehe Details.

2003 - 2006

JohannKlasek

Seit Bezug sind Fassadenschäden festzustellen, die aber auch teilweise behoben wurden (speziell in groben Fällen).


16 - Wohnungen: Flachschalen fehlen

Kurzbeschreibung

Flachschalen (alle Wohnungen): Laut Ausstattungsbeschreibung hat jede Wohneinheit eine Flachschale als Beleuchtung für den Terrassen/Loggia-Bereich vorgesehen.

Kontakt

Status

in Bearbeitung

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2005-09,10

JohannKlasek

Verteilung (9 sind noch offen).

2005-09

JohannKlasek

Übergabe der restlichen Flachschalen an J. Klasek 4/2 (ca. 24 Stück)

2005-03

JohannKlasek

Lagerung der restlichen Stücke bei Hrn. Klasek, 4/2 - Übergabe noch nicht stattgefunden.

2005-02

JohannKlasek

Verteilung/Montage durch Fa. Gewotech (Hr. Strobl). Nicht alle (selbst nach Nachtermin) erreicht.

2004-10

JohannKlasek

Entsprechende Umfrage - Erhebung durch NeuesLeben.

2003-03

JohannKlasek

Mangel vorhanden, lt. Anlagen/Wohnungsbeschreibung soll eine solche bei jeder Wohnung vorhanden sein.


5 - Garage: Wassereintritt, Abfluss freiliegend und Elektroverteiler offen an Decke, Parkplatz 18

Kurzbeschreibung

Garage, Decke bei Parkplatz 18:

  • (./) Wassereintritt beim Deckendurchbruch über E-Verrohrung.

  • (./) Abfluss freiliegend und Elektroverteiler offen.

Kontakt

Status

unter Beobachtung

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2007-03-24

JohannKlasek

:-) Auch beim Dauerregen von 23. auf 24. (rund 24h) ist im Verteiler kein Wasser mehr ausgetreten (durch die vorsorglichen Abflussöffnungen des Deckels).

2006-08-09

JohannKlasek

:-) Verteiler bei Parkplatz 18 scheint nach mehreren Tagen Regen nicht mehr mit Wasser in Berührung kommen. Eventuell der Verdienst der Provisoriumsmontage?

2006-06-02

JohannKlasek

Die Öffnungen beim den E-Verrohrungen, die in den E-Verteiler in der Garage führen, sind abgedichtet worden. Lediglich die Verteilerdose weist noch Öffnungen auf, durch diese bislang kein Wasser mehr durchzutreten scheint (nach Dauerregen im Laufe des Tages).

2006-05-17

JohannKlasek

Trotz der Arbeiten der Elektriker, ist durch den Regen an diesem Tag nach wie vor ein Wasseraustritt beim E-Verteiler zu sehen (allerdings nicht allzu stark, aber der der Regen ist auch nicht sonderlich intensiv).

2006-05-15
bis
2006-05-16

JohannKlasek

Elektriker arbeiten an der Behebung. Siehe Details.

2006-04-26

JohannKlasek

/!\ Nach wolkenbruchartigem Regenfall ist ein durchgehender Wasserlauf zu beobachten, der aus der E-Verrohrung kommt. Die Rohre wurden irgendwann mal angebohrt, damit das Wasser ablaufen kann und nicht in den Verteiler eindringt, was aber bei eine gewissen Wassermenge nicht wirklich vermieden werden kann.
Siehe Details.

2005-12

JohannKlasek

Die Isolierung wurde vom Durchtrittsbereich der Decke bis weit in den horizontalen Verlauf des Rohres mit silbernen Gewebeband zusätzlich verschlossen. Das Durchdringen von Flüssigkeiten wird so zwar verhindert, die eigentliche Quelle eines eventuell einsickernden Wasser ist so freilich nicht behoben.

2005-12-07

JohannKlasek

Ing. Lubowiecki/GeneralUnternehmer hat den Durchbruch auf Wassereintritt untersucht, nachdem jemand einen Wassereintritt gemeldet hat. Jedenfalls ist die Isolierung der Gartenwasserverrohrung nicht vollständig geschlossen. Das Dämmmaterial ist zudem feucht (möglicherweise tropft es nur bei größeren Wassermengen, wenn das Dämmungsmaterial das Wasser - woher es auch kommen mag - nicht mehr aufnehmen kann, siehe Tagebuch 2005-12-07.

2005-04-08

JohannKlasek

Laut Ing. Lubowiecki ist das ein nachträglich gestemmter Deckendurchbruch. Hier war kein Verputz und ist auch nicht vorgesehen.

2004-12

JohannKlasek

Elektroverteiler ist geschlossen, aber die Decke rund um den Verteiler ist noch immer aufgestemmt bzw. nicht verputzt (war das immer schon so?)

2004-03

JohannKlasek

Mangel erkannt.


6 - Garage: Abwasserauffangbehälter voll

Kurzbeschreibung

Garage: Abwasserauffangbehälter sind alle randvoll. Bei jedem Regen gehen diese über. Die Firma Recla wurde ber FAX von der Gen. NL aufgefordert, diese einer professionellen Entsorgung zuzuführen (nachdem beobachtet wurde, dass die Betreuerin die Behälter abgeschöpft und in den Abfluss geschüttet hatte).

Kontakt

Status

behoben

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2005-04-18

JohannKlasek

Metalltonnen wieder abgeholt.

2005-02

JohannKlasek

Metalltonnen (2 Stück, grün) sind wieder aufgestellt.

2005-01-26

JohannKlasek

Massiver Schneefall hat wieder Schnee und damit Wasser in die Auffangbehälter gebracht. Dabei stellte sich heraus, dass der vorletzte Auffangbehälter vor der Aus-/Einfahrt (ca. bei Parkplatz 55) nicht völlig entleert wurde und das von den Parkplätzen abfließende Wasser nicht aufnehmen konnte. Eine größere Wasserlacke entstand. .

2005-01-20

JohannKlasek

Diese Ölauffanggruben sind nun entleert worden (in runde Metalltonnen) und entsorgt worden.

2003-02

JohannKlasek

Mangel erkannt.


111 - Gartenwasserleitung undicht

Kurzbeschreibung

Beim Aufdrehen des Gartenwassers am Fr., 31.3.2006 wurde von der Fa. Recla ein undichte Stelle entdeckt.

Bei einem Strang ist eine Kupplung (im Zusammenhang mit dem Frostproblem beschädigt?) undicht, wobei nicht klar ist, ob und vor allem welche Mieter davon betroffen sind.

[WWW] Foto: undichte Kupplung

<!> Siehe auch Allgemeinmangel Kaltwasserisolierung!

Kontakt

Status

behoben

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2006-04-26

JohannKlasek

Behebung festgestellt. Wasserstrang ist aufgedreht, Wasserzähler zeigt bereits entsprechenden Verbrauch.

2006-04-05

JohannKlasek

Hr. Ricco der Fa. Recla hat mitgeteilt, dass das Problem bereits gemeldet wurde.

2006-04-01

JohannKlasek

Undichtigkeit beim Wasseraufdrehen durch die Fa. Recla festgestellt.

2006-03-31

JohannKlasek

Bei Kontrollgang nicht isolierte Kupplung festgestellt ([WWW] Foto).


19.2 - Haupteingangstor

Verwandte Themen:

Kurzbeschreibung

Das Tor ist in einem desolaten Zustand:

  • /!\ Torangelverschraubung locker.

  • /!\ Rost und Reibungsstellen einer nicht plan verschraubten Schraube.

  • (./) Befestigungsschrauben des Schlosses fehlen bzw. sind locker.

  • (./) Seitenflügelverriegelung hat zuviel Spielraum, sodass auch von außen eine Öffnung des Tores einfach möglich ist! ( /!\ Was mittlerweile auch bereits anlagenfremden Kindern bekannt zu sein scheint, um Zutritt zur Anlage zu erhalten.)

  • /!\ Durch den ungedämpften Selbstschließer fällt die Tür immer laut krachend zu und beansprucht die gesamte Konstruktion durch ständige Schläge, die zur Lockerung der Schrauben und Ausmergelung der Seiteflügelverriegelung führt.

  • (./) Scharnierbefestigung am Tor drückt sich in den Torrahmen ein und macht die Scharnierverbindung wackelig.

  • (./) Federschließerhebelrolle zu fest verschraubt, dreht sich nicht, Hebel reibt quietschend.

Folgende Verbesserungen wäre für das Tor sinnvoll:

  • /!\ Projekt Eingangstore: Türschließer und -dämpfer: ein Federschließer alleine reicht nicht, da das Tor damit zu laut und mit zu großer mechanischer Beanspruchung zufällt oder der Schließer zu schwach ist, das Tor aus einem kleinen Öffnungswinkel zuzudrücken.

Kontakt

Status

tw. behoben

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2008-08-23

JohannKlasek

Sperrwinkel bei Seitenflügelverriegelung fixiert. Siehe Details.

2007-09-10

JohannKlasek

/!\ Die untere Befestigung (Mutter) des Torflügels ist locker, weshalb auch die Alu-Belagplatte nicht vollständig zur Geltung kommt.

2006-09

JohannKlasek

Winkel bei der Seitenflügelverriegelung montiert. Damit ist das Tor im geschlossenen Zustand nicht mehr zu öffnen - auch von außen. :)

2006-06-21

JohannKlasek

Führungsrolle des Federschließerhebels gelockert und geschmiert, allerdings hat die Rolle bereits durch Reibung eine Abflachung, weshalb das einwandfreie Abrollen trotz Schmierung und Lockerung nicht mehr gegeben ist!

2006-05-13

JohannKlasek

Scharnierbefestigungen am Tor wurden (GeneralUnternehmer) mit Aluplatten untergelegt (die Sechskantmuttern hatten sich bereits in den Torrahmen eingedrückt).

2006-05-13

JohannKlasek

Die Nebenflügelverriegelung konnte nicht ganz im Boden versenkt werden. Steine und Erde war aus dem angrenzenden Plattenspalt in die Riegelversenkung gerutscht. Das Material entfernt, sodass der Riegel wieder ganz versenkt werden kann (MieterGemeinschaft/JohannKlasek).

2006-02-02

JohannKlasek

Begehung: Zustand gezeigt und auf Mängel hingewiesen. Siehe Details.

2005-04-09

JohannKlasek

Schraube des Schlosseinsatzes ist wieder eingesetzt worden. Schlosseinsatz ist aber nicht korrekt eingestellt, daher hat im geschlossenen Zustand das Tor noch immer deratiges Spiel, dass die Verriegelung noch immer im geschlossenen Zustand aufgemacht werden kann und damit das Tor von jedem geöffnet werden kann.

2005-04-07

JohannKlasek

Schrauben des Schlosses fehlen bzw. sind locker! Damit ist auch bei geschlossenem Tor die Seitenflügelverriegelung zu öffnen. Der Türöffner von innen funktioniert nicht mehr zuverlässig.

2003-10

JohannKlasek

Ersten Symptome/Mängel (Rost, Verschraubung) aufgetreten.

2003-03

JohannKlasek

Seitentorverriegelung von Konstruktion wegen mangelhaft.


13 - Heizungsanlage: Fehlende Isolierungen und offenliegende Rohrleitungen

Kurzbeschreibung

Heizungsanlage: Fehlende Isolierungen und offenliegende Rohrleitungen in den Kollektorgängen des Hauses 2 und 4. Weiters ist eine Brandschutzabschottung in Kollektorgang Haus 2 zu beanstanden (2/3 u. 2/10 Steigleitungen).

  • Kollektorgang Haus 2: [WWW] Fotos.

  • Kollektorgangz Haus 4.

Kontakt

Status

behoben

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2006-05-04

JohannKlasek

Kontrolle Kollektorgang Haus 4: Isolierungsschäden behoben.

2006-04-27

JohannKlasek

Kontrolle Kollektorgang Haus 2: Schäden behoben, siehe [WWW] Fotos.

2006-02-02

JohannKlasek

Begehung:
Siehe Anmerkung

2005-09-29

JohannKlasek

Die besagten freiligenden Rohrteile ohne Isolierung sind noch immer nicht isoliert. Die fehlende Brandschutzabdichtung bei einem Steigschacht von Haus2 ist nur eher notdürftig "verschlossen" worden - als Brandschutzabdichtung kann man das nicht ansehen.
Siehe Details.

2005-04-08

JohannKlasek

Begehung: Ing. Lubowiecki hat es noch nicht gesehen. Fotos der Stellen von 2005-04-07 gezeigt und direkt im Kollektorgang erklärt, wo sich die Stellen befinden bzw. welcher Art die Schäden sind. Ing. Lubowiecki/GeneralUnternehmer hat nun die Schäden auch festgestellt und zur Kenntnis genommen.

2005-04-07

JohannKlasek

Überprüft: noch immer unverändert.

2005-04-06

JohannKlasek

Stellungnahme von GeneralUnternehmer via NeuesLeben eingelangt, aber thematisch völlig daneben (der Zustand ist offenbar nicht verifiziert worden). Fa. Viterra hat den Zustand (2004-11) bestätigt.

2004-10-18

JohannKlasek

Kollektorgang 4: Steigleitung Top 4/9: Bild fehlende Isolierung.

2003/2004

JohannKlasek

Mangel vermutlich im Zuge von Behebungen an der Heizungsanlage passiert.


104 - Garage: Kaltwasserisolierung

Verwandte Projekte

7 - Garagentorverbau

Kurzbeschreibung

/!\ Behebung der einst entstandenen Schäden ist noch nicht vollständig abgeschlossen:

  • Kaltwasserabsperrventeil (Parkplatz 59, das kleiner der beiden Schraubventile).

Konsequenzen:

  1. Das Ventil wurde damals getauscht - dann ist es fehlerhaft (Materialfehler?) und vom GeneralUnternehmer zu reparieren bzw. zu ersetzen.

  2. Das Ventil wurde gar nicht getauscht (oder die Prüfung hat versagt!) - dann wurde dies versäumt/versagt, weshalb der GeneralUnternehmer hier nachzubessern hat.

Usprüngliches Problem:

Die Isolierung der Kaltwasserleitungen in der Garage, das umfasst die Steigleitungen zu den Wohnungen und auch die Gartenversorgungsleitungen von Haus 1, 3+4 sind für die offene Bauweise der Garage zu geringfügig isoliert. Kritisch wird dies bei Temperaturen, deutlich unter Null(-6 Grad Celsius) an diversesten Stellen der Garage (Lüftungsaustritte, Garagenein- und ausfahrten) bei einer Außentemperatur von (-10 bis -15 Grad Cesius) über den Zeitraum 1 bis 2 Wochen.

Ergebnis:

  • :) Zusätzliche Isolierung des Kaltwasserabsperrventils.

  • :( Keine Einschränkung des Luftstromes durch das Garagentor.

  • :( Keine stärkere Isolierung der Rohre an sich im Garagentorbereich.

  • :/ Kaltwasserzähler ersetzt, aber nicht zusätzlich isoliert - d.h. es kann in zukünftigen Wintermonaten wieder zu ähnlichen Problemen kommen.

Mehr ist offenbar nicht zu erwarten.
/!\ An dieser Stelle wird hiermit der Vorbehalt festgehalten, dass die Maßnahmen mitunter nicht ausreichend sind und bei einem neuerlichen Einfrieren die versäumte ev. notwendige umfangreichere Behebung der Genossenschaft NeuesLeben angelastet werden muss (Planungsmangel in dessen Auftrag) und die Mietergemeinschaft für die Kosten nicht hergezogen werden möchte.

Kontakt

Status

erledigt (unter Vorbehalt)

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2006-11-23 8:00-11:00

JohannKlasek

Fa. Gröss hat das Ventil repariert/ersetzt. Das Gartenkaltwasser ist nun vollständig abgedreht!

2006-11-06

JohannKlasek

NeuesLeben/Hr. Zwerina: Die Fa. Gröss wurde am 2006-11-03 mit der Behebung beauftragt.

2006-11-03

JohannKlasek

Meldung an NeuesLeben HV/Hausservice via E-Mail.

2006-11-02

JohannKlasek

Inspektion des Ventils mit Hrn. Rico/Recla. Es sollte dies bereits an NeuesLeben (Hr. Wieninger) gemeldet bzw. dort bekannt sein.

2006-10-31

JohannKlasek

Kaltwasserabsperrventil für Strang von Haus 3 schließt nicht vollständig (lt. Fa. Recla).

2006-05-11

JohannKlasek

Provisorische Isolierung ist durch neue ersetzt worden (Silberummantelung). Die Stärke ist die gleiche wie zuvor. Das Kaltwasserabsperrventil von 3/7+3/11 ist nun zusätzlich isoliert (nur noch das Stellrad ist frei).

2006-05-02

JohannKlasek

Lt. Mitteilung von DI Gruber/NeuesLeben ist keine Verkleidung der Garagentore im möglich! Siehe Details.

2006-03-05

JohannKlasek

Kontrolle: unverändert ([WWW] Foto der Steigleitungisolierung)

2006-02-28?

JohannKlasek

Kaltwasserzähler sind ersetzt worden: Siehe Details.

2006-02-02

JohannKlasek

Begehung: Begutachtet und mögliche Lösungen betrachtet.
Siehe Anmerkung.

2006-01-28

JohannKlasek, UlrichScheper

Gartenleitung Haus 3+4 geplatzt. Siehe Details.

2006-01-25

JohannKlasek, SusanneGlatz

Kaltwasserstrang von 3/7 und 3/11 eingefroren. Siehe Details.


115 - Kellerdeckenfugen Probleme

Verwande Mängel

3 - Wassereintritt bei Zugangstür Haus 1

Beschreibung

Der Deckenfugenverputz im Kellergang Stiege 2 in Richtung der Garagenschleuse ist rissig und zerfällt, sodass bereits der Boden von Bruchstücken übersät ist:

cimg0282jpg_t
[WWW] Bild groß

Siehe Details.

Kontakt

Status

gemeldet

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2006-11-15

JohannKlasek

RobertKoch ist aufgefallen, dass der Deckenfugenverputz im Kellergang Stiege 2 vor der Garagenschleuse herunterbröckelt. Siehe Details.


15 - Kollektor-Gaenge: Licht, Isolierung

Kurzbeschreibung

  • (./) Brandabschottung der Rohrdeckendurchtritte fehlende, beschädigt (Kollektorgang Haus 2: 2/10?).

  • (./) Rohrisolierung fehlend/beschädigt/unvollständig: Kollektorgang Haus 2. Siehe Mangel Nr. 13.

  • (./) Rohrisolierung fehlend/beschädigt/unvollständig: Kollektorgang Haus 4. Siehe Mangel Nr. 13.

  • /!\ Defekte Lampen/Lampenabdeckungen im Kollektorgang Haus 2. Lampen sind von der Hausbetreuung zu ersetzten - auch die zerbrochene Lampenabdeckung?

Kontakt

Status

tw. erledigt

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2006-05-02

JohannKlasek

Begehung Kollektorgang Haus 4: Isolierung ist wiederhergestellt. Siehe auch Mangel Nr. 13.

2006-04-27

JohannKlasek

Begehung Kollektorgang Haus 2: Isolierung und Brandabschottung ist OK. Siehe [WWW] Fotos.

2005-09-29

JohannKlasek, ErnstMec

Zustand nicht verändert: Leuchtmittel, Lampenabdeckung noch immer defekt bzw. zerbrochen (in Nähe SAT-Verteiler).
Siehe Details.

2005-11-08

JohannKlasek, ErnstMec, GeneralUnternehmer, NeuesLeben, Viterra

Begehung

2004-10

JohannKlasek

Lampe defekt, Abdeckung defekt. Siehe Details.

2004

JohannKlasek

Unvollständigte bzw. fehlende Isolierung der Heizungsrohre an verschiedenen Stellen in Kollektorgang von Haus 2 und Haus 4 festgestellt.
Brandabschottung bei den Rohrdeckendurchtritt (Kollektorgang Haus 2) festgestellt.


19.3 - Müllraumschiebetür

Kurzbeschreibung

Müllraumschiebetür auf der Anlageninnenseite ist nicht gedämpft: Beide Endanschläge sind ungepuffert, was eine nicht akzeptable Belästigung für Bewohner von 1/17 (oberhalb des Müllraums), aber auch für die in unmittelbarer Nähe befindlichen Wohnungen darstellt.

Kontakt

Status

erledigt

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2007-01-05

JohannKlasek

JohannKlasek: Begutachtung und Prüfung der Puffer.

2007-01-04

JohannKlasek

(NeuesLeben/Hausservice?): Fehlende Gummipuffer bei Müllraumschiebetüren montiert. Siehe Details.

2006-12-18

JohannKlasek

Die nachträglich angebrachte Gummipufferung im geschlossenen Zustand ist nur bedingt wirksam: Selbst weit in der Garage hört man immer wieder das metallische Aneinanderkrachen von Schiebetür am Torstock - man kann sich leicht die Belastung für die darüberliegenden Wohnungen vorstellen.
Bedingt durch den guten Schmierzustand, läuft auch beim Öffenen der Schiebtür diese immer wieder wuchtig und lautstark gegen den Endanschlag im geöffneten Zustand, wo noch immer der Puffer fehlt ... :(

2006-02-02

JohannKlasek

Begehung: Mangel demonstriert, Dämpfer der Innentür beim Öffnen fehlt noch immer. Hr. Wieninger/NeuesLeben verspricht erneut sich um eine Lösung zu bemühen.
Der bereits im Schließzustand wirkende, aufgeklebte Stopper/Dämpfer hat durchgehalten und existiert nach wie vor.

2005-05-30,31

JohannKlasek

Hr. Wieninger/NeuesLeben hat im oberen Bereich des Torspaltes (im geschlossenen Zustand) einen Kunststoffdämpfer angeklebt. Die Klebung ist bereits nach einigen Tagen in Auflösung begriffen. Eine Dämpfung bei Öffnung des Tores ist aber noch immer nicht vorhanden.

2005-04-08

JohannKlasek

Hr. Wieninger/NeuesLeben hat sich das angesehen und festgestellt, das im Gegensatz zur äußeren Schiebetür die Gummistopper fehlen! Er bemüht sich um einen Ersatz.


22 - Müllraumtür außen - Schloss

Kurzbeschreibung

  • Der Einhakmechanismus funktioniert nicht mehr. Man muss die Türe extra absperren, damit kein Zugang in die Anlage möglich ist.

  • Eine Blende beim Schloss fehlt, da sonst mit einem beliebigen flachen Gegenstand (z.B. irgendein Schlüssel) der eingeschnappte Haken einfach hochgehoben und damit die Tür geöffnet werden kann.

Kontakt

Status

erledigt

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2006-03-28

JohannKlasek

Einhakmechanismus und Blende OK.

2005-05-30,31

JohannKlasek

Einhakmechanismus nun korrigiert, Blende aufgeschweisst.
Beobachtungsphase gestartet.

2005-04-08

JohannKlasek

Begehung: Siehe Details.

2005-02-01

JohannKlasek

Noch immer noch nicht behoben worden. Lediglich durch die anderen Temperaturverhältnisse macht es den Eindruck, dass das Einschnappen hält. Wenn man allerdings etwas gegen das Tor drückt und anzieht, dann geht das Tor dennoch auf!

2004

JohannKlasek

Einhakmechanismus verschleisst zunehmend, Einhakloch ist ausgeschlagen.

2003-03

JohannKlasek

Blende fehlt, weshalb mit einem beliebigen schmalen Gegenstand (z.B. irgend einem Schlüssel) den Hakemechanismus aushebeln kann und jeder Fremde den Müllraum betreten und z.B. darüber relativ leicht in die Garage gelangen.


112 - Müllraumtür außen - Schloss

Kurzbeschreibung

Das Schloss der äußeren Müllraumtür ist ziemlich ramponiert, nachdem es scheinbar im geschlossenen Zustand unter Gewalt versucht wurde zu öffnen - möglicherweise ist das auch gelungen. :(

  • (./) Der Einhakmechanismus funktioniert nicht mehr, da die Federmechanismus defekt ist. Der Einrasthaken fällt nicht von selbst in die Falle. Man muss die Türe extra absperren, damit kein Zugang in die Anlage möglich ist.
    Scheint zumindest seit 2006-05-09 wieder federnd zu sein!?

  • (./) Der Einrasthaken ist aus dem Schlossgehäuse derart weit herausgezogen worden, dass im Schloss selbst einiges nicht mehr am rechten Platz scheint: In der eingehakten Position bleibt ein deutlicher Spalt offen.

  • (./) Einrasthaken lässt sich aushebeln, wenn man seitlich gegen die Tür drückt (ev. nur dann, wenn der Haken nicht ganz eingerastet ist). Ein Anschlagbolzen oder -schraube könnte hier helfen.

  • /!\ (2006-12-22) Blende verdeckt den Schlossspalt nicht mehr (nachdem die Schlossfalle von der Wand distanziert wurde) und damit kann das Schloss mit einem schmalen Gegenstand einfach der Haken ausgehebelt werden ...

Kontakt

Status

behoben (mit Vorbehalt)

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2006-12-22

JohannKlasek

Die Schlossfalle ist mit 2 Aluleisten von der Wand distanziert worden, sodass der Haken nun leichter einschnappt (ohne auf die Blende achten zu müssen) und auch nicht mehr herausfällt, wenn man gegen das Tor drückt. :-)
Wer diese Arbeit durchgeführt hat ist nicht näher bekannt. Nachteil: Das Schloss lässt sich nun wieder mit einem schmalen Gegenstand (z.B. Schlüssel) öffenen, da die Blende nun nicht mehr wirkt :(

2006-08-09

JohannKlasek

JohannKlasek: Schlossfalle weiter ausgefeilt und mit Silikonspray behandelt, da - speziell nach Regen - der Haken sich noch immer festfressen konnte. Scheint nun ohne Probleme zu funktionieren.

2006-07-31

JohannKlasek

JohannKlasek: Schlossfalle ausgefeilt und Gummipufferanschlag neu justiert, damit Schlosshaken nicht mehr klemmt.

2006-06/07

JohannKlasek

NeuesLeben/GeneralUnternehmer: Neues Hakenschloss mit Zylinder eingebaut.
Allerdings lässt sich des Schloss nicht mehr mit einem Schlüssel von außen öffnen, wenn die Tür mit Schwung geschlossen wurde (der Haken klemmt).
Im geschlossenen Zustand lässt sich die Tür trotzdem öffnen, wenn man gegen die Tür drückt und der Haken nicht ganz eingerastet ist.

2006-05-31

JohannKlasek

Das defekte Schloss wurde entfernt und die Öffnung wurde rostschutzbehandelt.

2006-05-18

JohannKlasek

In der Früh das Schloss noch weiter beschädigt vorgefunden: Der Einrasthaken ist weit herausgezogen, das Schlossblatt ist nun noch extremer Verbogen. Meldung bei NeuesLeben/Fr. Schuh, die die Meldung an jemanden des Hausservice weitergeben wird, damit sich das Hausservice den Schaden (neuerlich?) ansehen kann. Gleichzeitig auf eine rasche endgültige Behebung gedrängt (Fr. Schuh meinte aus ihren Unterlagen zu entnehmen, dass das Hausservice bereits deswegen in der Anlage war und es war als erledigt vermerkt???)

2006-05-12

JohannKlasek

Lt. Fr. Paukovits/NeuesLeben ist das Hausservice instruiert worden, sich dieses Problems anzunehmen.

2006-05-09

JohannKlasek

Der Einrasthaken bewegt sich nun wieder gefedert nach unten und rastet wieder ein. Allerdings ist der Abstand im geschlossenen Zustand so groß (Fingerbreit), dass die Schutzblende nicht mehr wirkt und der Haken einfach mit einem flachen Gegenstand ausgehebelt werden kann ... :\

2006-05-05

JohannKlasek

Beschädigung festgestellt. Siehe Details.


23 - Nebenstiege: Wasserabtropfung auf Nebeneingang

Kurzbeschreibung

Wasserabtropfung von Nebenstiege Haus 1 vor dem Nebeneingang auf der Anlageninnenseite liegend. Dadurch ergibt sich zur kälteren Jahreszeit massive Eisbildung, die selbst durch intensives Streuen schlecht in den Griff zu bekommen ist.

Kontakt

Status

erledigt

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2006-03-28

JohannKlasek

Die Situation ist zwar nicht vollständig behoben, aber dennoch sichtlich entschärft.
Beobachtungen nach den Schneefällen und den Schneeschmelzen haben gezeigt, dass die Eisbildung besser in den Griff zu bekommen ist.

2005-12-01

JohannKlasek

Es wird das Wasser zu einem gewissen Teil aufgefangen und abgeleitet, aber bei weitem nicht alles. Bei Schnee und Schneesmelze ist an der Stelle über dem Eck des Stiegenaufgangs auf Höhe Stock 1 1/2 noch immer eine deutliche Wasserabtropfung zu sehen.

2005-08-08

JohannKlasek

Montage durch die Fa. Beierl. Sickerstelle mit Steinschüttung fehlt noch. Kommt vielleicht auch nicht.

2005-04-08

JohannKlasek

Begehung: Hr. Wieninger/NeuesLeben bemerkte, dass im Winter bedingt durch Abschmelzungen Wasser über die Stiegenunterseite genau vor dem Bereich der Nebeneingangs am Boden immer wieder massive Eisbildung zur Folge hat (die auch mit wiederholten Streumaßnahmen nicht entschärft werden können).
Hr. DI Gruber/NeuesLeben hat Hrn. Ing. Lubowiecki/GeneralUnternehmer aufgefordert bzw. mit ihm vereinbart eine Wassersammelvorrichtung unterhalb der Stiege vorzusehen, und entlang der Stiegenaußenseite abzuführen und neben dem Tor ins Erdreich zu leiten.

2003-03

JohannKlasek

Seit Bezug der Anlage ein Problem: massive Näße (auch Tage nach einem Niederschlag beim Nebeneingang).


14 - Restliches Baumaterial

Kurzbeschreibung

Baustellenmaterial auf Vordächer liegend, Bierflaschen und sonstiger Unrat aus (vermutlich) Baustellenzeiten in den Kollektorgängen bzw. Abstellräumen. Restmaterial und Müll von Mängelbehebungen der Wohnungen.
Betroffen:

  • (./) Vordächer Haus 4: Leisten

  • /!\ Kollektorgänge Haus 2,4: Isoliermaterial, Bretter, leere PU-Schaumdose(n), gefüllte(r) Kübel mit Abwasser, Reste eines Getränkeverzehrs

  • (./) (Fahrrad-)Abstellraum Stiege 1: Rest eines Getränkeverzehrs

  • E-Zählerräume:

    • (./) 3+4: Einkaufswagen - siehe Bilder,

    • (./) 1+2: Einkaufswagen, gefüllt mit Reste der Malerarbeiten, wie Kübel, Abdeckmaterial, Farbreste von den Gewährleistungsarbeiten im Feb./März 2006), siehe Bilder.

  • /!\ Kellervorraum der Abteile 51-63 (Stiege 4): Ein 10x10cm Staffelholz, ca. 2,5m lang ist seit einigen Wochen/Monaten gelagert. Unklar ist, ob das von einem Mieter stammt oder vom GeneralUnternehmer bzw. den beauftragten Firmen stammt. -- JohannKlasek 2008-02-20 15:08:30

<!> Sofern nicht wirklich aus Brandschutzgründen störend, ist das Material in den Kollektorgängen gewissermaßen zur "Einrichtung" geworden. Etwaige sonstig abgestellte Materialien werden gegebenenfalls von der HausBetreuung oder HausGemeinschaft bei Bedarf oder nach und nach entsorgt. 2012-12-10

Kontakt

Status

behoben

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2012-11

JohannKlasek

Kontrolle: E-Zählerraum 3+4: keine Einkaufswagen mehr.
Fahrradabstellraum Stiege 1 ist irgendwann gereinigt worden (keine Reste eines Getränkeverzehrs mehr).

2008-02-20

JohannKlasek

Dokumentiert: Stiege 4, Kellervorraum der Abteile 51-63: seit Wochen bzw. Monaten lehnt ein ca. 10x10x250cm Staffelholz an der Wand.

2006-11-16

JohannKlasek

E-Zählerraum 1+2: Die Hausbetreuung (auf Aufforderung durch die HV NeuesLeben?) den Müll beseitig. Siehe Details.

2006-10

JohannKlasek

Kollektorgang 2: Kübel mit Abwasser steht unter dem Stiegenbereich. PU-Schaumdose (vermutlich leer) liegt herum.

2006-09

JohannKlasek

Hinweis an NeuesLeben über den von der Malerfirma zurückgelassenen Mist im E-Zählerraum 1+2.

2006-03

JohannKlasek

Im Zuge der Wohnungsmängelbehebung wurde von der Malerfirma in Einkaufswägen und in großen 110l Müllsäcken etliches an Müll im E-Zählerraum 1+2 gelagert. Siehe Bilder.

2006-02-02

JohannKlasek

Begehung: Material, falls vorhanden nur für den Gewährleistungszeitraum gelagert.
Verunreinigungen sind allerdings von der Hausbetreuung zu zu beseitigen.

2005

JohannKlasek

2 Bierflaschen stehen im Fahrradabstellraum Haus 1.

2005-04-08

JohannKlasek

Hr. Lubowiecki und DI Gruber wiesen darauf hin, dass ja in die E-Zählerräume jeder (der einen Zählerkastenschlüssel hat) Zugang hätte und damit wohl darauf hinweisen wollten, dass diese Verunreinigungen nicht von den Arbeitern sein müssen. Abwohl völlig absurd, dass Mieter diese Dinge gerade dort ablagern sollten, sind doch diese Dinge (jedenfalls in den E-Verteilerräumen) bereits seit dem Bezug feststellbar (wo Mieter noch gar keinen Zugang hatten).

2005-04-07

JohannKlasek

Kollektorgang 2: OK (abgesehen von einer leeren Zigarettenschachtel),
Kollektorgang 4: OK,
E-Zählerraum 3+4: 2 Einkaufwagen, 1 Bierdose (seit 2003-03), siehe Bilder,
E-Zählerraum 1+2: 1 Bierflasche (seit 2003-03),
Fahrradabstellraum Haus 1: 2 Bierflaschen (seit 2005-03)

2004-12-16

JohannKlasek

Laut NeuesLeben sollen ev. Baumaterialien in den Kollektorgängen nach Ablauf der Gewährleistungsfrist endgültig entfernt werden.

2004-12

JohannKlasek

Holzstück von Abstellraumdach 4/2 entfernt (2004-12). Kollektorgänge noch nicht überprüft. E-Zählerraum 3+4 (bei Heizwerk) enthält noch immer Einkaufswagen mit leerer Bierdose! Siehe Bilder.

2003-2004

JohannKlasek

Zustand beobachtet.


109 - Rost: Garagentor, Aufzug, sonstige Metallkonstruktionen

Kurzbeschreibung

An diversen Stellen in den Allgemeinbereichen (Tor- und Gitterkonstruktion, Stiegenkonstruktion, Aufzug, Garagentore) finden sich mehr oder weniger umfangreiche Roststellen.

/!\ Siehe Liste der aktuellen Rostschäden.

Fotos:

Kontakt

Status

tw. behoben

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2008-05-07

JohannKlasek

Hrn. Koppitz/NeuesLeben auf diesen Mangelpunkt erneut hingewiesen (der sich überrascht, ob dieser Problematik gab).

2007-09-27

JohannKlasek

Besprechung des Mangelpunktes im Zuge einer Begehung (mit Hrn. Koppitz).

2006-11-15

JohannKlasek

Roststelle lt. Liste Punkt 7, Türstock Abstellraum Haus 1 überprüft.

2006-10,11

JohannKlasek

Roststellen lt. Liste Punkt 2, Aufzug, Punkt 1 Müllraumtürbereich überprüft.

2006-08

JohannKlasek

Roststellen bei Stiege 4 aufgenommen (sind aber schon länger vorhanden). Siehe Liste Punkt 10

2006-06,07

JohannKlasek

Diverse Roststellen behandelt (großteils mit Zinkspray behandelt).

2006-05

JohannKlasek

Aufzug: Rost um Bedienelemente insofern beseitigt, indem entsprechende Stellen rund um die Taster mit einer Silberfolie überklebt wurden.

2006-04-10

JohannKlasek

Beginn mit der systematischen Erfassung aller Roststellen. Siehe Details.

2006-02-02

JohannKlasek

Begehung: Diverse Schäden gezeigt. Der GeneralUnternehmer soll in einer Trockenperiode systematisch alle Roststellen behandeln.

2004

JohannKlasek

Steher im Bodennähe der Stiegenkonstruktionen und Tore rostbehandelt und neu versiegelt.

2004

JohannKlasek

Rost an Steher der Stiegenkonstruktionen, Torkonstruktionen aufgetreten.

Include: Nothing found for "^-----$"!

Include: Nothing found for "^----$"!

  1. 9 - Haus 1: Aufzugschäden/-ausfälle
  2. Kurzbeschreibung
  3. Kontakt
  4. Status
  5. Verlauf
  6. Weitere Informationen



9 - Haus 1: Aufzugschäden/-ausfälle

Kurzbeschreibung

Der Aufzug der Anlage:

  • Rost: Lift/Aufzug (Haus 1): Bedienelemente (Taster) und die Aufzugstüren an sich sind der Witterung exponiert und zeigen bereits anzeichen von Rost. Ein einmal zufällig angetroffener Wartungstechniker der Aufzugsfirma wunderte sich nicht, da der Aufzugstyp üblicherweise im Innenbereich (in geschlossenen Stiegen) zum Einsatz kommt. Für derartige halboffene Stiegen gäbe es keine besondere Ausführung ...
    /!\ Siehe auch Rost auf Liftbedienelemente, Nr. 109.

  • Ausfälle: Betrieb ist nicht stabil. Der Aufzug hat immer wieder Standzeiten (alle paar Tage ...).
    Siehe Liste der Ausfälle.

<!> Siehe auch allgemeine Informationen zum Aufzug.

Kontakt

Status

nicht dauerhaft behoben

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2006-08-08

JohannKlasek

Gespräch mit Wartungstechniker anlässlich eines Ausfalls, siehe Details.

2006-03 bis 2006-05

JohannKlasek

Oftmalige Ausfälle, die auch durch automatisches Rücksetzen der Steuerung wieder in Betrieb. Siehe Details.

2006-02-02

JohannKlasek

Begehung: Mit Fa. Thyssen noch nicht abgeklärt.
Siehe Anmerkung

2005-07

JohannKlasek

Aufzugssteuerungsdefekt, entsprechende Maßnahmen (Rigol-Setzung) gegen Wasserzutritt vorgenommen.

2005-05-31

JohannKlasek

Folge des Gutachtens sähe eine Eingriffnahme des GeneralUnternehmers vor, allerdings weigert sich dieser bislang die laut Gutachten vorzunehmenden Maßnahmen umzusetzen (keine offizielle Aussage gegenüber der Mietergemeinschaft durch NeuesLeben oder den GeneralUnternehmer vorhanden).

2005-04-08

JohannKlasek

Gutachten darüber bei NeuesLeben noch nicht eingelangt.

2005-02-21

JohannKlasek

Nach Schneeschmelze und neuerlichem Schneefall erneut defekt. Siehe Anmerkung.

2004-12-16

JohannKlasek

Laut Begehung 2004-12-16 sollen solche Aufzüge auch in anderen Anlagen weit offener verbaut der Witterung ausgesetzt sein. Hr. DI Gruber schlug eine Erkundigung bei einem Experten der Aufzugsfirma bezüglich dieses Problem vor.

2004-04-12

JohannKlasek

Armaturen EG verrostet. Siehe Bild.

2003-12

JohannKlasek

Mangel erkannt.


Weitere Informationen

2006-08-08

Im Zuge einer Reparatur mit einem Thyssen-Wartungstechniker gesprochen und befragt:

  • Gibt es einen automatischen Reset im Fehlerfall? Nein.

  • Der Aufzugsbetrieb wird unterbrochen, wenn die Kabinenbeleuchtung komplett ausgefallen ist (also auch die 2. Leuchte defekt ist) -> vom Wiener Aufzugsgesetz vorgeschrieben.

  • Wartungsprioritäten: Je nach Schwere und Priorität erfolgt die Wartungsdurchführung - abhängig vom Wartungsvertrag. Die Wartungstrupps sind rund um die Uhr im Einsatz,. Einsatz erfolgt üblicherweise am gleichen Tag, falls die Behebung wichtig ist bzw. der Aufzug droht komplett auszufallen (z.B. 1 Kabinenlampe ausgefallen).

  • Modemverbindung nach Stromunterbrechung: Es wird nur die Leitung kurz getestet, dient aber nicht zur Benachrichtigung von Statusinformationen.

  • Schaltschützreihe in Aufzugsschacht (?), hat immer wieder zu Kurzschlüssen geführt, als der Schacht unter Wasser stand bzw. Wasser dort einbrach.

  • Schaltschrank:

    • oben kommt man mit 3-Eck-Schlüssel herein (allgemein zugänglich)

    • Steuerung und Leistungselektronik ist im unteren, von Thyssen versperrten Bereich.

  • Verbesserungen:

    • Aufzugsschacht (durch GU Herbst 2005) entspr. gegen Wasserbruch isoliert (bereits im Mai 2005 von Thyssen gefordert).

    • Abdeckung der Lichschranken mit Plexiglas (gegen Verschmutzung und Schneefall - Herbst 2005-Frühjahr 2006).

    • Isolierung der Taster im Außenbereich.

    • FI-Schalter des Kabinenstromkreises zu empfindlich und getauscht (Frühjahr 2006). Ohne Kabinenstrom -> Aufzug darf nicht in Betrieb bleiben!


2006-05-02

Liste der Ausfälle:

Datum

gemeldet von

Beschreibung

2006-09-24

JohannKlasek

Ausfall: Kein Ruftaster leuchtet, alle Türen geschlossen. Siehe Tagebuch.
Einige Tage zuvor ist aufgefallen, dass eine Leuchtstoffröhre defekt war.

2006-08-06 abends

Michaela Bauer

Ursache war Vandalismus mit Feuerlöscher. Siehe Tagebuch

2006-05-09 früh

Michaela Bauer

Ausfall, siehe Tagebuch

2006-05-03 früh

Michaela Bauer

Ausfall, siehe Tagebuch

2006-04-19

Michaela Bauer

Ausfall, siehe Tagebuch

Siehe auch Aktuelles/Tagebuch.

2006-02-02

Auf das Gutachten angesprochen, das im April 2005 hätten kommen sollen (seitens der Fa. Thyssen):

Hr. DI Gruber möchte seitens der Fa. Thyssen eine Aussage, ob alle Maßnahmen gesetzt sind, dass die Witterung, Feuchtigkeit etc. keine Gefahr für Antrieb, Steuerung und sonstige sensitive Bestandteile der Aufzugsanlage darstellen. Es sollten alle entsprechenden Anstriche, Dichtungen etc. vorgenommen sein.

2005-02-21

Tauwetter und erneuter Schneefall in den Tagen davor hat den Aufzug erneut zum Erliegen gebracht. Der Aufzugstechniker der Fa. Thyssen brachte an der Aufzugstür EG folgenden Hinweis an /!\ :

100_2171

2004-04-12

Schalter Aufzugsportal EG:

pict0016jpg_t ([WWW] großes Bild)



101 - Kollektorgang Haus 2: SAT-Verteiler-Anschlüsse

Kurzbeschreibung

Die Anschlüsse des SAT-Verteilers im Kollektorgang Haus 2 sind zumindest laut Anschlussbeschreibung nicht völlig klar zu sein, obgleich keine offensichtliche Fehlfunktion vorliegt.

Laut aktuellen [WWW] Fotos dürfte seit 2007-03 das Problem gar nicht mehr bestehen. Die Einspeisung des Terrestrischen Signals ist via Splitter von der UPC Telekabel Einspeisung für 2/8 gelöst worden. Siehe auch Sat-Anlage.

Kontakt

Status

Problem nicht mehr vorhanden

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2007-03

JohannKlasek

Umbau der Sat-Anlage im Kollektorraum 2, wo die fragliche Verkabelung nun nicht mehr vorhanden ist. Siehe [WWW] Fotos.

2005-09-29

JohannKlasek, ErnstMec

Die Anschlüsse am Verteiler in Kollektorgang Haus 2 scheinen seltsam, obwohl keine offensichtliche Störung vorliegt. Siehe Details.


18 - Sandkiste: kein Sandwechsel

Kurzbeschreibung

Sandkiste: enthält seit dem letzten "Sandtausch" zu wenig Sand.

Kontakt

Status

behoben

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2005-04

JohannKlasek

Sandniveau ist wieder auf einem brauchbaren Stand.

2005-01-14

JohannKlasek

Laut Hrn. Wieninger wird von ihm der Sand im Frühjahr gewechselt/gefüllt.

2004-07

JohannKlasek

Mangel erkannt.


20 - Sprechanlage

Kurzbeschreibung

Der Zustand der Sprechanlage (inkludiert auch die Wohnungsglocken) ist bedenklich:

  • <!> Bei mehreren Parteien im Bereich 4/1 bis 4/7 ist die Beschaltung/Logik der Türglockentaster falsch, fehlerhaft oder beschädigt (es läutet in mehreren Wohnungen gleichzeitig)! Siehe konkrete Problemliste.

    • 2014/2015: Wieder aufgetreten bei 4/1 bis 4/7, Behebungsversuch 2014-11/12, trotzdem noch immer nicht vollständig behoben. Siehe Details.

    • 2014: Der Mangel ist etwa im Zeitraum Juni/Juli 2014 erneut aufgetreten!

    • 2010:

      1. 2010-03-30 möglicherweise endlich behoben von Fa. Gros.

      2. <!> 2010-04-16 Glockentasterproblem zumindest bei 4/2+4/5 noch immer vorhanden! Siehe Details.

      3. :) Glockentasterproblem vorerst mit 2010-04 (Details) behoben.

    • 2009: Mangel ist Nov. 2009 wieder aufgetreten.

    • 2008: Behoben seit Anfang Feb. 2008, obwohl angeblich wieder aufgetreten (bei 4/7+4/5+4/3) war bei einer Überprüfung am 2008-05-13 mit den Mitarbeitern der Fa. Elektro Brunner kein Mehrfachläuten feststellbar.

    • bis 2006: Der Mangel liegt bereits vor 2006/10 vor (vermutlich seit der Anlagenübergabe), siehe Details.

  • (./) Gewisse Parteien haben wieder das Problem (können nicht Läuten oder hören nichts o.ä.):
    Stand -- JohannKlasek 2009-12-30 10:06:29:

    1. 4/2 (beim Hören kommt nur lautes Pfeifen), siehe [WWW] Video.

    2. auch andere aus 4/1 bis 4/7 (nicht verifiziert).

    Stand -- JohannKlasek 2008-05-05 21:15:42:

    1. 4/2 (beim Hören kommt nur lautes Pfeifen)

    2. 4/5 (beim Hören kommt nur lautes Pfeifen)

    3. 4/6 (beim Hören kommt nur lautes Pfeifen)

    2010-03-30 Erneut behoben von Fa. Gros. Siehe Details.

  • (./) Die Montage des Sprechanlagenpanels ist schlampig bzw. es fehlen Teile: Spalten führen ins Innere und zeigen Kabel - bei heftiger Witterung besteht die Gefahr, dass Wasser ins Panel zur Elektronik vordringt, was zu Kontaktprobleme, Kurzschlüsse etc. führen könnte (behoben: 2008-08-08).

Kontakt

Status

in Behebung

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2015-02-06

JohannKlasek

<!> Nach Rückmeldung der HausVerwaltung, dieser den noch immer nicht behobenen Umstand gemeldet (via E-Mail). Siehe Details.

2015-01-??

Fa. Wolkersdorfer

:( Nachbesserung der Reparatur vom 2014-12-08: Laut HausVerwaltung wurde aber offenbar nur die Funktionstüchtigkeit der Funktaster geprüft, aber nicht das konkrete, gemeldete Fehlverhalten. Es wurden auch nicht die betroffenen Mieter einbezogen.

2014-12-22

JohannKlasek

<!> Reparatur/Behebung des Mehrfachläutens im Laubengang EG, Haus 4: Mehrfachläuten tritt tw. (4/3 -> 4/2) wieder oder noch immer auf -> Meldung an HausVerwaltung bzw. NeuesLeben

2014-12-14

JohannKlasek

<!> Reparatur/Behebung des Mehrfachläutens im Laubengang EG, Haus 4: Mehrfachläuten tritt tw. (4/3 -> 4/2) weiterhin auf.

2014-12-08

JohannKlasek

<!> Reparatur/Behebung des Mehrfachläutens im Laubengang EG, Haus 4: Mehrfachläuten tritt tw. (4/3 -> 4/2) wieder oder noch immer auf.

2014-11-21

Fa. Wolkersdorfer

Reparatur/Behebung des Mehrfachläutens im Laubengang EG, Haus 4. Siehe weitere Informationen.

2014-08-29

JohannKlasek

Inspektion durch Fa. ElektroWolkersdorfer: Parallelläuten von 4/2 und 4/3 (wechselweise), bei 4/7 läutet es mit. :(
Siehe Details.

2013/2014

???

Wohnung 4/7 und Wohnung 4/6 haben Funktaster bekommen, um die Wandtaster abzuhängen, damit die Glocke wieder funktioniert.
Aufgrund des Bussystems der Sprechanlage verhindert das aber nicht etwaiges Mehrfachläuten!

2013-06-07

JohannKlasek

Zufälligerweise darauf gekommen, dass es beim Anläuten von Wohnung 4/7 nicht nur 4/6, sondern auch 4/3 mitläutet! :o
Wetter: Die Tage davor hat es heftig geregnet und es war sehr feucht.

2010-04-27

JohannKlasek

Fa. Gros: Glockentasteranomalie 4/2+4/5 behoben. :) Siehe Details.

2010-04-19

JohannKlasek

Kontaktaufnahme von Fa. Gros für neuerlichen vor Ort Termin.

2010-04-16

JohannKlasek

Glockentasterproblem noch immer vorhanden (erst nach der Begehung aufgefallen): Taster bei 4/5 läutet bei 4/2 und 4/5! :(
Meldung an Fa. Gros per E-Mail. Siehe Details.

2010-04-16

JohannKlasek

Abnahmebegehung durch 2 Mitarbeiter der Fa. Gros: Haben bei diversen Parteien nachgefragt, ob es noch Probleme gibt. Explizit nachgefragt, ob die Glockenproblematik auch behoben sei, was bejaht wurde. Dabei wurde erwähnt, dass auch ein Teil der Verkabelung ersetzt wurde.

2010-03-30

JohannKlasek

Behebung durch die Fa. Gros. Siehe Details.

2009-12-14

JohannKlasek

{i} Anlagenbegehung, unter anderem wegen Gegensprechanlage und Glocktaster Problematiken.

2009-12-04

JohannKlasek

Sprechanlagenstörung (4/2) an HausVerwaltung gemeldet, der der Umstand schon teilweise bekannt war. Verweis auf Begehung 2009-12-14.

2009-11-19

JohannKlasek

/!\ 1. Pfeifen bei Gegensprechfunktion (im Bereich der 4/1 bis 4/7 Wohnungen); 2. Parallelläuten bei Glockentaster ebenso im Bereich der 4/1 bis 4/7 Wohnung
wieder aufgetreten ...

2008-09-30

JohannKlasek

Elektro Brunner zieht neue Verkabelung ein, um die Glocken- und Gegensprechproblematik speziell bei Haus 4 EG zu beheben.

2008-09-29

JohannKlasek

Elektro Brunner Test der Glockentaster bei Haus 4 EG als Vorarbeit für die kommende Mangelbehebung.

2008-08-08

JohannKlasek

Elektro Brunner u.a.: Bedienpanel beim Haupteingang wieder in einen korrekten Zustand gebracht (schiefe Montage, fehlende Leisten, Beleuchtung, ...).

2008-05-22

JohannKlasek

Seit einigen Tagen ist das Pfeifgeräusch bei den Wohnungen 4/1 bis 4/7 nicht mehr beobachtbar (bei 4/2 und 4/5 verifiziert). :)
Umstände der Behebung sind nicht bekannt.

2008-05-13

JohannKlasek

Mitarbeitern der Fa. Elektro Brunner haben gemeinsam mit der Mietervertretung die Glockenproblematik untersucht. Mehrfachläuten konnte nicht beobachtet/verifiziert werden. Trotzdem Glockentaster 4/5 untersucht (ohne Befund).

2008-05-07

JohannKlasek

Besprechung des bedenklichen Panelzustandes und der Funktionsstörungen bei den Parteien im Zuge einer von NeuesLeben organisierten Begehung.

2008-05-05

JohannKlasek, ChristianeRausch-Schott

Sprechanlage 4/6: Lautes Pfeifen bei Hörtasterbetätigung, bei NeuesLeben gemeldet und urgiert.

2008-03

JohannKlasek

Sprechanlage 4/2: Lautes Pfeifen bei Hörtasterbetätigung, bei NeuesLeben gemeldet und urgiert.
Sprechanlagenpanel: auf nicht korrekten Montage (Teilpanele sitzen schief) hingewiesen und Behebung bei NeuesLeben erbeten (Verursacher muss Hausservice oder beauftragte Firmen im Zuge von Reparaturen oder Namensschildertausch sein).

2008-02-05

JohannKlasek

Elektriker Brunner konnte die Zuordnungsproblematik auch bei den Glocken 4/2+4/3 lösen. :)

2008-01-28

JohannKlasek

Telefongespräch mit Hrn. Brunner wegen Glockentastenproblematik: Techniker kommt in den nächsten Tagen und sieht sich das nochmal an. Es hat am 2008-01-15 ja bereits funktioniert.

2008-01-15

JohannKlasek

Elektriker Brunner konnte die Zuordnungsproblematik bei den Glocken bis auf 4/2+4/3 lösen. :)

2007-11

JohannKlasek

Elektriker (Brunner?) und jemand von der Sprechanlagenfirma (vermutlich) waren vor Ort und haben neuerlich die Fehlfunktion bei den Glockentastern 4/3 und 4/2 überprüft. Dabei ist die Vermutung geäußert worden, es könne sich um das gleiche Problem bei den Kabeln im Kollektorgang wie auch bei 4/4+4/5+4/6+4/7 handeln.

2007-10-31

JohannKlasek

/!\ Problem bei 4/1 bis 4/7 besteht nach wie vor:
Taster von 4/3 läutet auch bei 4/2.
Ebenso meldet 4/5 zeitweise Ausfälle (bei Näße?) des Glockentasters.
Lt. 4/6 ist die Glocke nun in Ordnung (betraf 4/4 bis 4/7).

Tagebuch 2007-10-23

JohannKlasek

GeneralUnternehmer: Behebungsmaßnahmen bei 4/6, eventuell ist das gesamte Sprechanlagenproblem im Bereich 4/1 bis 4/7 damit gelöst.

2007-09-19

JohannKlasek

Unterschriftenaktion für die nun endlich zu erfolgende Instandsetzung der Sprechanlage. Die Mietervereinigung ist hinzugezogen worden.

2006-12-21

JohannKlasek

Elektr. Zentrale/Sprechanlagenpanel beim Haupttor: Seitliche Spalten mit senkrecht montierten Alu-Leisten abgedeckt.
Sonst keine weiteren Probleme bei den Parteien mit der Sprechanlage mehr bekannt (dem Autor).

2007-05

JohannKlasek

<!> NeuesLeben Hausservice-Elektriker hat bei Haussprecher Konferenz mitgeteilt (vorher auch Hr. Wieninger), dass die Sprechanlagen Verkabelung neu erstellt werden müsse. Die Planung dafür sei in Vorbereitung.

2007-02

JohannKlasek

/!\ Trotz diverser Versuche durch Elektriker und Sprechanlagenfirma war es nicht möglich das Problem zu beseitigen. Alle verantwortlichen scheinen ratlos. :(

2007-01

JohannKlasek

Reparaturversuche an der Gegensprechanlage, siehe Tagebuch 2007-01-04, Tagebuch 2007-01-11 .

2006-12

JohannKlasek

Elektriker: Problem bei 4/4+4/6 ist kein offensichtliches bei den Tastern. Vermutlich eine Störung/Fehlkonfiguration in der elektronischen Zentrale.

2006-10-31

JohannKlasek

Problem: Betätigt man Klinkeltaster bei 4/4 läutet es in der Wohnung 4/4 und 4/6!!!
4/6, Fam. Taroi meldet das an NeuesLeben. Siehe Details.

2006-02-02

JohannKlasek

Begehung: Begutachtet, konkrete Anweisung an den GeneralUnternehmer bezüglich Umbau. Siehe Details.

2005-04-19

JohannKlasek

Behebung von 1/17 Problem von Mieter bstätigt.

2005-04

JohannKlasek

Lt. NeuesLeben von GeneralUnternehmer behoben.

2005-02

JohannKlasek

Lt. 1/17 geht die Sprechanlage noch immer nicht. An NeuesLeben gemeldet.

2003-02

JohannKlasek

Funktion der Sprechanlage von diversesten Mietern immer wieder als nicht vorhanden oder fehlerhaft gemeldet.


103 - Haus 1: Steigleitungbeschriftung vertauscht

Kurzbeschreibung

Die Steigleitungen bei diversen Wohneinheitengruppen von Haus 1 sind unterschiedlichst angeordnet, weshalb ein gewisser Verdachtsmoment vorliegt, es könne sich um eine falsche Beschriftung handeln, welcher mittlerweile auch bestätigt wurde. Nach der Feststellung der korrekten Beschriftung ist zu klären, wie es hinsichtlich der Heizkostenabrechnung aussieht.

Hr. DI Gruber/NeuesLeben hat einen Modus zur Abrechnung angeboten. Es ist nun zu beobachten, ob die Abrechnung nun entsprechend erfolgt.

Kontakt

Status

erledigt (mit Vorbehalt)

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2006-12-18

JohannKlasek

Die neue Abrechnungen der Fa. ISTA ist bereits an die Mieter versandt worden (Abrechnung vom 20.7.2006 für den Zeitraum vom 1.1.2003 bis 31.12.2005).

2006-06-28

JohannKlasek

DI Gruber/NeuesLeben teilt ein Angebot über die korrigierte Abrechnung nach den Montagefehlern an. Siehe Details.

2006-05/-06

JohannKlasek, ErnstMec

Fa. Sasin korrigiert die Zählermontage bei den betroffen Strängen des Hauses 1.

2006-03-24...

JohannKlasek

Überprüfung der Wärmezählerzuordnung für die Wohnungen im Haus 1 durch die Fa. Sasin.
Die Leitungsisolierungen weisen nun die korrekten Beschriftungen (Filzschreiber) auf. Wie nun hinsichtlich der Heizkostenabrechnung verfahren wird, ist noch nicht bekannt.

2006-02-14

ErnstMec

Fa. Sasin hat die Steigleitung bei 1/11, 1/20 überprüft und eine Vertauschung bzw. fehlerhaften Anschluss der Rückläufe festgestellt. Ein Protokoll ergeht an NeuesLeben.

2006-02-02

JohannKlasek, ErnstMec

Begehung: siehe Details.

2005-09-29

JohannKlasek, ErnstMec

Erfasst. Siehe Details.

Include: Nothing found for "^-----$"!

Include: Nothing found for "^----$"!


110 - Haus 4: Wassersammlerabfluss Kellerabgang undicht

Kurzbeschreibung

Unter den Bodenplatten des Kellerstiegenabgangs (Stiegenpodest) von Haus 2, 3 u. 4 im "Halbstock" befindet sich eine Öffnung, die in ein Sammelrohr innerhalb der Stiege führt. Bei Stiege 4 führt ein Rohr direkt in den Abfluss, bei den Stiegen 2 und 3 muss mit einer Hebepumpe das gesammelte Wasser in das Abflusshauptrohr gepumpt werden.

  1. /!\ Stiege 4: Der Sammelrohransatz dürfte seit längerem undicht sein, sodass der Boden des Blindraumes unterhalb der Stiege (Wartungstür via Kollektorgang Haus 4) großflächig feucht ist (speziell nach intensivem Regen) und zudem schon langsam unangenehm modrig riecht (sicherlich auch mangels Belüftung).
    Zuletzt beobachtet: 2009-04-11
    http://amhofgartel.klasek.at/cgi-bin/pict.ah.Anlage-2007-01-29-Waschkueche-SAT-Aufzug-Stiegenhohlraum-Garage?s=1&p=27 (2007-01-29)

  2. Stiege 3:

    • /!\ Nässe unter Stiegenpodest, am Boden, zur Garage grenzenden Mauer.
      http://amhofgartel.klasek.at/cgi-bin/pict.ah.Anlage-2008-01-08-Rundgang?s=1&p=3 (2008-01-08), http://amhofgartel.klasek.at/cgi-bin/pict.ah.Anlage-2007-11-01-Maengelzustand?s=1&p=28 (2007-11-01)

    • (./) Rund um die Hebepumpe ist es nass. Unmittelbar bei der Wand gibt es Wasserrinnsale von der Decke kommend.
      Die Pumpe ist laut Hausservice defekt geworden (Sep. 2007).

  3. Stiege 2:

    • (./) An den Wänden läuft Wasser vom Decken-Wandübergang herab. Lackenbildung am Boden.

    • (./) Die Hebepumpe nicht korrekt aufgebaut/montiert: startet immer wieder kurz, ohne jedoch Wasser zu befördern - es fehlt das Rückschlagventil im Ablaufrohr. :(

  4. /!\ Stiege 4 (ev. auch Stiege 3): Wassersammelrinnen, die 2007-10 montiert worden sind, um das Ablaufen des Wasser auf die untere Stiegenhälfte zu verhindern, sind nicht vollständig dicht (am Ende vom Stiegenpodest am weitesten entfernten Ende). (bei jedem stärkeren Regen zu beobachten, zuletzt Dez. 2008).
    http://amhofgartel.klasek.at/cgi-bin/pict.ah.Anlage-2007-11-01-Maengelzustand?s=1&p=0 (2007-11-01)

Kontakt

Status

Problem tw. noch vorhanden

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2009-04-28

JohannKlasek

{i} Garagenschleuse Stiege 3: Lt. GeneralUnternehmer:
Verpressungsarbeiten abgeschlossen. Nacharbeiten folgen binnen 2 Wochen. Siehe Details.

2009-04-24

JohannKlasek

{i} Stiegenpodesthohlraum Haus 3 und 4: Stellungnahme GeneralUnternehmer, siehe Details.

2009-04

JohannKlasek

/!\ Stiegenpodesthohlraum Haus 3 und 4: Der Dauerwasserstand gelangt vermutlich bis zum Parteienkeller 65. Siehe Details.

2008-10 bis 2009-03

JohannKlasek

/!\ Stiegenpodesthohlraum Haus 3 und 4: bei jedem stärkeren Regen gelangt neues Wasser auf den Hohlraumboden, sodass die Monate hindurch der Hohlraum dauerfeucht war. Eine Auftrocknung ist bestenfalls in den Sommermonaten denkbar.

2008-09-20,21

JohannKlasek

/!\ Stiegenpodesthohlraum Haus 3 und 4: Nach 2 verregneten Tagen deutliche Feuchte. Bei Stiege 4 gesamter Hohlraumboden feucht!

2008-05-22

JohannKlasek

/!\ Stiegenpodesthohlraum Haus 3 und 4: Nach mehreren verregneten Tagen wieder Zunahme der Nässe.

2008-04-22 21:30

JohannKlasek

/!\ Unterhalb von Stiegenpodest Stiege 4: nach umfangreichem Regen wieder eine großfläche Nassfläche und
unterhalb von Stiegenpodest Stiege 3: Nässe am Boden, ganz hinten.
:) Sonstige Probleme und Wasserläufe Dank der neuen Wasserableitungen nicht mehr beobachtbar.

2008-02-26 21h

JohannKlasek

Unterhalb von Stiegenpodest Stiege 4 bislang trocken. Weiter unter Beobachtung. ;)

2008-01-08

JohannKlasek

Rundgang: Neue Hebepumpenanlage mit Sammelbehälter unter Stiegenpodest der Stiege 3.
Hebenpumpenanlage unter Stiegenpodest Stiege 2 durch Rohr ersetzt.
Siehe weitere Details.

2007-10-31

JohannKlasek

GeneralUnternehmer Spengler: Wassersammelrinnen im Kellerhalbstock Stiege 2, 3 u. 4 montiert. Siehe Details.

2007-09-27

JohannKlasek

Begehung durch NeuesLeben, Hrn. Koppitz und GeneralUnternehmer, Hrn. Lubowiecki und einem Technikkonsulenten. Siehe Details.

2007-09-25 bis
2007-09-27

JohannKlasek

Eine vom GeneralUnternehmer beauftragte Baufirma hat den Wasserabfluss in den Stiegenpodesten der Stiege 2, 3 u. 4 umgebaut. Siehe Details.

2007-05-11

JohannKlasek

Stiege 2: Hebepumpeanlagen von Stromversorgung getrennt, da noch immer (obwohl es schon einige Tage nicht mehr geregnet hatte), die Pumpe regelmäßig kurz angelaufen ist. Siehe Details zu 2007-05-06.

2007-05-06

JohannKlasek

Stiege 2: /!\ Hebepumpeanlagen wurde 2006-09-30 nicht richtig repariert (siehe entspr. Arbeiten). Die Pumpe läuft immer noch im 5s-Takt an und im Abflussrohr läuft das Wasser wieder zurück - Rückschlagventil ist nicht eingebaut! Siehe Details.

2007-03

JohannKlasek

Stiege 4: /!\ nach längerem Regen breitet sich am Boden wieder die Näße aus.

2006-09-30

JohannKlasek

Stiege 2: Hebepumpeanlagen wurde repariert. Siehe Details.

2006-08-06

JohannKlasek

Mieter: Stiege 4: Lukentür von Kollektorgangvorraum zum Stiegenhohlraum offengelassen, damit die Feuchtigkeit und der Modergeruch entweichen kann.

2006-06

JohannKlasek

GeneralUnternehmer (?) Hebepumpe demontiert (steht herum), Rohr vom Deckendurchtritt leicht aufsteigend direkt in Abflussrohr geführt (bildet quasi einen Syphon).
Wassereintritte dennoch massiv von Sockel der darüberliegende Treppe, läuft an der Wand entlang zum Boden. Modergeruch sehr intensiv.

2006-04-27

JohannKlasek

Kontrolle bei Stiege 2, 3: auch hier Wassereintritte bzw. Hebepumpenprobleme, siehe Details.

2006-04-10

JohannKlasek

Bei routinemäßiger Begehung Feuchtigkeit entdeckt. Siehe Details.

Include: Nothing found for "^-----$"!

  1. Wassereintritt Parteikeller 65
    1. Fotos
    2. Zeitverlauf
    3. Zusammenfassung
      1. Antwort 2011-09-06
      2. Stellungnahme des GUs 2009-04-28


Wassereintritt Parteikeller 65

Ein Übersicht und Zusammenstellung des Wassereintritts beim Kellerabteil 65 im Zusammenhang mit der Wassersammeleinrichtung von Stiege 4 inklusive der Abwicklung mit NeuesLeben und dem GeneralUnternehmer

Fotos

Zeitverlauf

Datum

von

Anmerkung

2011-09-12

NeuesLeben, Hr. Ing. Koppitz

Rückmeldung wegen Termin - nicht sinnvoll, weil dzt. alles trocken. Vereinbart, dass im Falle eines erneuten Wassereintritts (stärker, aber leider seltener Regenfall) wir Mieter sofort für einen ehestmöglichen Begehungstermin NeuesLeben kontaktieren.

2011-08-17

NeuesLeben, Fr. Bauer

Rückmeldung auf Erinnerung von 2011-08-12.

2011-08-12

JohannKlasek

Erinnerung, da noch keine Reaktion seitens NeuesLeben.

2011-03-18

JohannKlasek

Erinnerung, da noch keine Reaktion seitens NeuesLeben.

2009-09-13

JohannKlasek

[WWW] Fotos Stiegenpodesthohlraum und Vorraum zu Kellerabteil 65: Wasser am Boden, Kalkrosen an den Wänden.

2009-08-04

JohannKlasek

Erinnerung, da noch keine Reaktion seitens NeuesLeben.

2009-05-04

JohannKlasek

Erinnerung, da noch keine Reaktion seitens NeuesLeben.

2009-04-28

JohannKlasek

Gegenstellungnahme an NeuesLeben Technik.

2009-04-28

NeuesLeben Fr. Bauer

Stellungnahme des Generalunternehmers.

2009-04-24

GeneralUnternehmer

Überprüfung.

2009-04-17

NeuesLeben, Fr. Bauer

Rückmeldung, Prüfung für 24.4. angekündigt.

2009-04-17

JohannKlasek

Nachfrage, da keine Reaktion seit dem 12.4.

2009-04-12

JohannKlasek

Meldung an NeuesLeben Technik per E-Mail.

2009-04-06

Fr. Ponez, 4/14

Zitat: " Eine andere Sache: mir ist aufgefallen, dass der Keller feucht ist. Ich hab in meinem Kellerabteil gesehen, dass ca. 15 bis 20 cm vom Boden aufwärts die Mauer feucht ist und abbröckelt. "

< 2009-04-06

-

Diverse stärkere Regenfälle.

Zusammenfassung

Stand: 2011-09-06

Antwort 2011-09-06

On Wed, Aug 17, 2011 at 02:23:37PM +0200, Manuela Bauer wrote:

> Sehr geehrter Herr DI Klasek! > Bezugnehmend auf Ihr email möchten wir der guten Ordnung halber festhalten, dass wir sehr wohl mit Ihnen telefonisch bezüglich des vermeintlichen Wassereintrittes beim Kellerabteil 65 (bzw. Wassersammler Stiegenpodeste) in Kontakt getreten sind. Leider haben wir es verabsäumt, auch schriftlich zu antworten, da wir der Meinung waren, dass auch eine telefonische Rückfrage/Abklärung ausreichend ist.

  • Nein, nein und nein. Da reden wir vielleicht irgendwie aneinander vorbei.

    Zur Erinnerung:

    Die Sache mit dem Wassereintritt unter dem Stiegenpodest wird seit der Stiegenpodest-Entwässerungsmontage von uns bemängelt (zumindest seit 2008). Siehe Mangel Nr. 110, [WWW] http://amhofgartel.klasek.at/ahwiki/Aktuelles/AllgemeinMaengel/StiegenWasserSammler

    Das habe ich nicht nur Ihnen gemeldet, sondern auch bei diversen Gelegenheite (bei vor Ort Besprechungen) auch Hrn. Koppitz mitgeteilt. Im Jahre 2009 ist die Sache lediglich insofern eskaliert, dass das Wasser sukzessive sich bis zum Kellerabteil 65 vorgearbeitet hatte und die Mieterin von 4/14 mit der Naßen Rückwand im Kellerabteil konfrontiert war.

Stellungnahme des GUs 2009-04-28

Von GeneralUnternehmer Voitl, Hr. Lubowiecki:

Zitat aus dem FAX:

  • "Gerne haben wir in Kulanz die Situation vor Ort überprüft. Dabei konnten wir feststellen, das der Bereich unter dem Zwischenpodest Stiege 4 feucht ist. Wir haben am Zwischenpodest eine Wasserprobe gemacht, die Abdichtung ist ok.

    Einen Zusammenhang mit Partei dem Bereich unter dem Zwischenpodest Stiege 4 und dem Parteiekeller 65 der Kollektorrraum ist, der trocken erscheint."

    Diese Stellungnahme ist absolut irritierend und wenn nicht sogar falsch, aber zumindest unvollständig.
    Hier die Einwände:

    1. Die Überprüfung wurde rund 3 Wochen nach den Regenfällen vorgenommen. Zu diesem Zeitpunkt ist es "scheinbar" auch nicht so ohne weiteres möglich, das vernünftig zu beurteilen, da bereits

      • ein Auftrocknung stattgefunden hat. Besonders im Kollektorraum herrscht eine erhöhte Temperatur (Warmwasser- und Heizungsrohre), die die Auftrocknung massiv beschleunigt und außerdem befinden sich genau im Bereich der Wasserpasssage im Kollektorraum 2 aufgeplatzte Zementsäcke - Zement in Pulverform, der Wasser stark bindet und anzieht!

    2. Sollte das Zwischenpodest wirklich dicht sein, dann kann das eingetretene Wasser - wohlgemerkt, nach dem Regen stand das Wasser mind. 5cm hoch im gesamten Hohlraumbereich! - mitunter wo anders her - vielleicht Grundwasser, das durch den Boden gedrückt wird. Das sollte aber auch nicht passieren und wäre doch auch ein im Grunde liegender Baumangel, oder?

    3. Der Zusammenhang "Keller 65" und Stiegenpodest wird offensichtlich, wenn Sie sich die von mir gemachte Handskizze ansehen: [WWW] Handskizze/Plan Keller Stiege 4 (PDF)

      • Der Kollektorgang hat natürlich nach 2- 3 Wochen trocken gewirkt, kein Wunder, wenn man die Umstände von Punkt 1 in Erwägung zieht. Auch die Kellerwand selbst (Ytong- Steine) ziehen ja die Feuchtigkeit in sich auf und können das Wasser dann relativ großflächig an die Luft "abgeben".


11 - Stiegenhaus-Keller: Bodenbelag/-lasierung beschädigt

Kurzbeschreibung

Stiegenhaus 3 Kellervorraum: Lasierung durch Wassereintritt sanierungsbedürftig. Es wird die Beobachtung der Wassereintritte abgewartet und dann eine gemeinsame Sanierung aller bedürftigen Stellen in der Anlage vorgenommen.

Kontakt

Status

offen

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2007-09-27

JohannKlasek

Begehung: Hr. Koppitz (NeuesLeben) meinte, dass eventuell kein Anstrich mehr gemacht werden könnte, weil dies z.B. bei Neuanlagen ohnehin nicht mehr üblich sei, einen Bodenanstrich vorzunehmen. Dem ist aber zu widersprechen, denn den Anstrich in diesem desolaten Zustand zu belassen, wäre inakzeptabel. Es käme als nur neu streichen oder völliges entfernen in Frage.

2006-02-02

JohannKlasek

Begehung: Sanierung kann erst bei Plusgraden durchgeführt werden. Der GeneralUnternehmer weiss Bescheid.
Siehe Anmerkung.

2004-12-16

JohannKlasek

Versuchte Ankündigung der Sanierung von Fahrradraum Stiege 1 abgebrochen.
Siehe Anmerkung.

2003-12

JohannKlasek

Mangel erkannt.


10.1 - Stiegenhaus: Rost an Steher

Kurzbeschreibung

Rost an Steher und verzinkten Metallteilen der Stiegenkonstruktion (u.a. Stiege 3). -> in der 2-4 Novemberwoche 2004 behoben. Gelöste Gummieinfassungen der Glasrahmenhalterungen (Stiege 2, 3. Stock-DG).

Kontakt

Status

behoben

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2005-03

JohannKlasek

Gummieinfassung korrigiert.

2004-01

JohannKlasek

Mangel erkannt.


10.2 - Stiegenhaus: Stiegen in Betonfinish

Kurzbeschreibung

Die Stiegen sind im Betonfinish, allerdings war in der Planung und Ausschreibung für den GU die Güteklasse 1 vorgesehen. Laut Gutachten, dass im April 2005 bei NL (durchgeführt durch MA39) einlangte, entspricht die vorliegende Fertigung nicht der Güteklasse 1!

Kontakt

Status

behoben

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2005-06

JohannKlasek

Arbeiten abgeschlossen. Es wurde auch noch ein Abdeckblech auf den schrägen Mauersockel beim Nebenstiegenaufgang von Haus 1 montiert.

2005-05-27

JohannKlasek

Die Arbeiten für die gesamte Anlage haben begonnen.

2005-05

JohannKlasek

Auf Stiege 2 wurde eine Musterflächen in 2 Farben hergestellt.

2005-04-08

JohannKlasek

Der GU ist beauftragt worden durch Anstrich nachzubessern.

2004-12-16

JohannKlasek

Begutachtung bei Begehung durch NeuesLeben und GeneralUnternehmer.
Siehe Anmerkungen.

2003-03

JohannKlasek

Mangel erkannt.


113 - Haus 2: Stiegenverglasung zerbrochen

Kurzbeschreibung

Am Di., 2006-05-09 zwischen ca. 20:30 und 22:15 ist/wurde die Glasscheibe im EG (bei den Postkästen) zerbrochen. Die Verbundglassplitter verteilen sich über den gesamten Bereich Stiege 2 Aufgang, Haupteingangstor und Hauptweg.

Die Verwaltung/NeuesLeben wurde am Mi., 2006-05-10 8:15 benachrichtigt.

Mi., 2006-05-10 10:00 Sondereinsatz der Fa. Recla zur Beseitigung der Splitter und Glasreste.

Kontakt

Status

behoben

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2006-07-04

JohannKlasek

Fa. Wöhrer/Traiskirchen hat eine neue Glasscheibe eingebaut (Floatglas, 1-schicht gehärtetes Sicherheitsglas).

2006-05-12

JohannKlasek

Lt. Fr. Paukovits/NeuesLeben ist der Schaden der Gebäudebündelversicherung gemeldet und ein entspr. Angebot angefordert.

2006-05-10 ca. 10:00

JohannKlasek

Fa. Recla hat Splitter und Scheibenreste beseitigt.

2006-05-10 8:15

JohannKlasek

Verwaltung/NeuesLeben benachrichtigt.

2006-05-09

JohannKlasek,ErnstMec

Schaden eingetreten. Siehe Details.


19.1 - Tür- und Torselbstschließer

Kurzbeschreibung

Selbstschließer sind zu fest eingestellt. Die Tore schlagen ungebremst mit heftiger akustischer Kullisse ins Schloss. Dämpfungseinrichtung wäre hier vorzusehen.

Kontakt

Status

erledigt

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2006-02-02

JohannKlasek

Begehung: Über die EVB kann eine Konstruktion mit Dämpfung erwirkt werden. Wird als Projekt weitergeführt.

2005-09/10

JohannKlasek

Dämpfer Universaldämpfer ("Dictator") bei den beiden Türen des Garagendurchgangen von Stiege 3 wurden montiert.

2005-01-14

Hr. Wieninger/NeuesLeben

Tor am Seiteneingang lockerer gestellt. Siehe Details.

2003-2005

BuelentYilmaz

Spezielle bei den Wohnungen 3/1 bis 3/3 sind die Türen des Garagenzugangs beim Zufallen merklich zu hören.


102 - Garage: Wärmemesseranschluss 1/5

Kurzbeschreibung

Der Wärmezähler der Wohneinheit 1/5 ist nicht korrekt angeschlossen. Der Temperaturfühler im Zulauf ist nicht montiert und hängt herunter.

Kontakt

Status

behoben

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2006-09

JohannKlasek

RobertKoch hat mit Fa. ISTA diespezüglich ein Gespräch geführt, siehe Details.

2006-06

JohannKlasek

Im Zuge der Neuberechnung für 2003+2004 wegen mehr als 25% falsch angeschlossener und damit falsch gemessener Parteien, erfolgt die auf Aufteilung ausschließlich gemäß heizbarer Wohnfläche. Etwaige Nachzahlungen trägt der GeneralUnternehmer, Gutschriften werden ausgezahlt (nach Verhandlung von DI Gruber/NeuesLeben mit ISTA und GeneralUnternehmer).

2006-04-26

JohannKlasek

/!\ Der Temperaturfühler von 1/5 ist wieder installiert. Trotzdem bleibt die Frage, in wie fern die Allgemeinheit seit 2004-07 für die Kosten aufkommt - dies muss noch mit der ISTA oder ProEnergy geklärt werden.

2006-02-02

JohannKlasek

Begehung: DI Gruber gezeigt. Sache der ProEnergy.
Siehe Anmerkung.

2005-09-29

JohannKlasek, ErnstMec

Wärmezähler 1/5 (Garage Parkplatz 1/5) Montage nicht korrekt. Zählerständer der Vergangenheit überprüft. Siehe Details.
Noch nicht gemeldet.


116 - Waschküchenlüftung


106 - Garage: Abflussrohreinfassungen undicht

Kurzbeschreibung

An mehreren Stellen tritt mehr oder weniger Wasser bei den Abflussrohreindichgtungen durch die Garagendecke.

Kontakt

Status

zu beheben

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2006-03-01

JohannKlasek

Bedingt durch die letzten Tautage, sind nun Undichtigkeiten sichtbar geworden. Siehe Details.


2 - Haus 1: Wassereintritt beim Austritt des Abwasserfallrohrs und SAT-Kabel im Keller, Rost am nächsten Türstock

Kurzbeschreibung

Haus 1 Keller: Wassereintritt beim Austritt des Abwasserfallrohrs (und der SAT-Kabel) beim Aufzugsturm. Auch nach einer kürzlich vorgenommenen Ausschäumung, dringt noch immer Wasser durch. Eine weiter Schäumung wurde durchgeführt. Erfolg ist abzuwarten.
Nachdem eine Auffangwanne montiert wurde, ist zumindest kein Wasser mehr bis zum Boden gelangt.

Als Folgeproblem ist allerdings durch den ehemaligen Wassereintritt das Wasser bis zum nächsten Raum, dem Kinderwagen/-abstellraum gedrungen und beim Türstock zum Rosten gebracht.

Wird unter Rost: Garagentor, Aufzug, sonstige Metallkonstruktionen weiterverfolgt.

Kontakt

Status

behoben

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2005-04-27

JohannKlasek

Grundsätzlich behoben, Rostproblem wird unter 109 - Rost: Garagentor, Aufzug, sonstige Metallkonstruktionen weiterverfolgt.

2005-04-07

JohannKlasek

Rost am Türstock des Kinderwagenabstellraumes in Bodennähe als Folge der Wasserausbreitung.
Siehe Anmerkung.

2005-03

JohannKlasek

Montage einer Wasserauffangwanne in ca. 2,50m Höhe an der Ecke des Aufzugsschachts. Nur Sammlung, kein Abfluss.

2005-02-12

JohannKlasek

Regen während des ganzen Tages: weiterhin Wassereintritt, sichtbare Rinnsale laufen bis zum Boden!

2004-11-09

JohannKlasek

Mangel beobachtet.

2004-06

JohannKlasek

Mangel erkannt.


4 - Garage: Wassereintritt in Dehnfuge

Kurzbeschreibung

Garage:

  • (./) Wassereintritt in Dehnfuge der Decke bei Ausgang Stiege 2, Stiege 3, Abstellraum Stiege 3.

  • (./) Riss neben Tür zu Stiege 2 (in Deckenfugenlinie).

Kontakt

Status

behoben

Status

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2006-05-11

JohannKlasek

Deckenfuge im Bereich der Garage ist mit einer Blechabdeckung abgedeckt (mit einer Dehnknickung versehen).

2006-04-27

JohannKlasek

Riss neben Tür von Haus 2 wurde vom GeneralUnternehmer mit weißer Acrylmasse gefüllt (ev. schon am 2006-04-11).
Selbst beim wolkenbruchartigen Regen am 2006-04-25 war kein Wassereintritt mehr festzustellen.

2006-04-11

JohannKlasek

GeneralUnternehmer entfernt loses Füllmaterial in Dehnfuge als Vorbereitung für neue Füllung mit Blechabdeckung.

2006-02-02

JohannKlasek

Begehung: Riss bei Tür Haus 2 soll mit Acryl aufgefüllt werden.
Abblätternde Deckenrissverspachtelung abgeschert werden. Siehe Anmerkung.

2005-12-01

JohannKlasek

Neben der Tür zu Haus 2 verläuft ein vertikaler Riss (der sich schon seit Monaten manifestiert hat). Dort ist es auch an der Wand feucht.

2005-07-29

JohannKlasek

Noch immer nicht ganz dicht, allerdings schon beträchtlich reduziert, nur noch ein der Gegend von Zugangstür zu Haus 2:

2005-03

JohannKlasek

erneuter Dichtungsversuch, zusätzlich entlang des Spalts tw. flexibles Dichtungsmaterial flächendeckend aufgebracht.

2005-02-12

JohannKlasek

Regen während des ganzen Tages: kontinuierlicher Tropfenvorhang!

2005-01-21

JohannKlasek

Nach weiterem Dichtungsversuch (auf Harzbasis) ist zumindest beim Regenfall vom Fr., 2005-01-21, noch immer Wassereintritt zu verzeichnen (auf Fotos dokumentiert).

2004-12

JohannKlasek

Erneuter Dichtungsversuch.

2003-02

JohannKlasek

Mangel erkannt.


7 - Haus 1: Wassereintritt Fahrradabstellraum

Kurzbeschreibung

Fahrradabstellraum Haus 1: Wassereintritt bei Rohreintritt in Wand. Auch nach diversen Dichtungsversuchen mit Ausschäumungen treten noch immer geringe Wassermengen ein. Bodenlasierung großflächig sanierungsbedürftig.

Beobachtung auf neu erstellten Wandanstrich unterhalb des Rohrdurchtritts (zur besseren Beobachtung).

Kontakt

Status

in Arbeit

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2007-2008

JohannKlasek

/!\ Spuren der Rinnsale nach wie vor deutlich zu sehen (nehmen im Umfang tendenziell zu).
{i} Belüftungsöffnung links oben (von außen) neben der Eingangstür in die Garagenschleuse (ca. 20x20cm) eingebaut - vermutlich zur bessern Abfuhr der Feuchtigkeit.

2007-03

JohannKlasek

/!\ Speziell bei Niederschlägen sind die feinen Rinnsale sichbar/fühlbar. Am weissen Markierungsanstrich der Wand hinterlässt das Wasser auch deutliche Spuren.
Fotos angefertigt (derzeit noch nicht online).

2006-08-07

JohannKlasek

/!\ Nach nahezu permanenten Regenfällen sind wieder die hinlänglich bekannten Wassereintritte zu sehen. Siehe Details.

2006-04-26

JohannKlasek

Die Wand rund um den Rohrdurchtritt wurde weiss gestrichen, damit erneut auftretende Wasserrinnsale besser zu erkennen sind - und durch den wolkenbruchartigen Regenfall war dies auch der Fall!

2006-02-02

JohannKlasek

Begehung: Die Wand soll abgeschliffen und übermalt (Dispersion) werden, damit noch auftretende Wasserläufe überhaupt sichtbar werden. Siehe Anmerkung

2005-11-28

JohannKlasek

erminderter, aber noch immer vorhandener Wassereintritt (scheint eher von Oberseite des Rohrdurchtrittes zu kommen), die Wand ist spürbar feucht, im Gegensatz zu den daneben liegenden Wandflächen, die sich Staubtrocken anfühlen.

2005-03

JohannKlasek

erneuter Dichtungsversuch (angebohrt + Einschäumung).

2003-03

JohannKlasek

Mangel erkannt.

Weitere Informationen

2006-08-07

Fahrradraum Stiege 1: Wand unter Abwasserdurchbruch, feinere Rinnsale bis zum Boden.

NeuesLeben Fr. Bauer kontaktiert und mit Hrn. DI Gruber besprochen, dass der GeneralUnternehmer aufgefordert werden soll jetzt möglichst schnell die Wassereintritte zu begutachten, damit endlich eine anhaltende, zielgerichtete Behebung durchgeführt werden kann. Hr. Gruber hat vor einer Woche nocht mit Hrn. Ing. Lubowiecki gesprochen, der aber derzeit auf Urlaub ist. Hr. Wittmann sollte sich das in Vertretung ansehen.


3 - Garage: Wassereintritte bei Zugangstür von Haus 1 und anderen Stellen

Verwandte Mängel

5 - Garage: Wassereintritt, Abfluss freiliegend und Elektroverteiler offen an Decke, Parkplatz 18
7 - Haus 1: Wassereintritt Fahrradabstellraum
106 - Garage: Abflussrohreinfassungen undicht
110 - Haus 2,3,4: Wassereintritte bei Wassersammlereinrichtungen

Kurzbeschreibung

<!> Hinweis: Dieser Mangel wird als Sammelmangel für sämtliche Wassereintrittsprobleme geführt.

  1. /!\ Garage: Wassereintritt bei Zugangstür von Haus 1, unmittelbar bei Steigschacht für Wohnungen 1/1, 1/9, 1/18. Einige Rinnsale entlang der Wand von der Rohrbatterie des Steigschachtes sind bei Niederschlägen zu beobachten und dürften ihren Ausgang hinter dem weiter oben befindlichen Dämmmaterial haben.

  2. (./) Wassereintritt über Elektroverrohrung bei Parkplatz 18, siehe Mangel Nr. 5

  3. /!\ Abflussrohrdurchtritte in der Garage, siehe Mangel Nr. 106

  4. /!\ Wassersammelereinrichtungen (unter Kellerstiegen), siehe Mangel Nr. 110

  5. /!\ Weitere Wassereintrittsstellen: siehe Gesamtliste der Wassereintrittsstellen.

Kontakt

Status

in Behebung

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2009-04-10

JohannKlasek

Garagenschleuse Stiege 3: Wiederaufnahme der Behebungsmaßnahmen durch den GeneralUnternehmer.

2008-12 bis 2009-03

JohannKlasek

Garagenschleuse Stiege 3: Bei jedem intensiverem Regen ist der Schleusenboden immer wieder überschwemmt und das Wasser tritt in den Garagenbereich aus.
/!\ Keinerlei Änderung trotz aller Behebungsmaßnahmen.

2008-11

JohannKlasek

Garagenschleuse Stiege 3: GeneralUnternehmer: Offengelegte Bereicht am Boden wieder verschlossen.
Fraglich ob es nun wirklich dicht ist -> unter Beobachtung.

2008-9,10

JohannKlasek

Garagenschleuse Stiege 3: GeneralUnternehmer: Bei Türstock und an Rückwand Boden aufgeschremmt, angebohrt und hinterschäumt/gedichtet.
Fraglich ob das nützt, da bei zwischenzeitlichen Regenfällen, die offengelegte Bereiche sich stets mit Wasser gefüllt haben.

2008-05-22

JohannKlasek

/!\ Weiterhin tritt Wasser in der Garagenschleuse Stiegenzugang 3 auf, diesmal erneut nach mehreren verregneten Tagen wieder massiv, bis in die Garage abfließend und den Wassersammler zum Überlauf bringend.

2008-05

JohannKlasek

Regen: Wasserableitung im Kellerhalbstock von Stiege 2, 3 und 4 scheint gut zu funktionieren. :)
Lediglich die Wassersammler mit Ableitung ist technisch nicht einwandfrei (Mangel Nr. 110: Wasser im Stiegenpodesthohlraum).

2008-04

JohannKlasek

Intensiver Regen: Garagenschleuse Stiegenzugang 3: Über den Lüftungsschacht landen nur vereinzelnde Tropfen am Boden, Öffnung oberhalb Tür Stiegenseitig ist auch trocken. Auch sonst keine sichtbare Feuchtigkeit (die dann aber am Tag darauf deutlich zu beobachten war (Wand, Boden).

2007-12-12

JohannKlasek

GeneralUnternehmer: Nacharbeiten zur Verpressungsaktion bei der Garagenabfahrtsrampenkonstruktion: Boden-Wand-Kante wurde geteert.

2007-10-31

JohannKlasek

GeneralUnternehmer Spengler: Wassersammelrinnen im Kellerhalbstock Stiege 2, 3 u. 4 montiert. Siehe Details.

2007-10-28

JohannKlasek

Wassereintritt bei Stiege 3, Garagenschleuse wieder akut. Siehe Details.

2007-10-17

JohannKlasek

GeneralUnternehmer: Undichtigkeiten Garagenrampe (Parkplatz 18-19), Parkplatz 58 Decke und Wand, Decke der Garagenabfahrtsrampe "Am Hofgartel", im und vor Abstellraum Haus 3 bei Deckenübergang verpresst (Dichtschaumstoff).

2007-09-27

JohannKlasek

Im Zuge der Begehung, Hrn. Koppitz explizit (nochmal, nach 2007-06-20) die Wassereintrittsstelle in der Garagenschleuse der Stiege 3 gezeigt.
Weitere Maßnahmen lt. neuer, umfassender Mängelaufstellung von NeuesLeben besprochen.

2007-09-25

JohannKlasek

GeneralUnternehmer: Beginn der Stiegenpodestumbauten auf Stiege 2 für Stiegen 2, 3, 4. Siehe auch Aushang vom 2007-09-19.

2007-09-04 bis
2007-09-11

JohannKlasek

/!\ Wassereintritte durch Dauerregen, allerdings nicht allzu massiv.
Bemerkenswert: Wassereintritt durch Asphalt bei Betonstützkonstruktion der Rundabfahrtsrampe ... Weitere Details.

2007-09-10

JohannKlasek

<!> Erneute Erinnerung (auch an Hrn. Koppitz) an NeuesLeben per E-Mail.

2007-08-09

JohannKlasek

/!\ Wassereintritte an den bekannten Stellen nach starken Regenfällen der vorigen Tage.

2007-06-20

JohannKlasek

(!) Besprechung mit NeuesLeben und neuem Mitarbeiter der Technik, Hrn. Koppitz. Vor ort Begutachtung der Eintrittsstellen (was im aufgetrockneden Fall nicht spektakulär wirkt ...).

2007-06-10

JohannKlasek

/!\ Wassereintritte an den bekannten Stellen nach starken Regenfällen der vorigen Tage.

2007-04-16

JohannKlasek

<!> Erinnerung an NeuesLeben per E-Mail mit bitte um Erklärung einer weiteren Vorgangsweise (ohne Reaktion geblieben :( ).

2006-10-23

JohannKlasek

<!> Keine Reaktion bzw. Aktion seitens des Generalunternehmers. Urgenz bei NeuesLeben via E-Mail.

2006-08-07

JohannKlasek

/!\ Nach nahezu permanenten Regenfällen sind wieder die hinlänglich bekannten Wassereintritte zu sehen. Siehe Details.

2006-04-26

JohannKlasek

/!\ Nach Wolkenbruchregenfall sind wieder etliche Rinnsale mit deutlicher Lackenbildung am Boden zu sehen. Siehe Details.

2005-12-01

JohannKlasek

Seit Begehung 2004-12-16 nichts mehr zu sehen.

2004-12-16

JohannKlasek

Laut NeuesLeben (Begehung 2004-12-16) soll dies behoben sein.

2004-11-09

JohannKlasek

Mangel erkannt.


1.2 - Haus 1: Wassereintritt Oberlichte neben Aufzug im Keller - Gitter

Kurzbeschreibung

Haus 1 Keller: Wassereintritt Oberlichte neben Aufzug im Keller ist durch eine Auffangwanne entschärft. Allerdings kann dort der Abfluss durch Verschmutzung (z.B. herumfliegende Prospekte) über die Öffnung beim Fenster auf EG-Niveau verlegt werden.

Kontakt

Status

erledigt

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2007-01-17

JohannKlasek

NeuesLeben, Hr. Graf: Die Öffnung ist nun durch ein Bodenmetallplatte (mit entspr. Rutschsicherungsprofil, kein Gitter - vermutlich wegen der Auftrittsbelastung bzw. der besseren Stablilität) abgedeckt.
Wann dies durchgeführt wurde, ist nicht näher bekannt.

2006-12-20

JohannKlasek

Urgenz an NeuesLeben Hausverwaltung. Siehe Details.

2006-04-07

JohannKlasek

Wanne sichtbar durch Prospektmaterial verunreinigt. Lt. NeuesLeben/GeneralUnternehmer soll die Wanne regelmäßig gereinigt werden ... Ein Gitter, das noch immer nicht vorhanden ist, hätte dies bereits verhindert können. Siehe [WWW] Foto.

2006-02-02

JohannKlasek

Begehung: Lochgitter soll durch Hausverwaltung (Hr. Wieninger) montiert.
Siehe Anmerkung.

2005-04-08

JohannKlasek

Den Einbau eines Gitters beim Ergeschoß hin zur Wanne vorgeschlagen, damit grober Schmutz (Werbematerial, Zeitungsblätter) nicht in die Wanne gelangen können und damit den Abfluss verstopfen.

2004-11-09

JohannKlasek

Mangel erkannt.


1.1 - Haus1: Wassereintritt Oberlichte neben Aufzug im Keller - Wassersammelvorrichtung

Kurzbeschreibung

Haus 1 Keller: Wassereintritt Oberlichte neben Aufzug im Keller.

Kontakt

Status

behoben

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2006-02-02

JohannKlasek

Begehung: Es sind keine weiteren Probleme bemerkt worden.

2004-12-16

JohannKlasek

Nach Montage einer Wassersammelvorrichtung hat sich die Situation nicht verbessert - eher das Gegenteil, es fließt mehr Wasser (an der Auffangwanne) vorbei bis zum Kellerboden.

2004-12-16

JohannKlasek

Eine Korrektur bzw. ein Fehler bei der Montage war der Auslöser für das Nichtfunktionieren dieser Lösung (laut NeuesLeben). Es sollte nun funktionieren. Eine eingehende Beobachtung bei entsprechend starkem Regen wird für ein Endurteil noch abgewartet.

2004-12

JohannKlasek

Mangel erkannt.

Kurzbeschreibung

Die Wasseraustritte aus den Sammelrinnen für die Wasserspeier (Haus 2,3,4), die nachträglich montiert wurden, enden in 3-4m Höhe im Freien. Das austretende Wasser bewirkt eine enorme Lärmbelästigung.

Kontakt

Status

erledigt

Aktuelles/MaengelStatus

Verlauf

Datum

Kommentator

Kommentar

2007-10-31

JohannKlasek

GeneralUnternehmer Spenglerarbeiten: Ableitungen von Gebäudewand ergänzt. Siehe Details.

2005-07

JohannKlasek

Montage von Fallrohre bis zum Boden bei Haus 2, 3, 4 an jeweils beiden Seiten der Gebäude.

2005-04

ChristianeRausch-Schott

Auf Anfrage sollte dies schon längst bei der entspr. Fa. beauftragt worden sein. Aber auch nach weiteren Anfragen, bis in den Juni hat sich nichts getan.

last edited 2006-02-07 01:34:10 by JohannKlasek


Startseite ‐ Impressum ‐ Datenschutz